lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Tief in den Alpen oder in abgelegenen Wäldern – Outdoor-Fans benötigen Ausrüstung, die ihnen Sicherheit bietet. Schon seit Jahren sorgt Garmin mit der inReach-Technologie in seinen Geräten für genau dieses sichere Gefühl – vor allem außerhalb des Mobilfunknetzes. Der inReach Messenger ermöglicht dank der neuen Garmin Messenger App noch bessere und einfachere Kommunikation und ist das Gerät für alle Abenteuerlustigen, die auch außerhalb des Funknetzes problemlos mit ihren Liebsten kommunizieren wollen. Für eine nahtlose Kommunikation lässt sich das Gerät optional mit dem eigenen Smartphone koppeln. Die Garmin Messenger App wählt dann automatisch WLAN, Mobilfunk- oder Satellitenkonnektivität für den Nachrichtenversand und die Standortübermittlung aus. Der inReach Messenger stellt den Zwei-Wege-Nachrichtenversand sicher und jede Text- oder Gruppennachricht wird reibungslos an hinterlegte (Smartphone-)Kontakte gesendet und von ihnen empfangen. In Notfallsituationen kann über den inReach Messenger und die gekoppelte Messenger App weltweit und schnell eine SOS-Nachricht an die 24/7 besetzte internationale Garmin Rettungszentrale, das International Emergency Response Coordination Center (IERCC), gesendet werden.

Der Garmin inReach Messenger ist ein kompaktes GPS-Satelliten-Kommunikationsgerät mit SOS-Funktion und Smartphone Begleitapp. (c) Garmin Deutschland GmbH

Einfache Kommunikation dank Smartphone-Kompatibiltät

Mit dem inReach Messenger können sich Outdoorbegeisterte voll auf ihr Abenteuer konzentrieren und bleiben trotzdem problemlos mit der Außenwelt in Kontakt. Denn die Kontaktliste des Smartphones kann einfach mit der Begleitapp synchronisiert werden und dann können, soweit verfügbar, über Mobilfunk- oder WLAN-Verbindung Nachrichten an befreundete Personen und Familie verschickt und von ihnen empfangen, Posts in sozialen Netzwerken veröffentlicht oder mit anderen Outdoor-Fans kommuniziert werden. Dabei unterstützt die begleitende Garmin Messenger App auch den Versand von Gruppennachrichten an die Lieben zu Hause die selbst kein inReach-Gerät nutzen. Außerhalb von Funknetz und WLAN-Verbindung schaltet das Gerät automatisch auf das Iridium-Satellitennetzwerk des inReach Messengers mit hundertprozentiger globaler Iridium-Satellitenabdeckung um. In-App-Unterhaltungen können zuhause ganz einfach über die WLAN- oder Mobilfunkverbindung fortgesetzt werden, ohne dass die Einstellungen angepasst werden müssen.

Der inReach Messenger ist auch alleinstehend voll funktionsfähig und erfordert kein gekoppeltes Smartphone. Wer auf einer Tour ganz in die Natur eintauchen und Digital Detox erleben möchte, kann Kontakte einfach im Gerät hinterlegen und diese wie gewohnt über den Reiseverlauf informieren, Standortaktualisierungen verschicken, die Aktivitätsaufzeichnung starten oder stoppen und direkt vom Gerät einen Notruf absetzen.

(c) Garmin Deutschland GmbH

Immer für den Notfall gerüstet

Egal ob auf See, an Land oder in der Luft – bei Outdoor-Abenteuern kann viel passieren. Mit der SOS-Taste auf dem inReach Messenger ist Hilfe im Falle einer Notsituationen jedoch nie fern. Die IERCC Notrufzentrale kann mit der Anwenderin oder dem Anwender des inReach-Messenger kommunizieren und benachrichtigt Such- und Rettungsdienste sowie andere Einsatzkräfte in der Nähe. Ebenso bleibt sie mittels Zwei-Wege-Kommunikation mit der Person in Not in Kontakt, gibt Statusmeldungen zu den laufenden Rettungsbemühungen und informiert die hinterlegten Notfallkontakte.

Wenn der Handyakku während einer langen Tour leer geht, ermöglicht die neue Garmin-Funktion „Immer Power“ die Verbindung des inReach Messenger mit dem Smartphone, um den Akku soweit wieder aufzuladen, dass Textnachrichten aus der Garmin Messenger App verschickt werden können.

Fürs Abenteuer gebaut

Der neue inReach Messenger überzeugt Outdoor-Fans bei Standardeinstellungen mit einer Akkulaufzeit von bis zu 28 Tagen. Das handliche Gerät lässt sich mit einer Größe von 3,1 x 2,5 cm und einem Gewicht von knapp 114g überall mit hinnehmen und sorgt so jederzeit für ein Gefühl von Sicherheit. Durch Wasserdichtigkeit nach IPX7 ist der stoßfeste inReach Messenger auch bei Regen einsatzbereit und bei einer Wassertiefe von bis zu einem Meter 30 Minuten wasserdicht. Um jedes Abenteuer vollumfänglich zu erleben und aufzuzeichnen, kann der inReach Messenger mit mehr als 80 kompatiblen Garmin-Geräten wie Smartwatches, Handhelds, Navigationsgeräten und vielem mehr gekoppelt und über diese auch bedient werden.

Garmin inReach Messenger. (c) Garmin Deutschland GmbH

Der inReach Messenger im Detail

UVP: 299,99 Euro; Verfügbarkeit: ab sofort
– Kleines, robustes Satelliten-Kommunikationsgerät
– Zwei-Wege-Kommunikation direkt über das Gerät oder über die Garmin Messenger App
– Automatischer Wechsel zwischen WLAN, Mobilfunk des Telefons und Iridium Satellitennetzwerk über die Garmin Messenger App
– Globaler 24/7 SOS-Notruf dank weltweiter Iridium-Satellitenabdeckung
– Tracking in Echtzeit und aktuelle Wetterdaten auf dem Gerät und in der App
– Immer Power: Verbinde den inReach Messenger mit dem leeren Smartphone, um dieses zu laden
– Akkulaufzeit bis zu 28 Tage

Quelle: Pressemitteilung Garmin vom 27.09.2022

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt