lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN

von

Chefredakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Das Hama MagCharge Car ist ein cooler und flexibler iPhone-Halter und „kabellose“ Ladestation in einem. OK, so ganz kabellos ist das Ganze nicht, die einzige benötigte Leitung lässt sich aber vollständig aus dem Sichtfeld verbannen. Die Montage ist in nahezu jedem Auto in weniger als fünf Minuten erledigt. Und schnell aufgeladen ist das iPhone 12 auch noch …

Saubere Sache: Das MagCharge FC15 wurde speziell für den Einsatz mit dem iPhone ab Generation 12 kreiert. Haftet das Smartphone daran, ist vom Halter kaum noch etwas zu sehen.

Wer kennt das nicht? Das Smartphone liegt haltlos in der Mittelkonsole herum. Es besetzt Getränkehalter oder verschwindet irgendwo im Staufach. Oder der günstig auf dem Wochenmarkt erstandene Handyhalter entpuppt sich als wackelige Aufbewahrung. Als eine, die schnell wieder entsorgt wird, nachdem das Telefon mehrfach herausgefallen ist. Von den herumhängenden Kabeln, die einfach nur nerven, will ich erst gar nicht anfangen. Mit seinem MagCharge Car offeriert Hama dagegen einen effektiven Lösungsansatz. Einen für neue iPhones ausgelegten Smartphonehalter, der rückstandslos und fest am Lüftungsschlitz verbaut werden kann. Hier montiert, lässt er sich ultraflexibel ausrichten, hält das Handy fest und lädt es auch noch schnell. Er soll in jedem KFZ montierbar sein und Löcher muss man hier auch nicht bohren. Klingt wie die Ideallösung für neuere und ältere Autos und auch für Leasingfahrzeuge. Das habe ich mal ausprobiert …

Alles was eventuell für die Befestigung im Auto benötigt wird, liefert Hama gleich mit.

Was ist alles dabei?

Selbst der Werkzeugkoffer kann im Keller verbleiben. Hama liefert alles mit, was man für die Montage und die Nutzung benötigt wird. Klappt man den magnetisch gehaltenen Deckel des kompakten Karton nach links, kann man bereits einen ersten Blick auf den Lieferumfang werfen. Dieser umfasst einen KFZ/USB-Adapter, ein USB-C-Ladekabel, einen Lüftungsgitter-Halter, einen Adapter, eine Anleitung und das MagCharge-Ladegerät. Besitzt das eigene Auto im Frontbereich runde Lüftungsauslässe, benötigt man besagten Adapter. Handelt es sich um eckige Gitter, kann man den schmalen Adapter schonmal beiseite legen. Das ist heute in den allermeisten Autos der Fall. Bietet das Fahrzeug auch einen USB-C-Anschluss, muss man auch den KFZ/USB-Adapter, der eigentlich in den Zigarettenanzünder gehört, gar nicht erst auspacken. Die Anleitung selbst ist mehrsprachig und umfasst auch entsprechende Skizzen zur Installation. Nötig ist das eigentlich nicht, die Montage ist selbsterklärend. Kurz gesagt: Die Anleitung benötige ich eigentlich auch nicht!

Die Befestigungsklammer ragt zunächst nur etwa einen Zentimeter aus dem Gahäuse heraus.

Bei Bedarf kann sie aber auch einige Zentimeter aus dem Gehäuse gedreht werden.

Einfacher geht es nicht

Die Installation beginnt nun damit, dass man den Lüftungsgitter-Halter in das MagCharge-Ladegerät steckt. Ist ein „Klack“ hörbar, ist dieser Punkt auch schon abgeschlossen. Zuschrauben sollten sie die zugehörige Rändelmutter aber noch nicht, das kommt später. Im zweiten Schritt bereitet man den Lüftungsgitter-Halter vor, in dem man die am Ende herausstehende Klammer weiter herausdreht. Das funktioniert über den (erst auf den zweiten Blick erkennbaren) Drehmechanismus im Gehäuse. Hat man die Klammer weit genug herausbefördert, wird diese an der gewünschten Stelle zwischen den Lüftungsschlitzen eingeführt. Anschließend zieht man die Klammer von hinten an eine Lamelle und bewegt den Drehmechanismus nun in die entgegengesetzte Richtung. Hat man alles richtig gemacht, zieht sich der Halter nun immer näher an die Lüftungsschlitze, bis er schließlich festsitzt. Ist auch das erledigt, richtet man die MagCharge-Ladeplattform nun wunschgemäß aus und zieht die Rändelmutter fest. Das wars schon!

Über den erst auf den zweiten Blick sichtbaren Dreher wird die Halteklammer heraus bzw. hereingedreht.

Stromzufuhr herstellen

Im Grunde genommen könnte man den MagCharge Car jetzt bereite als coolen Handyhalter verwenden. iPhones der neuesten Generation, die das magnetische, kabellose Laden unterstützen, haften nun fest am Halter. Aktuell wären das die Modelle der Generation 12. Damit ist das MagCharge Car passgenau auf die Bedürfnisse aller Besitzer eines iPhone 12 optimiert. Haftet das Telefon an, kann es gedreht oder über den Halter geneigt und geschwenkt werden. Will man sein iPhone 12 aber auch kabellos laden, gilt es nun noch die Stromzufuhr herzustellen. Auch das ist supereinfach:
Man nimmt das zum Lieferumfang gehörige USB-C-Ladekabel und steckt es zunächst in die dafür vorgesehene Buchse. Anschließend verlegt man das einen guten Meter lange Kabel bis zum Zielort. Befindet sich hier ein USB-C-Anschluss, steckt man das Kabel einfach ein und die Ladefunktion startet automatisch. Soll die Stromzufuhr via Zigarettenanzünder vorgenommen werden, verwendet man den mitgelieferten KFZ/USB-Adapter. Einfacher geht es einfach nicht.

Das zum Lieferumfang gehörige Ladekabel wird einfach in die auf der Rückseite des MagCharge befindliche Buchse gesteckt.

In der Praxis

Die Montage funktioniert tatsächlich kinderleicht. Dieses Versprechen hat Hama schonmal gehalten. Kommen wir also zum Praxistest: Zunächst einmal muss gesagt werden, dass der uns zu Verfügung gestellte MagCharge Car für die neueste iPhone-Generation ausgelegt ist. Mein 2019er iPhone 11 passt zwar gut auf die clevere Ladelösung und wird dort auch geladen, haftet aber magnetisch nicht so richtig. Anders ist das beim iPhone 12 bzw. iPhone 12 Mini. Beide Modelle „kleben“ erstklassig am MagCharge. Man muss nichts weiter tun, als das Smartphone an den MagCharge zu führen, schon wird es magnetisch gehalten. Eine zusätzliche Befestigung/Sicherung wird nicht benötigt. Das Smartphone kann sowohl vertikal als auch horizontal gedreht werden und haftet jederzeit superfest am Hama. Selbst eher unruhige Fahrten über Schotterpisten ändern nichts am festen Halt des Smartphone. Auch das MagCharge selbst sitzt jederzeit fest. Hier rappelt und wackelt nichts – vorausgesetzt, man hat es ordentlich befestigt.

Ist der Halter befestigt und das Kabel verlegt, lässt sich das MagCharge mit neu einer Hand ganz einfach in die gewünschte Position neigen und schwenken.

Wirklich schnelles Laden

Das Laden geht ebenfalls sehr gut vonstatten. Und zwar sehr schnell. Das zu 74 Prozent befüllte iPhone 12 ist während der Fahrt innerhalb von 15 Minuten wieder randvoll. Selbst bei der gleichzeitigen Nutzung als Navigationssystem wird das Handy unterwegs weiter induktiv geladen. Zwar nicht ganz in der gleichen Geschwindigkeit – aber das war zu erwarten. Sehr nützlich ist auch die praktische Schwenkfunktion. Bei Fahrtantritt kann der Beifahrer das Handy mit einer Hand zu sich schwenken. Oder es nach Abschluss der Zieleingabe wieder in Richtung Fahrer bewegen, ohne umständlich irgendeine Befestigung zu arretieren. Sehr praktisch ist auch die Verwendung des USB-C-Kabels. Sollte dieses in einem unwahrscheinlichen Fall mal zu kurz sein, lässt es sich ganz einfach auch durch markenfremde Alternativen ersetzen. Die gibt es in jedem Elektromarkt für wenige Euro. So ist das Problem schnell gelöst, ohne dass man teuren Ersatz beim Hersteller kaufen muss. Sehr gut!

Anschließend wird das iPhone 12 ganz einfach an die Ladestation gebracht. Ist das Telefon nah genug dran, wird es automatisch in die korrekte Position gebracht und der Ladevorgang startet automatisch.

Alles fürs iPhone 12

Mit einem einzelnen Produkt ist es bei Hama aber noch lange nicht getan. Das MagCharge Car FC15, so die vollständige Produktbezeichnung, ist nur ein Teil eines vollständigen Sortimentes für iPhone-12-User. Will (oder kann) man den Halter nicht an den Lüftungsgittern befestigen, bietet das MagLock für Windschutzscheiben einen cleveren Lösungsansatz. Dieses wird einfach via integriertem Saugnapf an der Windschutzscheibe befestigt. Eine Ladefunktion gibt es hier nicht, dafür lässt sich das iPhone 12 aber ganz einfach und sicher befestigen und flexibel auf den Fahrer ausrichten. Eine Alternative dazu wäre das MagLock für Lüftungsgitter. Sie besteht aus einem kreisrunden Magnethaltes, dessen Rückseite mit einer geschlitzten Gummispitze versehen ist, die einfach auf ein Panel am Lüftungsgitter geschoben wird. Abgerundet wird die Serie dann durch einen induktiven Ladepuck für den Schreibtisch und unterschiedliche Smartphone-Hüllen inklusive Magnetring. Heisst: Das iPhone 12 haftet auch inklusive Hülle an den genannten MagCharge-Modellen.

Das Design stimmt und ist eher unauffälliig. Auch wenn gerade kein iPhone 12 auf der Station sitzt, wirkt diese weder klobig noch unansehlich.

Fazit

Die Zeit der wilden Kabelei oder ständig herumrutschender Handys im Auto ist vorbei. Mit dem MagCharge Car offeriert Hama eine clevere und auch optisch ansprechende Lösung sein neues iPhone im Innenraum so zu platzieren, dass man es immer im Blick hat und es zeitgleich auch noch schnell geladen wird. Das gilt übrigens nicht ausschließlich fürs iPhone 12. Auch Apple-Smartphones kommender Generationen sollen magnetisch am MagCharge haften und dort effektiv geladen werden. Zukunftssicherheit ist also ebenfalls gegeben. Die Montage funktioniert ohne, dass man ein Loch bohren oder dem Interieur des Fahrzeugs auf andere Weise „ans Leder“ muss. Selbst Werkzeug wird für die Installation nicht benötigt. In fünf Minuten ist das MagCharge montiert und ideal auf die unterschiedlichen Gegebenheiten angepasst. Einfacher und effektiver geht es nun wirklich nicht.

Test & Text: Roman Maier
Fotos: www.lite-magazin.de

Gesamtnote: Highlight
Klasse: Oberklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

90 of 90

90 of 90

90 of 90

Technische Daten

Modell:Hama
MagCharge Car FC15
Produktkategorie:Kabelloses KFZ-Ladegerät
Preis:um 45,00 Euro
Garantie:- 24 Monate Garantie
Ausführungen:- Schwarz
Vertrieb:Hama, Monheim
Tel.: 09091 / 5020
www.hama.de
Eingangsspannung:- 5V
- 9V
- 12V
Ausgangsleistung:15 Watt
Anschlüsse:- USB-C
Kabellänge:- etwa 105 Zentimeter
Lieferumfang:- MagCharge Car FC15
- Lüftungsgitter-Halter
- Lüftungsgitter-Adapter
- USB-C-Kabel
- KFZ-Adapter
- Anleitung
Pros und Contras:+ superschnelle Montage
+ kinderleichte Nutzung
+ flexible Ausrichtung
+ effektives Laden
+ immer wiederverwendbar
+ USB-C
+ KFZ-Adapter

- nur für iPhone 12
Benotung:
Gesamtnote:Highlight
Klasse:Oberklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt