von

Redakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Der Moon ACE trumpft einerseits als klassischer Stereo-Vollverstärker auf und punktet andererseits mit der kompletten Konnektivität einer modernen Musikzentrale: Er bietet analoge Eingänge samt Phono-Input, alle wichtigen digitalen Schnittstellen, HiRes-Streaming über LAN und WLAN, Bluetooth, dazu einen DAC für hochauflösende Files bis PCM 384 Kilohertz/32 Bit und DSD256. Eine eigene App ermöglicht die bequeme Bedienung, das komfortable Musikmanagement und die Einbindung in ein Multiroom-System. Diese und weitere Highlights des Moon Ace zeigen wir Euch nun in diesem Video.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Wlaq33MD5Co

Geschmeidiges Design

Als erstes fallen beim Moon ACE die ausgezeichnete Verarbeitungsqualität und das geschmeidige Design ins Auge. Die robuste Front des kompakten All-in-One-Players besteht aus gebürstetem Aluminium. Sie wird von zwei sanft geschwungenen Paneelen eingefasst. Diese elegante Gestaltung ist das Markenzeichen aller Moon-Komponenten.

Der Moon Ace vereint den modernen Look eines All-in-One-Players mit dem klassischen Format einer HiFi-Komponente.

Funktionsreiche Front mit exzellentem OLED-Display

Die wichtigsten Funktionen des ACE kann man über seine Fernbedienung aufrufen, die komplette Bedienung jedoch ermöglichen dann die sieben kleine Taster und das große Stellrad auf der Front. Mit ihnen navigiert man im Setup-Menü und nimmt die Grundeinstellungen vor. Im normalen Betrieb dient das Stellrad dann der Laustärkeregelung. Hier beeindruckt es durch seine erstklassige Gängigkeit und den perfekten Gleichlauf. Das zentrale OLED-Display sorgt beim Setup und bei der Bedienung für die Orientierung. Es präsentiert seine Informationen gestochen scharf, kontrastreich und mit ansprechender Grafik. Das ist gut so, die Informationsdichte ist nämlich mitunter hoch: Das kleine Display gibt uns bei gestreamter Musik Auskunft über die aktuelle Lautstärke, das Tonformat des gerade laufenden Tracks, die abgelaufene Zeit – und es nennt sogar den Tracknamen, den Albumtitel und den Interpreten.
Die Front bietet uns außerdem die ersten beiden Anschlüsse: Einen sogenannten „MP In“ für den schnellen Anschluss eines Media Players und einen „Phones“-Ausgang für den Musikgenuss über Kopfhörer.

Das ausgezeichnete OLED-Display liefert eine Vielfalt an Informationen in gestochen scharfer Qualität.

Anschlussfreudig: Die analogen Anschlüsse …

Alle weiteren Anschlüsse finden wir auf der Rückseite. In der analogen Abteilung bietet der ACE zwei Line-Eingänge und einen Phono-Eingang für Plattenspieler mit Moving Magnet-System. Über die „Output“-Buchsen lässt sich ein Subwoofer anschließen, aber auch eine externe Endstufe. Der ACE kann die Verstärkung mit seinem 85-Watt-Kraftwerk aber locker allein übernehmen. Das verstärkte Musiksignal stellt er dann für ein Lautsprecherpaar an seinem „Speaker Output“ zur Verfügung.

Zu den analogen Eingängen zählt ein Phono-Eingang für MM- Plattenspieler. Damit ist der Ace auch für Vinylisten interessant.

…und die digitalen Schnittstellen

Die Digitalsektion bietet mit zwei optischen und zwei elektrischen Inputs satte vier S/PDIF-Schnittstellen. Hinzu kommen ein USB-Port und eine Ethernet-Buchse. Hier spielt der ACE seine volle HiRes-Fähigkeit aus: Beide Anschlüsse ermöglichen die Zuspielung hochauflösender Files bis PCM 384 Kilohertz/32 Bit und DSD256. Die daneben positionierte WiFi-Antenne deutet es schon an: Das Streaming geht auch kabelfrei per WLAN. Hierüber empfängt der ACE HiRes-Files in der immer noch ausgezeichneten Qualität PCM 192 Kilohertz/24 Bit und DSD64. Mit Bluetooth steht dann ein weiterer kabelfreier Streaming-Weg zur Verfügung. Für den guten Klang kommt dabei der Codec aptX zum Zuge.

Die Digitalsektion punktet mit vier S/PDIF-Inputs, USB-Port, Ethernet-Anschluss für LAN und der WiFi-Antenne für WLAN, hinzu kommt noch die Bluetooth-Konnektivität.

Musikmanagement und Multiroom-Betrieb mit eigener App

Das Herz des ACE ist das Streaming-Modul „MiND“ – und die Steuerung dieses Herzens übernimmt der „Moon MiND Controller“: Diese App ermöglicht die komfortable Bedienung des ACE. Hier wählen wir die zuspielende Quelle aus und steuern die Musikwiedergabe. Bei zugestreamter Musik bietet die App ein umfangreiches Management: So lässt sich Musik vom eigenen Medienserver streamen und die Musikbibliothek durchsuchen, Songs können in die Warteschlange gestellt oder Lieder in Playlisten zusammenfasst werden. Mit einem entsprechenden Abo kann man die bereits installierten Online-Musikdienste Deezer, HighRes Audio, Qobuz und Tidal nutzen, je nach Abo ist auch hier das Streaming von HiRes-Files und MQA-Files möglich. Über TuneIn empfangen wir zudem kostenfrei das weltweite Angebot der Internet-Radiostationen. Das Streaming-Modul „MiND“ ermöglicht auch dem Multiroom-Betrieb: Mit weiteren Moon-Komponenten, die ebenfalls mit dem „MiND“ ausgestattet sind, kann ein komplettes Beschallungssystem für mehrere Räume aufgebaut werden. Das Musikmanagement und der Multiroom-Betrieb gehen alternativ auch über die Bediensoftware roon, der ACE ist nämlich als sogenannter „roon ready endpoint“ zertifiziert.
Was der Moon ACE noch alles kann, zeigen wir in unserem ausführlichen Test.

Die „MiND Controller“-App macht schon die Einrichtung leicht, ein kurzer „Guide“ zeigt vorab anschaulich, wie es geht (Bilde 1). In der „Library“ werden dann alle verfügbaren Server und die bereits vorinstallierten Online-Musikdienste angezeigt (Bild 2). Im Betrieb erweist sich die App als übersichtlich und intuitiv bedienbar (Bild 3).

Präsentation und Text: Volker Frech
Video und Fotos: Philipp Thielen

Technische Daten

Modell:Moon
ACE
Produktkategorie:All-in-One-Player
Preis:3.500,00 Euro
Garantie:2 Jahre / 10 Jahre bei erfolgter Produktregistrierung
Ausführungen:- Schwarz
- Schwarz mit silbernem Drehgeber und silbernen Front-Applikationen
Vertrieb:Dynaudio Germany, Rosengarten
Telefon: +49 4108 41800
www.simaudio.com
Abmessungen:89 x 429 x 366 mm (ohne Antennen)
Gewicht:10,6 kg
Nennleistung:2 x 85 W / 4 Ω
2 x 50 W / 8 Ω
Eingänge (analog):1 x Phono MM (Cinch)
1 x MP (Klinke, 3,5 mm)
2 x Line (Cinch)
1 x SimLink für Kommunikation mit weiteren Moon-Komponenten (Klinke, 3,5 mm)
1 x IR In für Steuerung über einen externen Infarotempfänger (Klinke, 3,5 mm)
Eingänge (digital):1 x WLAN (Dual-Band 802.11 b/g/n)
1 x LAN (Ethernet, RJ45)
1 x Bluetooth aptX
1 x USB-B
2 x S/PDIF optisch (TOSLink)
2 x S/PDIF elektrisch-koaxial (Cinch)
Ausgänge (analog):1 x Pre Out / Sub Out (Cinch)
1 x Kopfhörer (Klinke, 6,35 mm)
1 x Lautsprecher
1 x SimLink für Kommunikation mit weiteren Moon-Komponenten (Klinke, 3,5 mm)
Ausgänge (digital):1 x RS 232 (bidirektionale Schnittstelle für Hausautomation oder zukünftige Software-Updates)
Unterstützte Audio-Formate:PCM, ALAC, WAV, FLAC, AIFF, WMA, MP3, AAC, MQA, DSD (DoP), DxD
Maximale Samplingraten/
Auflösungen:
- USB: PCM 384 kHz/32 bit, DSD256 (DoP)
- SPDIF elektrisch: PCM 192 kHz/24 bit
- SPDIF optisch: PCM 96 kHz/24 bit
- LAN: PCM 384 kHz/32 bit, DSD256 (DoP)
- WLAN: PCM 192 kHz/24bit, DSD64
- Bluetooth: PCM 48 kHz/24 bit
Unterstützte Streamingdienste:Deezer, HighResAudio, Qubuz, Tidal, TuneIn Radio, TunIn Podcasts
Lieferumfang:- Moon ACE
- Wi-Fi-Antenne
- Fernbedienung CRM-3
- 2 Batterien ( CR-2032)
- Schraubendreher (zum Öffnen des Batteriefachs der Fernbedienung)
- Netzkabel (1,5 m)
- SimLink-Kabel
- Ersatzsicherung
- Bedienungsanleitung (Deutsch, Französisch)
- Kurzanleitungen
- Code für roon-Testabo (60 Tage gültig)
- Code für Tidal-Testabo (3 Monate gültig)
Pros und Kontras:+ exzellenter Klang
+ geschmeidiges Design
+ sehr gute Verarbeitung
+ integrierter Vollverstärker
+ zahlreichen analoge Anschlüsse und digitale Schnittstellen
+ Phono-Eingang für MM-Plattenspieler
+ Kopfhörer-Ausgang
+ HiRes-DAC für HD-Files bis 384 kHz/32 bit und DSD256 (über USB und LAN)
+ HiRes-Unterstützung per WLAN, LAN, USB, S/PDIF
+ Streaming per LAN, WLAN, Bluetooth
+ Multiroom-Fähigkeit
+ Fernbedienung und App für Musik-Management und Multiroom-Betrieb

- Qualität der Lautsprecherklemmen
- bei Einrichtung per App erscheint eine virtuelle zweite Komponente
Benotung:
Klang (60%):96/100
Praxis (20%):96/100
Ausstattung (20%):97/100
Gesamtnote:96/100
Klasse:Referenzklasse
Preis/Leistungsehr gut
lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt