lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN

von

Redakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.
Jahrelang hat die Polizeieinheit von Serge Buren bei ihren Ermittlungen sehr freie Hand gehabt und zuverlässig Ergebnisse geliefert. Doch der neue Chef pocht auf... Antigang – Vorschriften sind ja auch nur Vorschläge

Jahrelang hat die Polizeieinheit von Serge Buren bei ihren Ermittlungen sehr freie Hand gehabt und zuverlässig Ergebnisse geliefert. Doch der neue Chef pocht auf Einhaltung der Vorschriften -ausgerechnet, als die Truppe es mit ihren bislang stärksten Gegnern zu tun bekommt…

Serge Buren (Jean Reno) und sein Team halten nichts von Vorschriften. (© Universum Film)

Serge Buren (Jean Reno) und sein Team halten nichts von Vorschriften. (© Universum Film)

 

Serge Buren (Jean Reno) ist ein berühmt-berüchtigter Polizist in Paris, der mittlerweile zur erfahrenen Garde gehört. Seine Arbeit ist er stets mit unkonventionellen, knallharten Methoden angegangen und hat mittlerweile junge Beamte um sich geschart, die ihm dabei in keiner Weise nachstehen. Vor allem sein engster Vertrauter Niels Cartier (Alban Lenoir) ist in mehreren Belangen ebenso schlagfertig wie sein Mentor. Doch das gefällt dem neuen Abteilungsleiter Becker (Thierry Neuvic) nicht, er will das Image der Polizei aufpolieren und da ist ihm die wilde und gewalttätige Arbeit von Burens Truppe ein Dorn im Auge.

 

Ein weiterer Grund: seine Frau Margaux (Caterina Murino) ist ebenfalls Teil der Einheit. Was Becker nicht weiß: sie hat eine Affäre mit Buren, der seine Abneigung gegenüber Becker nicht verheimlicht. Die dementsprechend angespannte Situation wird zunehmend kompliziert, als eine brutale Überfallserie beginnt. Hin und her gerissen zwischen dem jahrelangen Erfolgsrezept, Angst um ihren Job und der gestiegenen Gefahr im Einsatz droht der Zusammenhalt zwischen Buren und seinen Mitstreitern zu bröckeln und es kommt zu mehr als nur verletzten Gefühlen…

Und der Erfolg ihrer Ermittlungen gibt ihnen recht. (© Universum Film)

Und der Erfolg ihrer Ermittlungen gibt ihnen recht. (© Universum Film)

In bester Cop-Thriller-Manier weist Antigang eine Menge Parallelen zu ähnlichen Filmen auf und dürfte bei Genrefans nur selten für Überraschungen sorgen. Das ist allerdings wenig verwunderlich, handelt es sich doch grob gesagt um ein Remake des britischen Films „The Crime“, der selbst auf der britischen 70er-Jahre-Serie „The Sweeney“ basiert. Allerdings geht es – wie der Titel Antigang schon andeutet – weniger um die äußeren Geschehnisse als vielmehr um das Innenleben der Polizeitruppe. Und wie so oft ist dies zunächst intakt und unerschütterlich, bis diverse Faktoren zur Bedrohung für die familiäre Arbeitsatmosphäre werden.

Die mitunter sehr skrupellosen Methoden sind dem neuen Chef allerdings ein Dorn im Auge. (© Universum Film)

Die mitunter sehr skrupellosen Methoden sind dem neuen Chef allerdings ein Dorn im Auge. (© Universum Film)

Ähnlich geht es auch im deutschen Thriller „Wir waren Könige“ zu, der allerdings ein weitaus düsteres Bild eines Spezialeinsatzkommandos zeichnet. Antigang setzt stärker auf flotte Sprüche und spektakuläre Actionsequenzen, die vor allem in einer Szene stark an das Meisterwerk „Heat“ erinnern. Die eigentlichen Gegenspieler gehen angesichts ihrer Rolle in den Entwicklungen dabei ganz schön unter und das nur mit recht wenig Screentime bedachte Gangster-Mastermind Kasper (Jakob Cedergren) bleibt erstaunlich austauschbar, obwohl die Rolle eigentlich eine Menge Potenzial bietet.

Prügeleien mit Köpfchen

Allerdings ist Jean Reno auch der in Deutschland mit Abstand bekannteste Schauspieler im Ensemble und dürfte allein deshalb die Kollegen ein wenig in den Schatten stellen. Teilweise auch zu Recht, erwähnter Cedergren und auch Lenoir (letzterer vor allem durch die physische Präsenz) schaffen es aber trotzdem, Eindruck zu hinterlassen und im actiongeladenen Streifen aufzufallen. Nicht zuletzt deshalb wird Antigang auch niemals langweilig oder gar unrealistisch, selbst wenn Lenoir auf eigene Faust ermittelt und dabei auf körperlich überlegene Gegner trifft. Anders als etwa ein gewisser Tatort-Kommissar löst er das Dilemma dann aber stets mit Köpfchen und mitunter sogar dem zweckentfremdeten Einsatz von Autos.

Der macht sich auch Sorgen um seine Frau Margaux (Caterina Murino), ebenfalls Mitglieder von Burens Einheit. (© Universum Film)

Der macht sich auch Sorgen um seine Frau Margaux (Caterina Murino), ebenfalls Mitglieder von Burens Einheit. (© Universum Film)

Jene Szenen sind übrigens bildtechnisch hervorragend in Szene gesetzt, die häufig nachts stattfindenden Actionszenen bleiben auch bei Dunkelheit und effektvoller Beleuchtung wunderbar anzuschauen. Das Bild ist stets detailliert und klar, immer wieder sorgen schöne Kompositionen für Abwechslung zum bloßen Actionspektakel. Auch der Humor kommt dabei nicht zu kurz, wenngleich ab und zu doch arg platte Kalauer dazwischen rutschen. Dieser kleine Makel wird dann aber direkt von der perfekt zu den „Scheißegal“-Methoden der Polizeitruppe passenden Filmmusik aufgewogen. Wirklich schade ist daher nur das Fehlen jeglichen Bonusmaterials, sieht man mal von ein paar Trailern ab.

Als gleichzeitig eine Serie brutaler Überfälle stattfindet, droht Burens Team zu zerfallen. (© Universum Film)

Als gleichzeitig eine Serie brutaler Überfälle stattfindet, droht Burens Team zu zerfallen. (© Universum Film)

Fazit

In bester französischer Actionmanier zeigt Antigang genau das, was man beim Anblick des Covers erwartet. Jean Reno hat den rücksichtslosen und schlagfertigen Cop noch immer drauf und wie gewohnt mangelt es nicht an spektakulären Prügeleien. Fans der „Taxi“-Filme oder dem Parkour-Actioner „Ghettogangz“ werden hier sicher auf ihre Kosten kommen.

„Antigang“ ist als DVD und Blu-ray im Vertrieb von Universum Film erhältlich.

Genre
Action

Laufzeit
ca. 90 Minuten

Altersfreigabe
ab 16 Jahren

Regie
Benjamin Rocher

Cast
Jean Reno, Caterina Murino, Alban Lenoir, Thierry Neuvic, Jakob Cedergren

70 of 100

95 of 100

90 of 100

75 of 100

83 of 100

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt