English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Verbesserte Elektronik sorgt für Performance-Schub: Mit dem neuen Nuki Smart Lock 2.0 macht das Grazer Unternehmen Nuki Home Solutions GmbH sein smartes Türschloss Apple HomeKit-fähig. Ein verbesserter Prozessor beschleunigt sämtliche Kommunikationsvorgänge und macht das schlüssellose Leben noch komfortabler. Das Smart Lock 2.0 hat zudem einen Türsensor im Gepäck. So kann nicht nur der Status des Türschlosses (auf- oder zugesperrt) sondern auch der Status der Tür (offen oder geschlossen) angezeigt werden. 

Das verbesserte elektronische Türschloss mit leistungsstarkem Chip unterstützt jetzt Apple HomeKit und Zigbee und kommt mit innovativem Türsensor

 

Die neue Smart Lock Generation unterstützt jetzt Bluetooth 5 für eine noch größere Reichweite und kann ab sofort auch mit Knaufzylindern genutzt werden. Nuki setzt auch weiterhin auf einfache Nachrüstbarkeit und Kompatibilität: Die nahtlose Integration in Sprachassistenten wie Amazon Alexa, Google Home und Siri machen die Nutzung besonders angenehm. Bestehenden Nuki Kunden bietet das Unternehmen ab dem Verkaufsstart ein kostengünstiges Austauschprogramm zum Upgrade auf das Smart Lock 2.0 an.  „Integrationen in alle gängigen Smart Home Öko-Systeme standen von Beginn an ganz oben auf unserer Roadmap. Es freut uns, durch die Integration von Apple HomeKit und Zigbee in unsere Plattform den Kreis der führenden Systeme zu schließen und unseren Vorsprung als das bestvernetzte Smart Lock in Europa weiter auszubauen“, erklärt Martin Pansy, CEO der Nuki Home Solutions GmbH.

 

Das neue Smart Lock 2.0 wurde zusätzlich in vielerlei Hinsicht weiterentwickelt und zeichnet sich durch folgende Highlights aus:
• Türsensor für zusätzliche Sicherheit: Der kleine Magnet wird an der Innenseite des Türrahmens angebracht und zeigt den Status des Smart Locks (zugesperrt/aufgesperrt) sowie der Tür (offen/geschlossen) an
• Erhöhte Anzahl an Berechtigungen: Pro Smart Lock können zeitgleich bis zu 200 Berechtigungen vergeben werden – besonders praktisch für die Nutzung in Co-Working-Spaces und Vereinsräumen
• Bluetooth 5 führt zu einer bis zu fünffach gesteigerten Reichweite
• Ein verbesserter Prozessor beschleunigt die Kommunikation mit dem Smart Lock auf das Dreifache
• Unterstützung von Knaufzylindern: Nach der Demontage des Drehknaufs an der Türinnenseite kann das Smart Lock 2.0 mit Hilfe des neuen Adaptersets auch an Knaufzylindern verwendet werden

 

GEschlossen & VERschlossen
„Mit dem neuen Türsensor steigern wir den Komfort und die Sicherheit für die Nuki-Community gleichermaßen“, so Martin Pansy. Dank des Türsensors können sich Nuki User jederzeit und von überall vergewissern, ob ihre Tür auch wirklich verschlossen ist, denn der Status wird in der Nuki App (Android & iOS) angezeigt. Für den höchstmöglichen Sicherheitsstandard wird auch beim Smart Lock 2.0 die zertifizierte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingesetzt. Bei der Hardware setzt das Grazer Unternehmen auf das erfolgreich bewährte Konzept der Vorgängerversion: Der bestehende Zylinder kann wie gewohnt weiterverwendet werden – Umbaumaßnahmen oder komplizierte Verkabelungen sind nicht notwendig. Auch die neue Generation verfügt über die beliebten Features wie Auto Unlock, Lock ‚n‘ Go und die Möglichkeit Zutrittsberechtigungen zu vergeben. Diese können dauerhaft oder zeitlich eingeschränkt erteilt werden. Auf Wunsch kann die Nuki App lückenlos aufzeichnen, wer das Smart Lock 2.0 gesperrt hat. Mit an Bord sind zudem Smartwatch-Integrationen (Apple Watch & Android Smartwatches), IFTTT-Kompatibilität sowie Sprachsteuerung via Amazon Alexa, Google Home und Siri.

 

2019 bringt weitere smarte Highlights
Auch für das Jahr 2019 hat der europäische Marktführer für nachrüstbare smarte Zutrittslösungen weitere Neuerungen angekündigt: Der Nuki Opener ist ein nachrüstbarer Türöffner für Gegensprechanlagen zur Selbstinstallation am eigenen Türtelefon und soll im Q1 2019 erscheinen. Somit werden auch Eingangstüren von Mehrparteienhäusern zu smarten Türschlössern gemacht. „Mit dem Nuki Opener komplettieren wir unsere Produktpalette und bieten einer urbanen Zielgruppe erstmalig eine komplett integrierte Lösung für beide Türen“, führt Martin Pansy aus.

 

Preis und Verfügbarkeit
Das neue Smart Lock 2.0 wird ab November verkauft und kostet 229 Euro, die Nuki Bridge 99 Euro. Auch die beliebte Nuki Combo, bestehend aus einem Nuki Smart Lock 2.0 und einer dazugehörigen Bridge, ist weiterhin für 299 Euro erhältlich. Alle Preise verstehen sich inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Produkte sind unter anderem im Onlineshop unter https://nuki.io/de/shop/, bei Amazon oder lokal bei zahlreichen Nuki Partnern erhältlich.

 

www.nuki.io

Quelle: Presse-Meldung Nuki Oktober 2018

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt