TP-Link erweitert sein Portfolio an smarten Cloud-Kameras und bringt mit der Kasa Cam (KC120) und Kasa Cam Outdoor (KC200) gleich zwei neue Modelle auf den deutschen Markt. Full HD-Aufnahmen von Kameras der Kasa-Serie lassen sich im Live-Stream verfolgen oder Aufnahmen können bis zu zwei Tage im Nachgang aus dem Cloud-Speicher abgerufen werden. Bis zur Markteinführung des Cloud-Service „Kasa Care“ im nächsten Jahr, ist die Speicherung von Aufnahmen der jeweils ergangenen 30 Tage für alle Nutzer kostenlos. 

Während die Kasa Cam Outdoor bei Wind und Wetter ihren Dienst verrichtet, fügt sich die Kasa Cam mit ihrem schicken Design ein in jeden Wohnbereich.

 

TP-Link wird diesen Cloud-Service dann über verschiedene Abo-Modelle anbieten. Kasa Cloud Plus mit 14 Tagen Cloud Speicher und Kasa Cloud Premium mit 30 Tagen Cloud Speicher. So lässt sich immer und überall nachschauen, was zuhause gerade passiert, um sich beispielsweise zu versichern, dass auch wirklich alle Fenster geschlossen oder die Kinder im Bett sind. Sitzen die Kinder noch vorm Fernseher, können Eltern über die integrierte 2-Wege-Audio-Funktion zur Bettruhe aufrufen. Wie bei TP-Link Produkten üblich, verbinden diese sich direkt mit dem WLAN Router und benötigen keine zusätzlichen / störenden / energieverbrauchenden/ steckplatzeinschränkenden Hub oder Bridge.

 

Kasa Cam Outdoor: Sicherheit zu jeder Tages- und Nachtzeit
Die Kasa Cam Outdoor sorgt bei ihren Besitzern zu jeder Tages- oder Nachtzeit für Sicherheit, weil sie alle Aktivitäten vor der Haustür überwacht. Die robuste und wetterfeste Cloudkamera bietet 1080p (Full HD) Aufnahmen, die selbst bei völliger Dunkelheit noch bis zu einer Entfernung von sieben Metern reichen. Über das klare 2-Wege-Audio zeigen Nutzer aus der Ferne Präsenz und können (unerwünschte) Besucher ansprechen oder erschrecken – entweder per Sprache oder wahlweise auch mit Sirene. Registriert die Cloud-Kamera eine Bewegung oder ein Geräusch, erhalten Nutzer Sofortbenachrichtigungen als Push-Nachricht über die App und können dann mit einem Klick das Live-Bild aktivieren.

 

Kasa Cam: Schickes Design für den Wohnbereich
Während die Kasa Cam Outdoor bei Wind und Wetter ihren Dienst verrichtet, fügt sich die Kasa Cam mit ihrem schicken Design ein in jeden Wohnbereich. Auch sie liefert Videos in bester HD-Bildqualität (1080p) die sich nicht nur über die Kasa-App auf das Mobiltelefon, sondern auch auf Echo Show, Echo Spot und dem Fire TV Stick von Amazon sowie über Chromecast von Google auf den TV übertragen lassen. Das Live-Bild kann zudem über Amazon Alexa sowie Google Assistant ein- und ausgeschaltet werden. In puncto Sicherheit nutzten beide Modelle eine 128 bit AES Verschlüsselung mit SSL/TLS.

 

Einfache Einrichtung und steter Zugriff auf alle Bilder dank Kasa Smart App
Die Kasa Smart App fungiert als Schaltzentrale für sämtliche angeschlossenen Produkte der Kasa-Reihe wie etwa intelligente Steckdosen oder WLAN-Glühbirnen. In der App erscheint auch der Live-Stream, um direkt eingreifen zu können oder auf die Aufzeichnungen des Geschehens zuzugreifen. Alle erkannten Aktivitäten werden aufgezeichnet und standardmäßig zwei Tage lang gespeichert. Bis zur Markteinführung des kostenpflichtigen Cloud-Service „Kasa Care“ ist diese Beschränkung ausgesetzt und die Speicherung von Clips der vergangenen 30 Tage für alle registrierten Nutzer kostenlos.

 

www.tp-link.de

Quelle: Presse-Meldung TP-Link Juli 2018

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt