lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Sommer, Sonne und warme Stunden – bisher scheint der Winter noch in weiter Ferne. Doch er wird kommen und damit auch die Frage: Wird das Gas und Öl reichen? Viele Verbraucher:innen machen sich schon jetzt sorgen: Die Preise steigen, die Politik mahnt zum Energiesparen und auch Alternativen wie Brennholz werden knapp. Immerhin 29 Prozent des gesamten Energieverbrauches in Deutschland gehen auf das Konto privater Haushalte und davon werden etwa 70 Prozent allein für das Heizen verbraucht. Mit diesen Tipps sparen Verbraucher:innen Energie und bleiben auch in der kalten Jahreszeit kuschelig warm.

Energiesparen Zuhause mit Stoov: So bleibt es im Winter warm

Diese nachhaltigen Tipps und innovativen Wärmeprodukte sorgen dafür, dass auch in der kalten Jahreszeit niemand frieren muss.

Sparen beim Heizen wird zum Strategiespiel, denn niemand möchte im Winter frieren oder ein Vermögen für die nächste Nebenkostenabrechnung bezahlen. Mit ein paar cleveren Kniffen, die leicht umzusetzen sind, muss das auch nicht sein.

Innovative Wärmeprodukte von Stoov

First things first: Heizung entlüften

Sobald es kälter wird, heißt es: Heizung entlüften. Die Heizung gluckert, macht Geräusche und hält nicht mehr richtig warm? Ein klares Zeichen, dass sich Luft im Heizkörper befindet. Einfach das Entlüftungsventil an der Seite öffnen, einen Becher herunterstellen und Luft ablassen, bis nur noch Wasser herauskommt. Wer zu viel Wasser entlässt, sollte nicht vergessen, Wasser nachzufüllen.

Bewusster heizen und die richtige Temperatur finden

Richtiges Heizen heißt oftmals bewusster zu heizen. Der einfache, aber triftige Grund: Mit jedem Grad weniger werden etwa 6 Prozent Heizenergie eingespart und damit wahres Geld. Dabei sollte jedes Zimmer individuell eingestellt werden. Die Empfehlungen: Schlafzimmer 16º bis 18º, Küche 18º bis 20º, Kinderzimmer 20º, Wohnzimmer 20º bis 22º, Bad 23º. Wer sich das bewusst macht und entsprechend heizt, schlägt einen sparsamen Kurs ein.

Kabellosen Wärmekissen und -decken von Stoov.

Heizkörper unverdeckt lassen

Möbel und Gardinen sollten Heizkörper nicht verdecken. Denn ansonsten kann sich die Wärme nicht richtig im Raum verteilen. Wer freie Bahn für Heizenergie schafft, nutzt sie optimal. Aber es gilt: Schöne Vorhänge und Jalousien vor den Fenstern können helfen, die Räume besser zu isolieren.

Wärmekissen und -decken halten kuschelig warm.

Innovative Wärmeprodukte von Stoov

Neben diesen Tipps gibt es außerdem innovative und nachhaltige Wärmeprodukte auf dem Markt, die helfen können, auch diesen Winter warm zu bleiben. So zum Beispiel die kabellosen Wärmekissen und -decken von Stoov. Sie sorgen für wohlige Wärme genau dort, wo sie gerade benötigt wird. Der Clou: Es müssen nicht mehr alle Räume aufgeheizt werden, sondern die Wärmeprodukte halten warm. Dabei hat sich das Unternehmen zur Mission gemacht, Menschen zu wärmen und nicht den Planeten.

Wärmekissen und -decken halten kuschelig warm

Das Wärmekissen bietet drei Wärmestufen von 34 bis maximal 42 Grad Celsius und wärmt dank praktischem Akku je nach Temperatur bis zu sechs Stunden. Derweil sorgt die drahtlose Wärmedecke Big Hug mit zwei Heizelementen für Rücken- und Sitzheizung für ein angenehmes Wärmegefühl vor allem beim Sitzen zum Beispiel im Home-Office oder abends im Bett. Der leistungsstarke Akku bietet für mehrere Stunden Wärme nach der persönlichen Vorliebe. So kann ganz einfach Energie gespart werden: Im Durchschnitt lässt sich durch die Verwendung eines Stoov Produkts die Heizung um 2 Grad niedriger einstellen. Die Wärmeprodukte helfen nicht nur Energie zu sparen, sondern sind auch noch besonders nachhaltig: Bestehend aus recycelten und recycelbaren Materialien sowie vielen stylischen Farben und Stoffen sind sie ein echtes Highlight für den Wohnbereich. So wird Stoov zu einem wahren Allround-Talent, mit dem sich Energie sparen lässt und der Winter kuschelig warm bleibt. Der positive Nebeneffekt: Energie sparen ist auch gut für den Geldbeutel.

Quelle: Pressemitteilung Stoov vom 28.07.2022

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt