lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Die Oceanic+ App kommt auf die Apple Watch Ultra und verwandelt die robusteste Uhr von Apple in einen vollwertigen, einfach zu bedienenden Tauchcomputer. Oceanic+ wurde von Huish Outdoors in Zusammenarbeit mit Apple entwickelt und ermöglicht es Sporttaucher:innen, die Uhr, die sie jeden Tag tragen, in bisher unerreichte Tiefen mitzunehmen – bis zu 40 Meter, um genau zu sein – mit dem brandneuen Tiefenmesser und den Wassertemperatursensoren der Apple Watch Ultra.

Die erhältliche App Oceanic+ auf der Apple Watch Ultra verwandelt die robusteste Uhr von Apple in einen leistungsstarken und einfach zu bedienenden Tauchcomputer

Die Oceanic+ App für Sporttaucher:innen ist ab heute für die Apple Watch Ultra im App Store erhältlich.

Die Oceanic+ App auf der Apple Watch Ultra und die dazugehörige App für das iPhone bieten alle wichtigen Funktionen eines fortschrittlichen Tauchcomputers, eine zuverlässige Tauchgangsplanung und ein umfassendes Erlebnis nach dem Tauchgang.

„Unser Ziel bei Huish Outdoors ist es, den menschlichen Abenteuergeist zu wecken“, sagt Mike Huish, CEO des Unternehmens. „Oceanic+ auf der Apple Watch Ultra ist eine der größten Innovationen, die die Tauchbranche seit langem erlebt hat. Wir schaffen ein zugängliches, gemeinsam nutzbares, besseres Taucherlebnis für alle.“

Als sich die ersten Gerätetaucher:innen in den 1950er Jahren aufmachten, um die Tiefen der Weltmeere zu erkunden, waren Tauchcomputer noch etwa 30 Jahre entfernt. In den 80er und 90er Jahren erstellten viele zertifizierte Taucher:innen immer noch ihre eigenen Tauchtabellen auf Papier. Mithilfe des Bühlmann-Dekompressionsalgorithmus verfolgten sie ihre Tiefe und die im Wasser verbrachte Zeit, um sicherzustellen, dass sie sicher unter die Wasseroberfläche tauchen konnten, ohne ihren Körper mit Stickstoff zu überlasten.

Mike Huish Outdoors, CEO von Huish Outdoors (auf dem Bild), gründete das Unternehmen 2009 mit einer klaren Vision: den menschlichen Abenteuergeist zu wecken.

Die Apple Watch Ultra verändert diese Erfahrung nun komplett und bietet Sporttaucher:innen ein praktischeres, zugänglicheres Gerät mit allen Funktionen, die Nutzer:innen bereits von der Apple Watch kennen und lieben.

„Ab sofort gibt es einen Begleiter, der Tauchern klare und rechtzeitige Informationen liefert“, sagt Andrea Silvestri, Vice President of Product Development und Design bei Huish Outdoors, der die Entwicklung von Oceanic+ geleitet hat. Silvestri hat Oceanic+ auf der Uhr unter Wasser getestet, um die App für die Markteinführung vorzubereiten.

Er lobt die Apple Watch Ultra für ihre Intuitivität, die es Taucher:innen ermöglicht, im Moment zu bleiben und sich auf ihre Umgebung zu konzentrieren, ohne die Belastung durch Kopfrechnen und komplizierte Tastenklicks, die bei anderen Tauchcomputern erforderlich sind. „Vom großen, hellen Retina Display und dem Dual-Core S8 SiP der Apple Watch Ultra über die kompakte Größe, die Digital Crown und die spezielle Aktionstaste bis hin zur Haptik, die so gut gestaltet und im Wasser spürbar ist — so etwas hat es im Tauchsport noch nie gegeben“, sagt Silvestri.

Die Apple Watch Ultra wurde für Ausdauer, Erkundung und Abenteuer entwickelt und ist nach WR100 und EN 13319 zertifiziert, einem international anerkannten Standard für Tauchzubehör, einschließlich Tiefenmesser.2 Das 49 mm Gehäuse aus Titan und das flache Saphirglas auf der Vorderseite geben den Blick auf das bisher größte und hellste Apple Watch Display frei, das mit bis zu 2.000 Nits eine außergewöhnliche Sichtbarkeit unter Wasser bietet. Die Aktionstaste kann so angepasst werden, dass die Oceanic+ App auf dem Tauchgangsvorbereitungsbildschirm angezeigt wird, und während eines Tauchgangs kann durch Drücken der Aktionstaste eine Kompasspeilung markiert werden.

Von links nach rechts: (1) Andrea Silvestri, Vice President of Product Development und Design bei Huish Outdoors, hat 1998 seinen ersten Tauchcomputer entworfen und war federführend beim Design von Oceanic+. (2) Heute ist Silvestri begeistert von den Möglichkeiten, die Oceanic+ Sporttaucher:innen bietet, einschließlich einer umfassenden Tauchgangsplanung und einem umfangreichen Erlebnis nach dem Tauchgang.

Silvestri erinnert sich an die frühen 90er Jahre, als er seinen ersten Tauchcomputer entworfen hat. „Die meisten Tauchcomputer verwenden einen ähnlichen Algorithmus, aber die Leute brauchen im Grunde ein Diplom, um zu verstehen, was die Informationen ihnen sagen“, sagt er. „Eines der revolutionärsten Dinge an unserer neuen App ist die Benutzeroberfläche: die Farben, die Animationen, mit einem einzigen Pfeil, der mir sagt, dass ich aufsteigen, abtauchen oder anhalten soll — das ist die einfachste Art, diese Informationen zu vermitteln.“

„Eines unserer obersten Ziele war es, das System intuitiv zu gestalten“, sagt Mike Huish. „Leute, die wissen, wie man eine Apple Watch benutzt, wissen bereits, wie man diesen Tauchcomputer bedient, weil er ihnen Dinge in einem einfachen Format mitteilt, das sie verstehen können. Die Navigationsmenüs sind einfach – durch Scrollen mit der Digital Crown und durch Verwendung der Aktionstaste kann man navigieren und alle Funktionen des Tauchcomputers während des Tauchens nutzen.“

In der Oceanic+ App auf der Apple Watch Ultra zeigt der Hauptbildschirm die aktuelle Tiefe der Taucher:innen, die Nullzeit, die Wassertemperatur und mehr an.

Im Tauchgangsplaner können Nutzer:innen ihre Oberflächenpause, ihre Tiefe und ihr Gas eingeben und Oceanic+ berechnet ihre Nullzeit — eine Kennzahl, die zur Bestimmung einer Zeitgrenze für Taucher:innen in einer bestimmten Tiefe verwendet wird. Der Planer integriert auch die Tauchbedingungen, einschließlich Gezeiten, Wassertemperatur und sogar aktuelle Informationen aus der Community, wie beispielsweise Sichtweite und Strömungen. Nach dem Tauchgang werden die Daten — einschließlich der GPS-Eingangs- und Ausgangpositionen — automatisch auf der Apple Watch Ultra angezeigt, zusammen mit einer Zusammenfassung des Tauchprofils. Die Zusammenfassung in der Oceanic+ iPhone App bietet zusätzliche Informationen, darunter eine Karte mit den Ein- und Ausstiegspositionen sowie Grafiken zu Tiefe, Temperatur, Aufstiegsgeschwindigkeit und Nullzeitgrenze.

Eine der intuitivsten Funktionen von Oceanic+ auf der Apple Watch Ultra ist das haptische Feedback, eine Designmeisterleistung von Hard- und Software. Es ermöglicht es der Uhr, Nutzer:innen durch eine Reihe von Vibrationen am Handgelenk anzutippen, sodass Taucher:innen unter Wasser Benachrichtigungen spüren können — selbst durch einen 7 mm dicken Neoprenanzug hindurch.

Obwohl das haptische Feedback eine bequeme, einfache Funktion für Nutzer:innen im Alltag ist, spielt sie unter Wasser eine unerwartete Rolle: Sie durchbricht das Rauschen der widerhallenden Geräusche.

„Die Schallausbreitung im Wasser ist viel stärker als in der Luft“, erklärt Silvestri. „Wenn ich also mit jemandem zusammen tauche und sein Tauchcomputer Geräusche von sich gibt, kann ich nicht wirklich erkennen, ob es mein Piepton ist oder seiner. Ich höre zwar einen Piepton, aber ich kann ihn nicht orten. Durch die Integration der für die Ultra entwickelten Haptik haben wir das Erlebnis sehr persönlich gemacht; es ist wie ein sanfter Stupser, der einen leitet.“

Huish Outdoors hat die Oceanic+ App an Tauchplätzen auf der ganzen Welt strengen Tests unterzogen, um sie für die Markteinführung vorzubereiten.

Die Oceanic+ App bietet auch Komplikationen, die Nutzer:innen wichtige Informationen und Werkzeuge auf einen Blick bereitstellen, darunter Flugverbotszeit, Oberflächenpause, Schnellzugriff auf den Tauchgangsplaner, Tauchgangseinstellungen, aktuelle Höhe, maximal zulässige Höhe und eine Schnellzugriffstaste zurück in die App. Von der Planung des Tauchgangs über den ersten Sprung ins Wasser bis hin zum ersten Schritt zurück an Land können Nutzer:innen alle Details ihrer Tauchgänge verfolgen und vergleichen und ihre Erfahrungen mit anderen Taucher:innen direkt in der App teilen.

Fragt man Taucher:innen, wie es sich anfühlt zu tauchen, werden sie von unterschiedlichsten Empfindungen berichten. Für Huish ist es ein Gefühl von Flucht und völliger Entspannung. Silvestri nennt es einen Zustand der Meditation: „Du hast Zeit für Dich – nur Du und Dein Atem, inmitten von Fischen und einer fantastischen Umgebung.“

Der Tauchgangsplaner der App liefert detaillierte Informationen wie Oberflächentemperatur, Wassertemperatur, Wind, UV-Strahlung und Gezeiten bis zu drei Tage vor einem Tauchgang.

Nick Hollis, der Brand-Manager für Oceanic bei Huish Outdoors, der im Alter von zehn Jahren zum zertifizierten Taucher wurde, spricht über den Nervenkitzel, sich ins Unbekannte zu wagen. „Der aufregendste Teil ist der erste Abstieg zu einem Riff oder einem Schiffswrack — was auch immer man sehen möchte“, sagt er. „Vielleicht hat man das Glück, einen riesigen Mantarochen oder eine Schule von Hammerhaien zu sehen, vielleicht sieht man auch Delfine. Es ist wirklich jedes Mal ein Sprung ins Unbekannte, wenn man sich aufmacht.“

Olivier Laguette, Vice President of Marketing bei Huish Outdoors, vergleicht es mit einer Reise in den Weltraum — es herrscht eine Schwerelosigkeit und Freiheit, die an Land unerreichbar ist.
Oceanic+ wurde entwickelt, um jede:n zu unterstützen, der:die sich in die Abenteuer der Unterwasserwelt stürzen möchte. Die App arbeitet mit der Apple Watch Ultra zusammen, um alle komplexen Berechnungen durchzuführen, die für eine sichere Erkundung des Ozeans erforderlich sind, und bietet einfache, leicht verständliche Hinweise und Anleitungen vor, während und nach einem Tauchgang.

Sie markiert ein neues Kapitel in einem Jahrhundert der Forschung — und in einem halben Jahrhundert des Fortschritts in der Computertechnik.

„Eine der wenigen Sportarten, bei denen ein Computer quasi ein Muss ist, ist das Tauchen“, sagt Silvestri. „Nicht jeder taucht jeden Tag, aber wir sind der Meinung, dass die Menschen das Tauchen genießen sollten, indem sie Zeit im Wasser verbringen und einen noch größeren Respekt vor der Natur entwickeln. Und das ist eigentlich die Hauptbotschaft, die auf Jacques Cousteau vor 50 Jahren zurückgeht: Wir müssen auf dieser Welle reiten; wir müssen mehr Menschen ins Wasser bringen.“

Von links nach rechts: Das Team von Huish Outdoors, das Oceanic+ ins Leben gerufen hat, besteht aus Nick Hollis, Brand Manager für Oceanic; Mike Huish, CEO; Olivier Laguette, Vice President of Marketing; und Andrea Silvestri, Vice President of Product Development and Design.

Preise und Verfügbarkeit
– Die Oceanic+ App für die Apple Watch Ultra ist ab heute im App Store zum Download verfügbar.
– Oceanic+ erfordert eine Apple Watch Ultra mit watchOS 9.1, gekoppelt mit einem iPhone 8 oder neuer, oder einem iPhone SE (2. Generation) oder neuer mit iOS 16.1.
– Der Basisplan ist kostenlos und enthält viele gängige Tauchfunktionen, einschließlich Tiefe und Zeit, sowie die Aufzeichnung der letzten Tauchgänge.
– Für den Zugriff auf die Dekompressionsverfolgung, Stickstoffsättigung, den Standortplaner und eine unbegrenzte Logbuchkapazität kostet Oceanic+ 11,99 Euro pro Monat oder 96,99 Euro pro Jahr. Die Familienfreigabe für den geteilten Zugriff mit bis zu fünf weiteren Personen ist für 134,99 Euro pro Jahr erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung Apple vom 28.11.2022

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt