lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Mit dem Little Reference MTX ci2p, 2-3 haben wir den „kleinsten“ Ableger der Reference-Serie von Creaktiv zu Gast. Ein sehr hochwertiges HiFi-Möbel mit feinster Ausstattung. Die Böden und Rohre sind mit vorbehandeltem Quarzsand gefüllt, der für den weitgehend resonanzfreien Betrieb des Racks verantwortlich ist. Die ci2p-Behandlung spricht echte HiFi-Puristen an. Dank ihr soll auch die elektromagnetische Feinstabstimmung nicht zu kurz kommen. So gewinnen die eingesetzten Geräte an akustischer Plastizität und neuer Klarheit.

Der Name täuscht, das Little Reference ist gar nicht so klein. /n/auf ihm haben zwei ausgewachsene HiFi-Boliden nebeneinander Platz.

Der Name täuscht, das Little Reference ist gar nicht so klein. In/auf ihm haben zwei ausgewachsene HiFi-Boliden nebeneinander Platz.

Wie der Markenname bereits andeutet, zeigt sich das Unternehmen mit Sitz in Bad Honnef nicht nur von seiner kreativen Seite. Aktiv ist der Hersteller für hochwertige AV-Möbel und Racksysteme inzwischen seit weit über 30 Jahren und produziert dabei ausschließlich in Deutschland. Unter Kennern ist Creaktiv dafür bekannt, seine Möbel nicht nur auf maximalen Bedienkomfort auszurichten. Das Unternehmen macht sich auch reichlich Gedanken um die Dämpfung von Schwingungen und um optimale Klangeigenschaften im Möbel selbst. Im Sortiment der zur Audio Selection Creaktiv GmbH gehörenden Marke findet sich daher diverses Zubehör, darunter Dämpfungsplatten und Ankopplungszylinder. Auch über elektromagnetische Felder machen sich die kreativen Köpfe in Kooperation mit Gabriel-Tech Gedanken. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen lassen sich in viele Produkte von Creaktiv integrieren. Und auch in unserem Creaktiv Little Reference finden die Erkenntnisse von Gabriel-Tech mit der ci2p-Behandlung ihren Platz.

Die frontseitig eleganz geschwungenen Böden lassen das HiFi-Möbel weniger starr und wuchtig erscheinen.

Montage des Creaktiv Little Reference

Darüber muss man sich als Kunde für ein solches Rack eigentlich gar keine Gedanken mehr machen. Unser Creaktiv Little Reference MXP ci2p, 2-3 wurde fertig montiert auf einer Palette geliefert. Die etwas sperrige Bezeichnung bezieht sich auf die Anzahl der Böden. Wir haben die Ausführung mit drei Höheneinheiten und doppelter Breite gewählt. Die beiden Spediteure platzierten und nivellierten unser Testobjekt perfekt am gewünschten Ort. Möchte man beim nächsten Umzug auf eine Spedition verzichten oder einen weiteren Boden einsetzen, lässt sich dieses HiFi-Möbel aber auch unkompliziert mithilfe eines Inbusschlüssels in handliche Teile zerlegen. Die sorgfältig gearbeiteten Rohre, Schrauben und Böden können fast beliebig kombiniert werden. Im Auslieferungszustand haben wir unten 250 Millimeter in der Höhe, auf der wir selbst zwei Monoblöcke von Advance Paris problemlos unterbringen können. Dabei stellen auch die 21 Kilogramm, die die wuchtigen Endstufen einzeln auf die Waage bringen, keine Herausforderung dar.

Ein passender Inbus-Schlüssel genügt, um das Little Reference zu montieren bzw. demontieren.

Exzellente Verarbeitung und Tragkraft

Die Racks von Creaktiv sind dafür bekannt eine hohe Last tragen zu können. So hält jeder Boden satten 60 Kilogramm stand. Damit hier nichts knarzt und rüttelt, werden die Stand- und Verbindungsrohre direkt mit den Böden verbunden. So hat das Fundament unserer HiFi-Komponenten immer einen festen Stand. Damit die „Good Vibrations“ der Lautsprecher möglichst geringen Einfluss auf die Geräte im Creaktiv Little Reference haben, sind alle Rohre wie auch die Böden mit Quarzsand gefüllt. Weil die Tragfähigkeit nicht leiden soll, befindet sich im Inneren einer jeden Ebene eine ausgeklügelte Struktur, die für eine ausgezeichnete Belastung bei gleichzeitig maximalem Raum für den dämpfenden Sand ausgelegt ist. Die Anordnung der einzelnen Ebenen kann natürlich auch geändert werden, indem einfach die Aluminiumröhren getauscht werden. So ist es möglich, das Rack an neue Gegebenheiten anzupassen. Verbindungsrohre in jeder erdenklichen Länge liefert Creaktiv bei Bedarf nach.

Unser Testmodell ist u.a. mit schraubbaren Spikes und passenden Unnterlegtellern ausgestattet.

Große Flächen

Das Creaktiv Little Reference vermittelt einen absolut robusten Eindruck. Die perfekt gefräste Nut der einzelnen Platte sitzt exakt und verbindet sie passgenau mit den Aluminiumsäulen. Jeder einzelne Boden bietet eine Stellfläche von 530 Millimetern in der Breite und 500 Millimetern in der Tiefe. Das Rack misst in der Breite 1300 Millimeter und kann sowohl auf den flachen Bodenfüßen wie auch auf den beiliegenden Kegel-Spikes aufgestellt werden. Damit Hartböden nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, liegen Aluminium-Unterleger bei. Diese liegen so sauber unter den Kegeln, dass ich das Rack auf dem Teppich verschieben kann, ohne dass ein Unterleger verloren geht. Was die Farben angeht, steht der Kreativität fast nichts im Wege. Die Böden stehen in Natur, Kirsch, Schwarz und Weiß zur Auswahl und die Aluminiumrohre können sowohl in Schwarz oder Silber kombiniert werden. Unser Exemplar besteht aus weißen Böden mit silbernen Säulen. Die oberste Ebene ziert natürlich das Creaktiv-Logo.

Die 2-3-Version ist vorn ohne Zwischenrohr ausgeführt. So finden auch breitere Komponenten (z.B. Soundbars) ausreichend Platz im Rack.

Darf es etwas individueller sein?

Alle Racks von Creaktiv lassen sich auf persönliche Wünsche konfektionieren. Unser Creaktiv Little Reference kommt mit drei Höheneinheiten und zwei Breiteneinheiten daher. Es lässt sich allerdings auch in nur zwei bis zu maximal vier Höheneinheiten bestellen. Bei der Länge der Rohe stehen ebenfalls verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Creaktiv lässt dem neuen Besitzer hier die freie Wahl. Als Mindestgesamthöhe sind allerdings 60 Millimeter erforderlich. Über 350 Millimeter darf die einzelne Länge ebenfalls nicht reichen, um die perfekte Stabilität zu gewährleisten. Neben den Bodenstellfüßen und Bodenkegeln können auch Bodenrollen geordert werden. Gegen Kabelsalat bietet der Hersteller auch flexible Kabelkanäle in passender Farbe zu den Röhren an. Bei einem Durchmesser von 60 Millimetern steht ausreichend Raum auch für dickere Zuleitungen zur Verfügung. Reichen die 800 Millimeter des Kanals nicht, kann dieser um weitere Elemente von jeweils 50 Millimetern erweitert werden.

In unserem Test hat das Little Reference u.a. die Accustic Arts-Komponenten Preamp III, Player I und auch den Transrotor Dark Star beherbergt.

Noch mehr Farben und Störungsbeseitigung

Sollten die Standardfarben noch nicht zusagen, bietet Creaktiv für sein Little Reference gegen Aufpreis auch die Option, eine beliebige Farbe vorzugeben. Dabei empfiehlt es sich eine der Angabe in einem üblichen Farbsystem wie RAL, Pantone, NCS oder HKS anzugeben, um wirklich den gewünschten Farbton zu erhalten. Hierbei können auch die Aluminiumsäulen mit der gewünschten Farbe versehen werden. Um Störungen durch elektrische Felder und Verwirbelungen entgegenzuwirken, wurde unser Modell mit der ci2p-Technologie ausgestattet. In Zusammenarbeit mit Gabriel-Tech, ein Unternehmen, das elektromagnetische Feldverzerrungen untersucht, sind einige interessante Produkte entstanden. Hierbei wird durch gezielte Einflussnahme auf Feldverzerrungen die Wirbelbildung positiv beeinflusst, um deren Entstehen zu hindern oder sie zumindest auf ein Minimum zu reduzieren. Diese Technologie soll die „Stör-Energie“ an HiFi-Komponenten, Lautsprechern und am Hörer nachhaltig reduzieren. Die Gabriel-Tech GmbH weist die Wirkung in Kooperation mit der Geophysikalischen-Forschungs-Gruppe e. V. messtechnisch nach.

Die höhenverstellbaren Standfüße gehören zum Lieferumfang und erlauben die optimale Anpassung an den Untergrund.

Erweiterbarkeit

Das Creaktiv Little Reference ist der kleinste Ableger in der Reference-Linie und stellt den Einstieg in die gedämpften Racks des Herstellers dar. Dennoch lässt sich auch dieses Exemplar nahezu beliebig erweitern. Wie bei allen Creaktiv-Produkten sind Böden mit je vier Rohren separat erhältlich, sodass in der Höhe, abgesehen von der Stabilität, keine Grenzen gesetzt sind. Auch in der Breite ist das Little Reference variabel. Mit einer Breiteneinheit kommt es auf 620 Millimeter. Werden zwei Einheiten gewählt, erreicht die Breite 1300 Millimeter. Soll es etwas edler zugehen, empfiehlt sich ein Blick in die höheren Reference-Kategorien. Ab dem Midi-Reference bestehen die Böden aus einem Echtholzrahmen und Glaseinsätzen. Sollten 530 Millimeter an Stellfläche auf einem Boden noch nicht ausreichen, bietet das Big Reference weitere 60 Millimeter Stellplatz. Wer klanglich nichts anbrennen lassen möchte, greift zum Big Reference Plus. Hier schweben die Geräte über den Glasböden auf Ankopplungszylindern.

Mitgedacht: Sämtliche Signal- und Stromkabel lassen sich durch den dafür vorgesehenen Ausschnitt zuführen.

Fazit

Das Creaktiv Little Reference stellt den Einstieg in die Reference-Reihe bei Creaktiv dar. Dabei lässt die Verarbeitung der Böden und des Gestells keine Makel erkennen. Made in Germany bedeutet hier: Alles steht absolut fest und sicher. Resonanzen werden durch die gefüllten Standrohre und die Regalbodenkonstruktion im Regal wirkungsvoll unterdrückt. Sämtliche Ebenen sind sauber gefertigt und einwandfrei lackiert. Die Gewinde für sämtliche Teile sind perfekt ausgeführt und gerade die Bodenkegel erfreuen beim Aufstellen mit kleinen Details. Das Regal übersteht auch mehrere Montagevorgänge schadlos, ohne an sicherem Stand einzubüßen. Dabei erfreut es den Besitzer mit einer sehr ansprechenden Optik, die sich nahtlos in das Wohnambiente integriert. Wer überdies noch etwas gegen Elektrosmog in seinen Räumlichkeiten unternehmen will, hat hier einen kompetenten Partner gefunden. Dank der ci2p-Behandlung erhält die Anlage nicht nur optisch neue Strahlkraft und eine neue akustische Präsenz.

Test & Text: Dieter Pfeil
Fotos: Philipp Thielen

Gesamtnote: Referenz
Klasse: Refernzklasse
Preis-/Leistung: angemessen

98 of 100

99 of 100

98 of 100

Technische Daten

Modell:Creaktiv
Little Reference MXP ci2p, 2-3
Produktkategorie:HiFi-Rack
Preis:- um 3.700 Euro
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:Böden: Natur, Kirsch, Schwarz, Weiß
Rohre: Schwarz oder silber eloxiert
Vertrieb:Audio Selection Creaktiv, Bad Honnef
Tel.: 02224/949930
https://www.creaktiv-hifi.com/
Abmessungen (HBT):Frei wählbar x 620 x 1300 mm
Belastbarkeit:60 Kg pro Ebene
Aufbau:Rack mit 2-4 Ebenen
Made for:- 43 Zentimeter-HiFi-Bausteine
- Half-Size-Audio-Geräte
- Komplettanlagen
- AV-Geräte
Pros und Contras:+ diverse Farbausführungen
+ stabile Konstruktion
+ durchdachtes Design
+ zahlreiches Zubehör
+ Kompensation elektromagnetische Felder
Benotung
Gesamtnote:Referenz
Preis-/Leistungangemessen
Getestet mit:- Accustic Arts Preamp III
- Accustic Arts Player I
- Accustic Arts Amp V
- Transrotor Dark Star
- Focal Utopia
- KEF Blade

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt