BenQ stellt anlässlich der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas den ersten tragbaren elektrostatischen Bluetooth-Lautsprecher vor: treVolo schafft durch den Einsatz hochwertiger Audiotechnologien wie Elektrostaten und digitalem Signalprozessor ein neues, besonders natürliches Klangerlebnis.

Der BenQ treVolo verfügt über eine Reihe von Funktionen, die den Klanggenuss um zusätzlichen Komfort und Bedienfreundlichkeit erweitern.

Der BenQ treVolo verfügt über eine Reihe von Funktionen, die den Klanggenuss um zusätzlichen Komfort und Bedienfreundlichkeit erweitern.

 

 

Der integrierte Bluetooth-Empfänger mit aptX-Unterstützung erlaubt es Anwendern, ihre Musik unkomprimiert und in verlustfreier CD-Qualität zu streamen, zum Beispiel vom Smartphone oder Tablet. Darüber hinaus überzeugt treVolo mit einem stilvollen Design, das zugleich klangliche Vorteile bietet: Die klappbaren metallischen Flügel mit den hauchdünnen elektrostatischen Membranen sorgen für einen präzisen, raumfüllenden Klang. Eingeklappt ist der Aktiv-Lautsprecher dennoch sehr kompakt und transportabel. Auch unterwegs streamt er die Lieblingsmusik von mobilen Zuspielern sowohl kabellos als auch über USB- oder Analogeingang – bis zu zwölf Stunden mit nur einer Akkuladung.
BenQ treVolo setzt als bisher erster kompakter Wireless-Aktivlautsprecher gezielt auf die Vorteile elektrostatischer Membrane: Durch die Kombination mit DSP-Technologie (digitaler Signalprozessor, engl. digital signal processor, DSP), aktiver Frequenzweiche, zwei parallel betriebenen Tieftönern (2,5-Zoll Hochleistungstreiber) und einem ausgeklügelten Gehäuse-Design entsteht so ein feinabgestimmter Klang mit reinen Mitten und Höhen sowie kraftvollen Bässen. Damit eignet sich treVolo für eine breite Vielfalt an Musik und Sprachwiedergabe. Anders als bei herkömmlichen Lautsprechern ist die großflächige Dünnfilmmembran dieses Lautsprechers auf eine bidirektionale Klangprojektion ausgerichtet, bei der ein hohes Maß an Klangdetails aus jedem Winkel ausgestrahlt wird und so ein Klangerlebnis entsteht, das offen und dennoch intim ist.

 

Der Frequenzgang reicht von 20 kHz im Hochtonbereich bis hin zu einer Basswiedergabe unterhalb von 60 Hz, was BenQ trotz des kompakten aber massiven Gehäuses durch den zusätzlichen Einsatz dualer Passiv-Radiatoren erreicht. Für eine maximale Sound-Performance setzt BenQ im treVolo neben der digitalen Signalverarbeitung (Drei-Kanal DSP-Chip) auf eine spezielle Bauweise mit zwei separaten Verstärkerkanälen (Klasse D) für die elektrostatischen Panels und dualen Tieftöner. Dabei durchläuft das Audiosignal zuerst die aktive DSP-Weiche und gelangt anschließend an die Verstärker. Dies ermöglicht eine präzise Trennung der Frequenzbereiche für eine Sound-optimierte Wiedergabe. Nicht zuletzt hat BenQ unter Verwendung des DSP-Chips die eigene TrueSound Technologie entwickelt, die für klangliche Aufwertung hoch komprimierter Audio-Dateien sorgt: So erkennt der DSP-Chip fehlende  Hochfrequenzdaten komprimierter oder mit niedriger Bitrate aufgenommener Daten und verbessert diese dank TrueSound in Form eines erhöhten Audiospektrums.
Der BenQ treVolo verfügt über eine Reihe von Funktionen, die den Klanggenuss um zusätzlichen Komfort und Bedienfreundlichkeit erweitern. So kann er gekoppelt mit einem Bluetooth®-fähigen Smartphone als klangstarke Freisprecheinrichtung verwendet werden. Für eine hohe Sprachqualität sorgt das integrierte rauschunterdrückende Mikrofon. Bedienen lässt sich der tragbare elektrostatische Bluetooth®-Lautsprecher über ein übersichtlich gehaltenes Panel an der Gehäuseoberseite. Als nützlich erweisen sich die hinterleuchteten Schaltflächen, die durch verschiedene Farben die jeweils gewählten Einstellungen oder den Gerätestatus anzeigen, beispielsweise den Akkustand oder den Hör-Modus. Weitere Einstellungen wie Sleep Timer können mit Hilfe der BenQ Audio App vorgenommen werden. BenQ treVolo ist in Deutschland ab Ende Januar 2015 in den Farben Schwarz und Silber für 379 Euro (UVP inkl. MwSt.) im Handel erhältlich.

 

 

www.benq.de

Quelle: BenQ-Pressemeldung vom 7. Januar 2015

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt