von

Redakteur

So anders kann ein Rack sein: geschwungene Geometrie, Edelholz-Böden mit Echtleder-Einfassung, optische Leichtigkeit durch dreibeinigen Stand – dieses außergewöhnliche Design bietet die individualisierte Regalserie „B by Bassocontinuo“. Dazu kommt eine Fertigung von Hand, die eine Vielzahl von Varianten erlaubt und damit jedes Audiomöbel zum Einzelstück nobilitiert. Möglich macht dies ein Zauberwort: Customizing.

Edles Leder, eleganter Stahl: Das Accordeon-Rack im individualisierten „B by Bassocontinuo“-Customizing-Look.

Manche Klischees fordern ihre Bestätigung geradezu heraus. Den Italienern wird ja seit Jahrhunderten Geschmack und Stil bescheinigt, eine Lässigkeit und Leichtigkeit, die mit dem Begriff „sprezzatura“ umrissen ist, sie manifestiert sich als zeitlose Eleganz im Design. Dazu kommt ein Verständnis von Handwerksqualität und Fertigungsgüte, das seit der Renaissance zu international begehrten und mitunter legendären Erzeugnissen geführt hat: Aus dem Land jenseits der Alpen stammen die herrlichsten Geigen, die rassigsten Rennwagen, die edelsten Maßanzüge. Nun schickt sich mit Bassocontinuo eine Rack-Manufaktur aus Bergamo an, den Superlativ auch auf dem Gebiet der Klangkomponenten-Behausung für Italien zu reklamieren. 2008 hat Firmengründer Lorenzo Belloli nach Jahren des konventionellen Regalbaus seine lange gehegte Idee in die Tat umgesetzt: ein Audiomöbel, das Qualität, Stil und Design all’italiana vereint und funktional ein flexibles, frei konfigurierbares und stets erweiterbares Rack-System ergibt. Das Ergebnis war das elegant geschwungene Accordeon, ein Aufsehen erregendes modulares Rack, das gleich bei seiner Premiere auf der Mailänder Top Audio Show den Publikumspreis gewonnen hat und bis heute in der etwas verschachtelten Produktpalette von Bassocontinuo die sogenannte „Reference-Line“ ziert. Jetzt haben die Italiener dieses Regal nochmals flexibilisiert und individualisiert – das Verfahren nennt sich „Customzing“, die hieraus hervorgegangene Rack-Vollbedienung heißt „B by Bassocontinuo“.

Die “B by Bassocontinuo”-Version vereint die geschwungene Geometrie und Dreibeinigkeit des Accordeon-Racks mit einem edlen Materialmix der Böden – wie in der “Heritage”-Linie Leder und Wurzelholz.

Multiplikation der Möglichkeiten

Customizing ist die Kunst, ein Standprodukt mit so vielen Wahlmöglichkeiten anzubieten, dass der Kunde am Ende ein einzigartiges Erzeugnis sein Eigen nennt. Dieses in der Automobilbrache bewährte Individualisierungsverfahren hat Bassocontinuo auf sein Accordeon-Rack angewandt – dabei ist diese Regalserie nun wirklich nicht arm an Alternativen: Das Accordeon bringt es auf über 1.500 Versionen, bedingt durch die vielfältigen Wahlmöglichkeiten bei der Anzahl der Plattformen, der Höhen der Böden und den Finishes der Flächen. Beim letzten Punkt setzt Bassocontinuo nun an: Bislang ist ein Regalboden in einer einzigen Optik gehalten – oder besser: in einer einzigartigen Optik, denn Bassocontinuo bietet die aus MDF oder Multiplex-Holz bestehenden Basen mit luzide lackierten Oberflächen und edlen Echtholz-Furnieren an und hat in der Spezialitäten-Abteilung auch Plexiglasböden in petto, aber auch Lederbezüge – echtes Leder, feinste Rauchware vom Kalb in herausragender Verarbeitung. Nun geht Bassocontinuo noch einen Schritt weiter: Die Italiener verwandeln den einteiligen Regalboden in eine zweiteilige Komposition edler Materialien. Ein Boden besteht jetzt aus einer Einfassung und einem eingelassenen Paneel, diese zentrale Plattform ist die eigentliche Standfläche für die HiFi-Komponenten. Durch diese Kreation multiplizieren sich natürlich die Möglichkeiten, denn sowohl bei der Bestimmung der Rahmung als auch bei der Selektion der Standfläche hat man die freie Wahl. Um die fast grenzenlose Freiheit ein wenig zu kanalisieren, hat Bassocontinuo das „B by Bassocontinuo“-Customizing in zwei grundsätzliche Kollektionen aufgeteilt: „Racing“ und „Heritage“.

Das Customizing macht’s möglich: Statt der leichteren Anmutung des Dreibeins geht auch die konventionelle Vierfüßigkeit.

Racing und Heritage

Die „Racing“-Kollektion ist von der Magie des Rennsports angeregt. Das Zentral-Paneel bietet dementsprechend Optiken und Materialien, die auf die Formel 1 verweisen: „Extremx Grey“ oder „Racing Black“ erinnern an die typischen Ralley-Texturen, dazu passt die Fertigung aus Kohlenstoff-Faser, Carbon, Glas und Alutex. Die Einfassung bietet zum Sport den Luxus: Die Rahmung besteht aus Echtleder, Veloursleder oder Lack und wartet mit Farben wie Scorpion Grey, Spicy Red oder Storm Black auf. „Racing“ ist also die rasante Rack-Variante. Ruhiger gehalten ist die alternative „Heritage“-Kollektion, sie ist von der Wärme und Weite der herbstlich-winterlichen Natur inspiriert. Dementsprechend sind die Paneele durchweg in dunkleren Holz-Furnieren gehalten, die Bandbreite reicht von charakteristisch gemasertem Rosenholz oder Eukalyptus bis zu schön marmorierten Wurzelhölzern, hier wiederum reicht das Portfolio von Myrthe bis Madrona. Passend dazu ist die Einfassung durchweg in feinstem Leder gehalten. Die Farbauswahl beginnt hier beim warmen Elfenbein-Ton und geht bis zum dunklen Imperial Red. Soweit unterscheiden sich die „Heritage“-Linie und die „Racing“-Reihe beim Regal-Customizing.

Das Metallschild auf der Unterseite jedes Regalbodens attestiert die eigenhändige Fertigung.

Kunstvolle Handarbeit

Die abschließenden zwei Schritte sind für beide Kollektionen jedoch gleich. Zuerst folgt die Vollendung der Rackböden: Ihre Einfassung wird entweder mit einer umlaufenden Zierfalte veredelt oder mit einer dekorativen Doppelstich-Vernähung. In beiden Fällen hat man wiederum die Wahl zwischen etlichen Farbtönen. Die Wirkung dieser Applikationen ist frappant, das kann man am besten auf der Homepage des Herstellers erleben, hier macht ein Konfigurator die Kreation des eigenen Wunsch-Racks möglich und zeigt bildhaft jede vorgenommene Veränderung. Die Applikationen sind aber nicht nur optisch wirkmächtig, sondern fertigungstechnisch herausfordernd: So wird die Ziernaht komplett in kunstvoller Handarbeit ausgeführt – wie der gesamte Regalboden, denn ein solch komplexes Kompositum ist auf andere Weise gar nicht realisierbar. Welch wunderbares Manufactum dabei herauskommt, zeigt die dreietagige Heritage-Ausführung, die zur Zeit unseren Hörraum adelt: Die Böden sind exzellent verarbeitet, die Ledereinfassungen in Navy Blue und die Paneele in Myrthen-Wurzelholz-Furnier strahlen eine unprätentiöse Hochwertigkeit aus, und die geschwungenen Geometrie der Böden vermittelt jene sprezzatura-Leichtigkeit, die eine schöne Abwechslung zu der rechteckigen Kastigkeit üblicher Racks darstellt.

Erstklassige Fertigung: Die Böden werden in Handarbeit hergestellt – auch die kunstvolle Ziernaht.

Eleganter Dreibeiner

Zur Vollendung des Racks muss den Regalböden nun nur noch Beine gemacht werden. Bassocontinuo setzt hier vorwiegend auf die Dreizahl. Das hat den statischen Vorteil, dass das Rack immer kippelfrei steht, hinzu kommt der optische Vorzug, dass das Regal weniger streng und wuchtig wirkt. Damit setzt sich bei den Beinen fort, was Bassocontinuo bei den Böden begonnen hat. Dabei sind die Standsäulen an Massivität kaum zu überbieten: Sie sind durch und durch aus Edelstahl, Messing oder Kupfer – je nach Wahl, auch hier ist das Customizing möglich. So oder so oder so: Der Durchmesser beträgt immer satte vier Zentimeter. Die Höhe der Beine ist variabel, damit kann man das Rack auf seine Bedürfnisse und die Höhe der HiFi-Komponenten zuschneiden. Hier führt Bassocontinuo den modularen Gedanken fort: Wo andere Hersteller komplette Rohre in verschiedenen Längen anbieten, offeriert Bassocontinuo Bausteine, aus denen ein Bein zusammengeschraubt wird. Mit der sechs Millimeter flache Zwischenscheibe, den zweieinhalb sowie sieben Zentimeter messenden Zylindern und dem Fuß-Modul lassen sich so neun verschiedene Höhen von 95 bis 350 Millimetern realisieren. Der höhenverstellbare, Spike-förmige Fuß bildet dabei den obligaten Abschluss jedes Beins, hierdurch werden die aufeinander gestellten Rack-Ebenen in definierter Weise aneinander angekoppelt, um etwaige mechanischen Schwingungen abzuleiten. Diese akustische Maßnahme bewährt sich schon bei Lautsprecherboxen und sorgt dort für klarer Klang und konturierten Bass. Für das Auge unsichtbar ist die zweite Maßnahme, mit der unerwünschte Schwingungen bezähmt werden: Das oberste Modul jedes Beins ist mit einer Elastomer-Scheibe belegt, sie absorbiert Vibrationen und wandelt sie in Wärme um. Zurück zu den Füßen: Durch ihre wohlgeformte Verschlankung sorgen sie dafür, dass die Beine nicht wuchtig wirken, und dies wird noch durch einen Design-Kniff unterstützt: Die Ränder sämtlicher Module sind sanft abgerundet, zusammen mit den gezielt gesetzten Einkerbungen bewirkt dies eine optische Gliederung der Metallsäulen. Das Bassocontinuo-Bein ist deshalb keine plumpe Stahl-Stelze, sondern eine harmonisch proportionierte Säule, die trotz der Massivität des Materials Eleganz ausstrahlt.

Der bildschöner Fuß bildet den Abschluss jedes Beines und sorgt für die Eleganz der gesamten Metallsäule. Die Beine bestehen aus verschiedenen kombinierbaren Einzelteilen, die per Hand zusammengeschraubt werden.

Einfache Montage

Die größte Schwierigkeit beim „B by Bassocontinuo“-Customizing ist die riesige Kombinationsvielfalt, nach dem Auswahlprozess geht dann alles ganz leicht. Das Regal lässt sich ohne jegliches Werkzeug aufbauen, die Einzelteile werden schlicht per Hand verschraubt. Dank der vorzüglich geschnittenen Gewinde passen alle Teile perfekt und bilden eine jeweils hochstabile Regalebene, jeder Boden ist dabei mit 80 Kilogramm belastbar. Binnen weniger Minuten ist das Regal komplett aufgebaut. Der Zusammenbau ist auch deshalb leicht, weil die einzelnen Ebenen des Racks einfach aufeinander gesetzt werden – die Spikes der oberen Ebene ruhen in den Aufnahmen der jeweils darunterliegenden Etage. Die Spike-Füße der untersten Ebene lassen sich mit optisch harmonierenden, bodenschonenden Tellern unterlegten, so bleibt das Parkett frei von Kratzern. Das fertige Rack bietet nun auch jene Ruhe und Stabilität, die es ausstrahlt: jeder Regalboden ist mit 80 Kilogramm belastbar. Ein solches Komponenten-Gewicht ist in der Liga, in der dieses Rack angesiedelt ist, durchaus möglich.

Durch die vielfältigen Wahlmöglichkeiten lässt sich das Rack auch perfekt auf die Anmutung der Anlage oder des Ambientes abstimmen.

Fazit

„B by Bassocontinuo“ ist eigentlich kein Regal, sondern eher ein Prinzip: Durch Customizing wird eine fast grenzenlose Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten geboten. So wird das zugrundeliegende, modular konzipierte Accordeon-Regal mit seinen geschwungenen Böden und dem dreibeinigen Stand zu einem exklusiven Klangmöbel veredelt, das in der „Racing“-Richtung eher rassig und in der „Heritage“-Richtung eher ruhig wirkt. So oder so: Durch das elegante Design, die erlesenen Materialien und die aufwändige Fertigung in Handarbeit strahlt das Regal seinen Wert und seine exzellente Qualität auf jeder Ebene aus. Ein Rack für Audiophile, die ihren High-End-Anspruch an eine Klangkette auch auf das Regal ausdehnen.

Test & Text: Volker Frech
Fotos: www.lite-magazin.de, Herstellerbilder

Preis-/Leistung: angemessen

98 %

99 %

170804.Bassocontinuo-Testsiegel

Technische Daten

Modell:B by Bassocontinuo
Produktkategorie:Rack, modulares System
Preis:Beispiel: Accordeon in der "B by Bassocontinuo"-Customizing-Version "Heritage" mit 3 Einzelböden, 3 Sets Stangen für Bodenhöhen 280/235/95 mm: 4.140,00 Euro
Ausführungen:- Einfassung: Leder (Heritage) /Leder, Veloursleder oder Lack (Raccing)
- Paneele: Echtholzfurnier oder Glas (Heritage), Kohlenstoff-Faser, Carbon, Glas oder Alutex (Racing)
Vertrieb:Audio Reference, Hamburg
Tel.: +49 40 / 53320359
www.audio-reference.de
Abmessungen (BTH):- Einzelboden: 600 x 5500 x 25 mm
- Nutzabmessung pro Boden : 500 x 500 mm
- Nutzabmessungen des obersten Bodens: 600 x 550 mm
- Höhe zwischen den Böden: von 95 bis 350 mm
Maximale Traglast:80 kg / Boden
Empfohlen für:- Zuspieler
- Verstärker
Besonderes:- herausragende Verarbeitung
- edle Optik
- flexible Konfiguration durch Customizing und modularen Aufbau
Benotung:
Empfehlung
Preis-/Leistungangemessen

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt