lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN

von

Redakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.
Als Jason seinen frisch verwitweten Großvater Dick zum Spring Break fahren soll, ahnt er nicht, was der Road Trip für seine eigenen Zukunftspläne bedeutet… Dirty Grandpa – Altersweise und Spaß dabei

Als Jason seinen frisch verwitweten Großvater Dick zum Spring Break fahren soll, ahnt er nicht, was der Road Trip für seine eigenen Zukunftspläne bedeutet…

Dem Witwer Dick Kelly (Robert De Niro) ist das Rentnerdasein schnell langweilig geworden. (© Constantin Film)

Dem Witwer Dick Kelly (Robert De Niro) ist das Rentnerdasein schnell langweilig geworden. (© Constantin Film)

 

Dick Kelly (Robert De Niro) ist kein typischer Rentner. Seine Frau ist gerade nach vierzig Jahren Ehe verstorben und bei der Beerdigung trifft er nach langer Zeit wieder auf seinen Enkel Jason (Zac Efron). Die einst enge Beziehung der beiden ist über die Jahre und durch Jasons Job als Anwalt sowie seine Verlobung mit der kontrollsüchtigen Meredith Goldstein (Julianne Hough) relativ lose geworden. Also bittet Dick seinen Enkel, ihn nach Florida zum Spring Break zu fahren. Der steht allerdings kurz vor der Hochzeit mit Meredith und fühlt sich bei dem Gedanken an die Reise nicht wohl. Trotzdem sagt er seinem Großvater zu und die beiden brechen auf. Schon kurz nach der Abfahrt kommt Jasons Job zur Sprache und Dick kritisiert seinen Enkel dafür, dass dieser seinen Traum, als Fotograf die Welt zu bereisen, aufgegeben hat. Jason behauptet allerdings, glücklich mit seiner Entscheidung zu sein.

 

Als sie kurz darauf an einem Diner Shadia (Zoey Deutch), eine ehemalige Kommilitonin von Jason, und ihre Freunde Lenore (Aubrey Plaza) und Bradley (Jeffrey Bowyer-Chapman) treffen, scheint sich seine Meinung zu ändern. Auch das schamlose Flirten seines Großvaters so kurz nach dem Tod seiner Frau beschäftigt Jason. Doch als Dick ihm erklärt, dass seine Frau ihn ermuntert hat, wieder auf Frauen zuzugehen, lässt sich Jason zur Weiterfahrt überreden. Als sie in Daytona erneut Shadia und Lenore treffen und mit ihnen feiern, verliert Jason – aufgrund eines gepanschten Drinks mit den Medikamenten seines Großvaters – die Kontrolle, woraufhin die Reise und Jasons Zukunft langsam aber sicher in eine ganz neue Richtung steuern…

Also macht er sich gemeinsam mit seinem Enkel Jason (Zac Efron) auf den Weg zum Spring Break. (© Constantin Film)

Also macht er sich gemeinsam mit seinem Enkel Jason (Zac Efron) auf den Weg zum Spring Break. (© Constantin Film)

Thematisch ähnliche Filme ist man von Zac Efron („Neighbours“, „Mike and Dave Need Wedding Dates“) ja mittlerweile gewohnt, ein Robert De Niro („Man lernt nie aus“, „Heat“) wirkt in wilden Komödien allerdings immer noch ungewohnt. Allerdings hat er ja mittlerweile zur Genüge bewiesen, was er schauspielerisch zu leisten im Stande ist und so ist es vielleicht auch verständlich, warum er sich mal mit vergleichsweise „leicht“ zu spielenden Rollen beschäftigt. Für Regisseur Jay Roach ist De Niro jedenfalls ein Glücksgriff, denn ohne diesen respektierten und großen Namen wäre die Kritik an Dirty Grandpa wohl noch um einiges heftiger ausgefallen. Wobei das auch nicht völlig nachvollziehbar ist, denn als reiner Unterhaltungsfilm weiß Dirty Grandpa durchaus zu gefallen. Man darf halt nur nicht allergisch gegen klamaukige Szenen, den einen oder anderen Gag unter der Gürtellinie oder Fremdschäm-Momente sein oder zwanghaft einen tieferen Sinn suchen, dann kann man selbst bei zunehmender Absurdität der Ereignisse noch herzlich lachen.

Jason steht allerdings kurz vor seiner Hochzeit und hat für die Eskapaden seines Opas zunächst wenig übrig... (© Constantin Film)

Jason steht allerdings kurz vor seiner Hochzeit und hat für die Eskapaden seines Opas zunächst wenig übrig… (© Constantin Film)

Das ist eigentlich auch schon die größte Schwäche des Films, denn nach eher ruhigem Beginn nimmt Dirty Grandpa immer mehr Fahrt auf, bis scheinbar niemand mehr die Kontrolle über das Geschehen hat und eine völlig abgedrehte Situation die nächste jagt. Allerdings merkt man vor allem dem Enkel-Opa-Gespann Efron und De Niro ihren Spaß an und so liegt der Verdacht nahe, dass Regisseur Roach sie einfach mal hat machen lassen. Für etwas reduziertes Tempo sorgt dann eigentlich nur noch Julianne Hough als Jasons verklemmte Verlobte, die sich übrigens wie De Niro bislang eher selten auf derart schlüpfriges Comedy-Parkett gewagt hat. Aubrey Plaza hingegen hat mittlerweile jede Menge Erfahrung in diesem Genre und kann als „leichtes Mädchen“ überzeugen, ohne dabei wie die letzte Schlampe zu wirken. Die hierzulande bislang selten in Erscheinung getretene Zoey Deutch tut sich da mitunter aufgrund der noch recht spärlichen Erfahrung an der Seite gestandener Hollywooddarsteller etwas schwer, stellt als Shadia den Kontrast zu Meredith allerdings gut heraus.

Auch Jasons kontrollsüchtige Zukünftige Meredith (Julianne Hough) ist nicht gerade angetan. (© Constantin Film)

Auch Jasons kontrollsüchtige Zukünftige Meredith (Julianne Hough) ist nicht gerade angetan. (© Constantin Film)

In Hinblick auf Kontrast und Darstellung wirkt das Bild der Blu-ray ein bisschen weichgespült, was durch die kräftigen Farben und viel Action aber überspielt wird. Genau richtig fürs Popcorn-Kino eben, und dabei handelt es sich bei Dirty Grandpa zweifellos. Dementsprechend ist auch akustisch fast nur bei den Partyszenen ordentlich was los, ansonsten beschränkt sich der Ton vornehmlich auf die Darstellung der Dialoge. Die sind allerdings sehr klar und deutlich, was ja bei „seichten“ Filmen auch nicht immer selbstverständlich ist. Das Bonusmaterial mit fast einer Stunde zusätzlicher Spielzeit hat einige interessante Einblicke und hübsche Featurettes zu bieten – da überrascht eigentlich nur, dass das Gag Reel sehr kurz ausfällt.

Richtig kompliziert wird es, als Jason seine ehemalige Kommilitonin Shadia (Zoey Deutch, l.) wiedertrifft und Gefühle für sie entwickelt. (© Constantin Film)

Richtig kompliziert wird es, als Jason seine ehemalige Kommilitonin Shadia (Zoey Deutch, l.) wiedertrifft und Gefühle für sie entwickelt. (© Constantin Film)

Fazit

Wer aufgrund des Namens De Niro zu Dirty Grandpa greift, könnte ziemlich überrascht werden. In dieser Komödie geht es vor allem darum, einfach mal Spaß zu haben, ohne schlechtes Gewissen oder hohe Ansprüche. Das ist vielleicht nicht Jedermanns Sache, aber wer Lust auf unangestrengte Unterhaltung hat und gegen Fremdschämen immun ist, kommt bei Dirty Grandpa sicher auf seine Kosten.

160806.dirty-grandpa-cover 

 

 

„Dirty Grandpa“ ist als DVD und Blu-ray im Vertrieb von Constantin Film erhältlich.

Genre
Komödie

Altersfreigabe
ab 12 Jahren

Laufzeit
ca. 102 Minuten

Regie
Dan Mazer

Cast
Zac Efron, Robert De Niro, Julianne Hough, Zoey Deutch, Aubrey Plaza, Dermot Mulroney, Jason Mantzoukas, Adam Pally

75 of 100

85 of 100

90 of 100

80 of 100

75 of 100

82 of 100

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt