Das Online-Trading wird in Deutschland immer beliebter und so mancher generiert mit dem Aktienhandel am Computer ein nettes Nebeneinkommen. Bei der modernen Form des Investierens vertraut man sein Geld nicht mehr einer Bank an, sondern legt es selbst an.

Auch wenn es einfach erscheint, beim Online-Trading sollte man besonnen vorgehen und zunächst mit einem Demokonto trainieren.

Nun kann man mittlerweile sogar mit einer mobilen Trading Plattform von seinem Smartphone aus traden, also Aktien, Devisen, den DAX oder andere Finanzinstrumente kaufen und verkaufen. Das hat den Vorteil, dass man schnell auf Veränderungen in den Märkten reagieren kann: das Handy meldet, sobald die Zinsen in den USA erhöht werden – eine gute Gelegenheit, das Währungspaar Euro/US-Dollar zu traden. Mit einigen schnellen Klicks auf dem Handy hat man seinen Trade gemacht und kann ihn nun bequem verfolgen – während man in der Straßenbahn sitzt, im Café oder bei einem spannenden Abendessen mit den Schwiegereltern.

Unter den Trading-Plattformen, die für den mobilen Handel erstellt wurden, hat sich die MetaTrader 4 Plattform hervorgetan. Sie ist mit Millionen Nutzern weltweiter Marktführer und entwickelt sich technologisch immer weiter. Da sie zudem unabhängig vom Broker ist, bei dem man sein Konto hat, macht sie einen Broker-Wechsel relativ einfach. Neben der Möglichkeit, mit dem Handel von Forex oder Aktien Geld zu verdienen, sollte auch der Spaßfaktor nicht außer Acht gelassen werden. Der Nervenkitzel beim schnellen Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten ist weit höher, als bei anderen mobilen Apps oder Spielen, es handelt sich schließlich um wirkliches Geld, das eingesetzt wird.
Bevor man jedoch mit echtem Geld tradet, sollte man sich zunächst mit dem Trading allgemein und den Grundlagen der Finanzmärkte vertraut machen und dafür bieten einige Online-Broker umfangreiche Schulungen für Anfänger auf ihrer Website an. Nach diesem Schritt sollte der Trader zunächst mit einem Demokonto üben. Auch hier empfiehlt sich die MetaTrader 4 Handelsplattform, denn man sollte mit der Plattform üben, mit der man auch später vorhat zu traden.

Mit dem Demokonto können nun Strategien ausprobiert und die Trading-Plattform kennengelernt werden. Hier kann der Anfänger via Laptop, Smartphone oder Tablet mit vollem Risiko traden, schließlich ist das Geld auf dem Demokonto nur virtuell und die Gewinne oder Verluste haben keine Auswirkungen in der wirklichen Welt. Die wirkliche Welt sollte jedoch erst betreten werden, wenn man sich auch eine Strategie für das Online-Trading zurechtgelegt hat. Idealerweise hat sich diese zuvor im Demokonto bewährt. Wer sich nach dieser Vorbereitung bereit fühlt in das mobile Trading einzusteigen, kann sofort loslegen und sich mit etwas Fleiß und Glück ein kleines Nebeneinkommen erwirtschaften.

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt