von

Redakteurin
English
(Google Translate)

Das USB-C-Ladegerät UCC1003 von Inateck überrascht durch Kompaktheit, vielseitige Lademöglichkeiten, linientreues Design und austauschbare Steckvorrichtungen. Das handliche Zubehörgerät fürs Laptop, Mobiltelefon oder beispielsweise die portable Nintendo Switch macht sich gleich dreimal beim Anwender beliebt: Durch intelligentes Schnellladen, breite Kompatibilität und wechselbare Stecker für die globale Nutzung!

Auf den ersten Blick wirkt das UCC1003 wie ein klassisches Ladekabel. Das Inateck hat aber viel mehr auf dem Kasten …

In unserem privaten und beruflichen Alltag werden wir von mehr und mehr elektronischen Geräten begleitet. Beispielsweise haben wir Laptop, Tablet und/oder Smartphone fast immer dabei – meist sogar punktgenau aufeinander abgestimmt. Der Vorteil: Wir sind immer up-to-date und erreichbar. Wer seine „technischen Freunde“ aber oft und viel beansprucht, kennt das Problem der adäquaten Energieversorgung. Portable Akkugeräte benötigen nun mal regelmässig Strom und schon geht das Gesuche nach dem passenden Stecker los. Der Zubehörspezialist Inateck bietet diesbezüglich eine praktische All-in-One-Ladelösung: Das UCC1003 Charger genannte USB-C-Ladegerät will durch Effektivität und einen Ausstattungs- und Leistungsumfang überzeugen und will ganz nebenbei auch noch Ordnung in das Lade-Chaos bringen.

Der Charger UCC1003 ist zwar nicht gerade superkompakt, aber auch nicht wirklich groß.

3 in 1

Kommen wir zunächst zur Ausstattung. In diesem Punkt hat der UCC1003 bereits jede Menge zu bieten:

1. Intelligentes Schnellladen
Elektrogeräte verschiedenster Produktkategorien erfordern bzw. vertragen unterschiedliche Spannungen bei der Energieversorgung. Zum Lieferumfang der meisten technischen Apparaturen gehört entsprechend ein eigenes, auf die individuellen Erfordernisse abgestimmtes, Kabelnetzteil. Der UCC1003 ist diesbezüglich einen Schritt weiter. Die intelligente Erkennung des Inateck stellt die benötigte Stromzufuhr (5 V/ 3 A, 9 V/ 3 A, 12/ 3A, 15 V/ 3 A, 20 V/ 3 A) des angeschlossenen Endgeräts selbstständig fest und versorgt dieses anschließend mit optimalem Ladestrom. Obendrein soll der UCC1003 auch noch schneller Laden als die meisten Mitbewerbsprodukte. Diesbezüglich setzt der Charger auf den immer beliebter werdenden USB-C-Standard (3.0). So will man den hohen Ansprüchen schnellerer Ladevorgänge gerecht werden. Das klingt schonmal vielversprechend!

Der Inateck-Charger erkennt automatisch die benötigt Spannungszufuhr der angeschlossenen Gerätschaften.

2. Breite Kompatibilität durch USB-C
USB-C ist der schnellste Kabelport aller bisherigen USB-Standards und bietet blitzschnelle und kräftige Lade-Power. Im Vergleich zum gängigen USB-Typ A verspricht USB-C in der Theorie eine fast 20 Mal schnellere Brutto-Übertragungsgeschwindigkeit. USB-C kennt kein oben oder unten. Die Steckvorrichtung lässt sich beidseitig am Endgerät einstecken, das schont die USB-Buchse. Die Haltbarkeit entsprechender Ports wird mit mindestens 10.000 Steckvorgängen beziffert. Durch die geringe Fläche (8,4 x 2,6mm/fast halb so gross wie USB-A) wird USB-C aktuell bevorzugt für Mobilgeräte, stationäre Computer, Kameras als auch in immer mehr Geräten der Unterhaltungselektronik verbaut. Protokollfremde Audio- und Video-Datenströme können über diesen Weg ebenfalls schnell transportiert werden. Der Inateck Charger basiert auf diesem Standard und qualifiziert sich mit seiner Ausstattung als ideales Zubehörteil auf Reisen und zu Hause. Ausgestattet ist das multifunktionale Ladenetzteil mit einem zwei Meter USB-C- zu USB-C-Kabel.

3. Wechselbare Stecker für globale Nutzung
Damit das kompakte Ladegerät nicht nur verschiedenste Geräte versorgt, sondern auch auf der ganzen Welt vielseitig Verwendung findet, hat Inateck den Lieferumfang seines UCC1003 um drei der global am häufigsten benötigten Stecker erweitert. Egal, wo Sie gerade sind, der Switching-Adapter kann mit einem Handgriff mit einem EU-Stecker, einem UK-Stecker oder einem US-Stecker bestückt werden.

Geliefert wird das UCC1003 mit gleich drei wechselbaren Steckplätzen. So ist das Ladegerät auch perfekt auf Reisen nutzbar.

Der entsprechende Stecker wird ganz einfach über Gleitschienen in die korrekte Position gebracht. Einfacher geht es kaum.

Einer für (fast) alle!

Bevor ich den Inateck zum Test erhielt, habe ich täglich diverse Ladekabel nebst Stecker in meiner Tasche mitgeführt. Zum Beispiel für mein Laptop, das Smartphone oder für die Nintendo-Switch meines Sohnes. Das leidige Thema kennen Sie: All diese unterschiedlichsten Geräte verbrauchen Akkuenergie und die Akkuleistung der Geräte stößt schnell an ihre Grenzen – und das meist im falschen Augenblick. Das erfolgreiche Finden einer Steckdose stellt oftmals zwar kein Problem dar, dann hat man meist aber das falsche Ladegerät in der Tasche! Damit soll jetzt Schluss sein! Das Inateck UCC1003 stellt ab sofort meine persönliche All-in-One Lösung dar. Ein kleines, kompaktes Gerät, das die täglichen Ladevorgänge mit schneller und sicherer Power durchführt. Egal, ob mein Handy, mein Laptop, die Digitalkamera, Kopfhörer oder die portable Nintendo-Switch geladen werden müssen, das UCC1003 stellt die benötigte Stromspannung des Endgerätes automatisch fest und sorgt so für eine optimale und sichere Energiezufuhr. Überspannungsschutz, Überladungsschutz, Kurzschlussschutz und ein interner Temperaturschutz sind beim Inateck selbstverständlich inbegriffen. Zur intelligenten Ladefunktion gesellt sich dann noch der neuste USB-C-Anschluss. Das mitgelieferten USB-C auf USB-C-Kabel macht den kleinen Charger multifunktional und transportiert den Strom zügig zu meinen Endgeräten. Da aber beispielsweise Apple-Geräte und auch viele andere Mobiltelefone noch nicht über einen USB-C-Anschluss verfügen, müssen für diese Geräte entsprechende Lightning-zu-USB-C- oder Micro-USB-zu-USB-C-Kabel optional erstanden werden. Ein kleiner Adapter, der beispielsweise zwischen iPhone und USB-C-Kabel gesteckt wird, wäre eine ultrakompakte und preisgünstige Alternative. Entsprechende Adapter sind bereits ab sieben Euro zu haben.
Obendrein bietet des Inateck UCC1003 eine dritte, wichtige Eigenschaft: Die globale Nutzungsmöglichkeit. Das Netzteil ist nämlich so vorbereitet, dass es mit drei verschiedenen Steckern bestückt werden kann. Der Austausch ist kinderleicht und selbsterklärend. Durch einen kleinen „Push-Button“ unterhalb des Steckers lässt sich die Steckvorrichtung bequem abschieben und durch einen anderen Stecker ersetzen. Der neue Stecker-Aufsatz wird über zwei Gleitschienen einfach und jederzeit korrekt in Position geschoben. Zum Lieferumfang gehören diesbezüglich ein EU-, UK- und US-Adapter, mit deren Hilfe die global meist bereisten Länder/Kontinente abgedeckt sein dürften. Egal, ob es sich um den nächsten Urlaub nach Großbritannien oder eine Business-Reise in die USA handelt, das Inateck-Ladegerät darf in meinem Gepäck ab sofort nicht mehr fehlen.

Ist man Besitzer eines Apple-Devices, benötigt man optional ein dediziertes USB-C-zu-Lightning-Kabel …

 

… oder einen entsprechenden Adapter.

Schöne & praktische Ergänzung auf Reisen

Um die Reisezeit auch mobil und ohne Steckdosen-Anschluss zu überbrücken, bin ich bei meiner Recherche auf den Inateck-Rucksack CB1001S aufmerksam geworden. Dieses robuste und wasserabweisende Transportbehältnis besteht aus einem reißfesten Spezial-Nylongewebe und abriebfestem Mikrofaser-Kunstleder. Im Inneren findet man ein tolles Ordnungssystem für Mobilgeräte. Mein Highlight ist allerdings der externe USB-Anschluss an der Aussenseite. Dank ihm lässt sich die Powerbank sicher im Rucksack verstauen, während das Handy in der Aussentasche verbleibt, dort geladen wird und ich meine Hände frei behalte. Ein ideales Handgepäck!

Praktisch: Der Inateck-Rucksack bringt Ordnung in das Device-Chaos und bereitet zudem auch den Ladevorgang perfekt vor.

Verarbeitung & Design

Das intuitive, leichte und komfortable Ladegerät ist kompakt gearbeitet und gerade einmal handflächengroß. Das schwarze Hochglanz-Gehäuse wirkt erstaunlich edel. Die gerundeten Aussenkanten ecken nicht unangenehm an, geben dem Gehäuse einen geschmeidigen Verlauf und lassen das UCC1003 sanft in die Handtasche bzw. den Rucksack rutschen – selbstverständlich ohne dabei zu verkanten. Äußerlich beschränkt sich das Ladegerät aufs Wesentliche. Lediglich eine USB-C-Buchse und die Adapter-Vorrichtung sind sichtbar. Auf den Aussenseiten prangt der Inateck-Schriftzug in feinen Lettern. Trotz graziler Erscheinung ist der Charger erstaunlich robust, zugleich aber auch angenehm in der Haptik und überzeugend in seiner Verarbeitung. Das zwei Meter lange USB-C-Kabel ist weich gummiert und flexibel zu führen. Mit einem kleinem Klettband am Kabel lassen sich die ungebrauchten Kabelzentimeter leicht schlaufen oder in der Tasche verstauen. Selbst in seiner Verpackung ist das UCC1003 ein handlicher Begleiter und ist platzsparend mitzuführen.

Der UCC1003 setzt auf den aktuell fortschrittlichsten USB-C-Standard.

Fazit

Egal, welches Endgerät geladen werden soll. Egal, wo Sie das Gerät laden möchten und egal, wenn Sie nur wenig Zeit haben. Mit dem USB-C-Charger UCC1003 versorgen Sie Ihre mobilen Geräte individuell und schnell mit neuer Energie – sogar global! Das kompakte Inateck UCC1003 ist das ideale „Rundum-Sorglos-Paket“ für Ihre technischen Begleiter.

Test & Text: Simone Maier
Fotos: Philipp Thielen

Gesamtnote: Highlight
Preis-/Leistung: sehr gut

97 %

97 %

180727.Inateck-Testsiegel

Technische Daten

Modell:Inateck
UCC1003
Produktkategorie:USB-C-Ladegerät
Preis:34,99 Euro
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:schwarz
Vertrieb:F&M Technology, Wiedemar
Tell: 034207/673081
www.inateck.com
Gewicht:299 Gramm
Kabellänge:2,00 Meter
Anschluss:USB-C
Ladebuchsen:1
Zubehör:- Ladegerät
- Ladekabel
- 3 Stecker
Besonderes:- Schnelladefunktion
- intelligente Stromanpassung
- Überspannungsschutz
- Überladeschutz
- USB-C-Standard
Benotung:
Gesamtnote:Highlight
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt