English
(Google Translate)

Das Creaktiv Audio 1-4 ist ein robust und modular gestaltetes HiFi-Möbel mit reichlich Platz – auch für schwere Bausteine. Dieses hochgradig wandelbare und flexibel erweiterbare Rack hat jeder HiFi-Fan sicher schonmal gesehen. Wir wollten wissen, was hinter dem Erfolg des vielleicht meistverkauften HiFi-Racks Deutschlands steckt.

HiFi-Möbel mit Stil: Das Creaktiv Audio 1-4.

Wie der Markenname bereits andeutet, zeigt sich das Unternehmen mit Sitz in Bad Honnef von seiner kreativen und aktiven Seite. Aktiv ist der Hersteller für hochwertige AV-Möbel und Racksysteme bereits seit weit über 30 Jahren und produziert dabei ausschließlich in Deutschland. Unter Kennern ist Creaktiv dafür bekannt seine Möbel nicht ausschließlich auf den maximalen Bedienkomfort auszurichten. In Bad Honnef macht man sich gleichermaßen auch reichlich Gedanken um die Dämpfung von Schwingungen, die die Klangeigenschaften im Möbel beeinflussen. Im Sortiment der zur Audio Selection Creaktiv GmbH gehörenden Marke findet sich daher auch gleich reichlich Zubehör, darunter Dämpfungsplatten und Ankopplungszylinder. Auch über elektromagnetische Felder machen sich die kreativen Köpfe in Kooperation mit Gabriel-Tech Gedanken. Die gewonnenen Erkenntnisse lassen sich in fast alle Creaktiv-Produkte integrieren.

Die Zargen tragen den Boden. Die eigentliche Bodenplatte wird von der Zarge fest gehalten und bietet Geräten bis zu einer Breite von 530 Millimetern ausreichend Stellfläche.

Die Rackmontage

Das Creaktiv Audio 1-4 wird mir bereits komplett montiert und auf Palette stehend geliefert. Das ist sehr praktisch. Es bedeutet aber auch, dass ich über die Verpackung der Einzelteile kein Urteil abgeben kann. Das gelieferte HiFi-Rack war allerdings sorgfältig in Folie und Polster gehüllt. Um aber zu erfahren, wie sich das Rack montieren lässt, schnappe ich mir einen Inbusschlüssel. Ich löse damit die Kopfplatten an den Ecken und wickle den Aufbau rückwärts wieder ab. Schnell fällt auf, wie sorgfältig und robust die einzelnen Komponenten gefertigt sind. Sämtliche Schrauben haben einen ordentlichen Durchmesser, die Gewinde sind an allen Werkstücken sauber geschnitten. Der Auf- beziehungsweise Abbau gibt keine Rätsel auf. Bis auf besagten Inbus-Schlüssel wird auch kein weiteres Werkzeug benötigt.
Wer sich den Aufbau dennoch nicht zutraut oder handwerklich völlig unbegabt ist, kann sein individuell zugeschnittenes Rack aber auch vollständig montiert bestellen.

Der Inbus-Schlüssel wird nur für die Befestigung der Abschlussstücke benötigt. Alle weiteren Bauteile werden einfach per Hand miteinander verschraubt.

Kaum Grenzen

Die unterschiedlich langen Aluminiumrohre erlauben es mir, die einzelnen Etagen auf unterschiedliche Geräte vorzubereiten. Der untere Boden thront in meiner Version auf einem schwarzen 60 Millimeter hohen Rohr. Die darin befindlichen Bodenstellfüße tausche ich direkt gegen die mitgelieferten und ebenfalls ganz in Schwarz gehaltenen Bodenkegel samt Unterlegplatten aus. Sehr gut gefällt mir dabei, dass die Kegel kurz vor dem Gewindeende durchrutschen, damit ich sie nicht fest gegen den Fuß verschrauben kann. So bleiben noch circa fünf Millimeter Luft, um die Konterscheibe fest anzuziehen und den Kegel so sicher zu befestigen. Eine weitere schöne Idee ist, dass ich die Höhe der einzelnen Füße nicht nur über die Kegel sondern auch über die darin befindlichen Spikes justieren kann. Dafür hat Creaktiv gleich einen entsprechenden Metallsplint beigelegt, der exakt in die Löcher der Spikes fasst. So kann ich auch kleinste Unebenheiten sicher korrigieren. Sowohl die Spikes wie auch die Bodenstellfüße entkoppeln das Rack bestmöglich vor Bodenschwingungen, sodass auch ein Plattenspieler hier optimal arbeiten kann. Die andere Endseite des Rohres nimmt die Bodenplatte auf. Obendrüber montiere ich dann die 250 Millimeter-Rohre, einen weiteren Boden und die 210 beziehungsweise 170 Millimeter-Rohre mit den restlichen Böden. Den Abschluss bilden die Kopfplatten, die mit einer Inbusschraube angezogen werden. Noch ein Wort zur Produktbezeichnung: Die Serie heißt „Audio 1“, die zweite Zahl beschreibt die Summe der Böden. Beim Audio 1-4 handelt es sich also um ein Möbel der Serie „Audio 1“ mit vier Ebenen.

Die Höhe der einzelnen Etagen und die Gesamthöhe des Racks kann ganz individuell gestaltet und auch nachträglich noch individuell verändert werden.

Die einzelnen Bauteile

Erneut aufgebaut, hinterlässt das Creaktiv Audio 1-4 wieder einen völlig robusten Eindruck. Hier wackelt nichts. Die aus MDF und Vollholz gefertigten Regalböden knarzen und knarren auch unter ihrer Nennlast von 60 Kilogramm nicht. Vermutlich würde dieses Rack sogar einen Sturz aus dem dritten Stock überleben. Die Regalböden selbst sind aus sauber lackierten mitteldichten Holzfaserplatten (MDF) gefertigt. Zwei Zargen aus Vollmaterial-Holz umfassen mit ihrer perfekt gefrästen Nut die Platte exakt. So bildet sich ein Regalboden mit hoher Stabilität und geringer Schwingneigung. Jeder Boden bietet eine Stellfläche von 530 Millimetern in der Breite und 500 Millimetern in der Tiefe. Die Zargen, die auf den Rohren aufliegen, messen 620 Millimeter in der Breite. Getragen wird diese Konstruktion durch vier Aluminiumsäulen. Im Inneren dieser Röhren befindet sich ein Vier-Kammer-System, das zur Schwingungsdämpfung mit Quarzsand gefüllt ist. So wird Trittschall wirkungsvoll ausgekoppelt. Das Rack kann sowohl auf den flachen Bodenfüßen, oder wahlweise auf die beiliegenden Kegel-Spikes aus Aluminium aufgestellt werden. Damit Hartböden nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, legt Creativ seinem Audio 1-4 passende Aluminium-Unterleger bei. Diese liegen so sauber unter den Kegeln, dass ich das Rack sogar auf Teppich verschieben kann, ohne dass ein Unterleger verloren geht. Was die Farbwahl angeht, steht der Kreativität hier fast nichts im Wege. Die Böden stehen in Natur, Kirsch, Schwarz und Weiß zur Auswahl. Die Aluminiumrohre können dazu in Schwarz oder Silber kombiniert werden. Mein Testregal wurde mit weißen Böden und schwarzen Rohren geliefert. Auf dem obersten Boden ist auf einer Seite das Creaktiv-Logo angebracht. Auf der Rückseite befindet sich bei unserem Exemplar eine schwarze Ziernaht, vermutlich aus Kunststoff. Wie herum das Rack schließlich aufgestellt wird, bleibt jedem Nutzer letztlich aber selbst überlassen. So ist eine individuelle Gestaltung schon in der Standardauswahl möglich.

Umgedreht: Während die eine Seite mit einem schwarzen Zierstrefen versehen ist, bleibt die andere Seite ohne Applikation. Welche Seite vorn steht, entscheiden Sie.

Mehr Variationen gefällig?

Das Creaktiv Audio 1 lässt sich aber noch weiter individualisieren. Beispielsweise stehen weitere Rohrlängen direkt zur Verfügung. Die Auswahl beginnt bei 60 Millimetern und erstreckt sich über 170, 210 und 250 Millimeter. Aber auch individuelle Längen können auf Kundenwunsch angefertigt werden. Die gewünschte Länge muss jedoch zwischen 60 und 400 Millimetern ausfallen. Neben den Bodenstellfüßen und Bodenkegeln stehen auch noch Bodenrollen zur Auswahl. So ausgerüstet, kann das Rack dann bequem zur Seite gerollt werden. Um dem Kabelsalat hinter dem Möbel Herr zu werden, bietet Creaktiv optionale Kabelkanäle an. Diese flexiblen Kabelführungen sind in den gleichen Farben wie die Rohre erhältlich und kommen in einem Durchmesser von 60 Millimetern. Das bietet selbst stärkeren Zuleitungen ausreichend Platz. Sollten die 800 Millimeter Länge des Kanals nicht reichen, können weitere Elemente a 50 Millimeter einfach aufgesteckt werden. Auch die Böden lassen sich farblich individuellen gestalten. Das Audio 1 kann in der Grundversion wahlweise mit zwei bis vier Ebenen bestellt werden. Oder es wird über optional erhältliche Aufbauebenen flexibel erweitert. Zusätzlich lassen sich die Ebenen können mit unterschiedlichen Absorberplatten entkoppeln.

Spikes oder Bodenfüße: Beim Creaktiv 1-4 ist beides möglich.

Störungen durch Elektrosmog?

In Zusammenarbeit mit Gabriel-Tech – eine Unternehmung, die elektromagnetische Feldverzerrungen untersucht – sind einige interessante Produkte entstanden. Alle Racks von Creaktiv lassen sich beispielsweise mit der sogenannten Creaktiv Systems ci²p-Technologie ausstatten. Hierbei wird die Wirbelbildung durch gezielte Einflussnahme auf die Feldverzerrungen positiv beeinflusst, um diese in ihrer Entstehung zu hindern oder sie zumindest zu verringern. Diese Technologie soll die „Stör-Energie“ an HiFi-Komponenten, Lautsprechern und am Hörer nachhaltig reduzieren. Die Gabriel-Tech GmbH weist die Wirkung in Kooperation mit der Geophysikalischen-Forschungs-Gruppe e. V. messtechnisch nach.

Jede Etage trägt Audio-Bausteine bis zu einem Gewicht von bis zu 60 Kilo!

Erweiterbarkeit

Das Creaktiv Audio 1 lässt sich nahezu beliebig in der Höhe erweitern, um weiteren Geräten einen sicheren Stand zu bieten. Aufbauebenen, die einen Boden mit je vier Rohren enthalten, sind separat erhältlich. Sollte das nicht ausreichen, bieten sich mit der Trend-Linie weitere Optionen, in die Breite zu wachsen. Das Design ist hier geringfügig anders, passt sich aber in das Gesamtbild gut ein. Soll es eine Spur edler werden, könnte die Reference-Reihe interessante Akzente im Wohnraum setzen. Hier basiert jeder Boden auf einem Echtholzrahmen mit Glaseinsätzen. Damit alle Bauteile auch wirklich ohne Makel beim Kunden ankommen, werden sie vor Auslieferung eingehend kontrolliert. Anschließend prüft ein weiterer Kollege beim Verpacken der Teile ein weiteres Mal, ob sich nicht doch noch ein fehlerhaftes Stück eingeschlichen hat. Sollte es dennoch ein Makel durch die Endkontrolle schaffen, so gewährt Creaktiv 24 Monate Garantie auf jedes Möbelstück.

So sehen HiFi-Möbel heute aus: Das Audio 1-4 wirkt nicht wie ein klassisches, schweres Rack, sondern eher luftig und elegant.

Fazit

Das Creaktiv Audio 1 stellt den Einstieg in die hochwertige HiFi-Rack-Welt bei Creaktiv dar. Die Verarbeitung der Böden und des Gestells lässt keine Makel erkennen. „Made in Germany“ bedeutet hier: Alles steht absolut fest und sicher. Eventuell auftretende Resonanzen werden durch gefüllten Standrohre und die massive Regalbodenkonstruktion wirkungsvoll unterdrückt. Jede Ebene ist sauber gefertigt und einwandfrei lackiert. Sämtliche Gewinde sind selbstverständlich ebenfalls perfekt ausgeführt, während die Bodenkegel bei der Aufstellung durch ihre kleinen Details überzeugen. Das Audio 1 übersteht auch mehrere Montagevorgänge schadlos ohne an Stabilität einzubüßen. Wer überdies noch seine Kabel unsichtbar verschwinden lassen oder zusätzliche Absorberplatten einsetzen will, ist bei diesem HiFi-Rack an der richtigen Adresse.

Test & Text: Dieter Pfeil
Fotos: Philipp Thielen

Gesamtnote: Empfehlung
Klasse: Spitzenklasse
Preis-/Leistung: gut - sehr gut

92

94

91

191009.Creaktiv-Testsiegel

Technische Daten

Modell:Creaktiv
Audio 1-4
Produktkategorie:HiFi-Rack
Preis:- ab 550,00 Euro
- Testversion: 990 Euro
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:Böden: Natur, Kirsch, Schwarz, Weiß
Rohre: Schwarz oder silber eloxiert
Vertrieb:Audio Selection Creaktiv, Bad Honnef
Tel.: 02224/949930
https://www.creaktiv-hifi.com/
Abmessungen (HBT):90,5 x 62 x 50 Zentimeter
Belastbarkeit:60 Kg pro Ebene
Made for:- 43-Zentimeter-HiFi-Bausteine
- Half-Size-Audio-Geräte
- Komplettanlagen
- AV-Geräte
Pros und Contras:+ diverse Farbausführungen
+ stabile Konstruktion
+ flexible Gestaltungsmöglichkeiten
+ durchdachtes Design
+ umfangreiches Zubehör
+ Made in Germany

- keine Contras
Benotung
Gesamtnote:Empfehlung
Preis-/Leistunggut - sehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt