Mit dem SPL Performer m1000 und dem Crossover, stellt SPL die nächsten beiden Neuheiten der Professional Fidelity Serie vor. Beide Geräte sind ab sofort lieferbar.

Die SPL-Kombi ist in Rot, wahlweise aber auch in anderen Farbvarianten erhältlich.

Der Performer m1000 ist der große Bruder der hochgeschätzten Performer s800 Stereo-Endstufe. Als Mono-Block entwickelt kommt der m1000 dank VOLTAiR-Technik mit deutlich weniger Komponenten aus als konventionelle Endstufen-Konzepte. Nur ein Vorstufen-Operationsverstärker reicht aus, um die bipolaren Endstufen-Transistoren zu treiben: schnell, direkt, hoch effizient und mit einem überragenden Klang.

Der Performer m1000 kontrolliert die Lautsprecher spielerisch mit bis zu 1000 W Leistung an 2 Ohm und 750 W an 4 Ohm aus einem analogen Linearnetzteil mit einem 1375 VA-Ringkerntransformator. Das Netzteil ist mit einer Kapazität von 100.000 µF (100 Elkos à1000 µF) zur Siebung und Stromspeicherung sowie zur originalgetreuen Wiedergabe von Impulsspitzen ausgestattet.

Das SPL Crossover ist eine aktive analoge 2-Wege Frequenzweiche. Mit dem Crossover können Übergangsfrequenzen und Phasenlage in der analogen Ebene mit realen Schaltern und Reglern in Echtzeit eingestellt werden. Und das – natürlich – mit SPL’s ureigener VOLTAiR-Technik. Das Resultat: Übersteuerungsfestigkeit (Headroom), Dynamikumfang und Klang in Hülle und Fülle.
Das Crossover ist einzigartig. Keine DSPs, keine zusätzliche AD/DA-Wandlung.
Es ist aktiv. Es passt zu allen Lautsprechern.

Unverbindliche Verkaufspreise (inklusive 19% MwSt):
SPL Performer m1000: 4199 Euro
SPL Crossover: 3249 Euro

Quelle: SPL Pressemitteilung vom 20.03.2019

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt