von

Redakteurin
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Manchmal ist es ja ganz schön ohne Fernseher, manchmal aber auch nicht … Für alle, die an lauen Sommerabenden auf der Terrasse oder beim Camping-Urlaub nicht auf ihr Lieblingsprogramm verzichten möchten, hat Xoro den tragbaren Fernseher PTL 1450 entwickelt. Per Akku mit Strom versorgt, empfängt er DVB‐T/T2 HD Sender und ist bereit für Freenet TV. Letzteres gibt es sogar sechs Monate gratis.

Der Xoro PTL 1450 ist nur etwas mehr als 20 Zentimeter hoch und findet nahezu überall seinen Platz.

Natürlich ist es schön, im Urlaub viel Zeit für die Familie, Bücher oder andere Hobbys zu haben. Aber manchmal möchte man trotzdem eine spannende Serie oder ein bestimmtes Sportereignis nicht verpassen. Mit dem portablen Xoro PTL 1450 ist das kein Problem. Der tragbare Fernseher bietet sich vor allem beim Camping an. Hier kann er, trotz kompakter Abmessungen, mit einer ordentlichen Bildschirmdiagonale von 35,5 Zentimetern (14 Zoll) punkten. Mit nur drei Zentimetern Tiefe ist er zudem erfreulich flach, gut zu verstauen und mit 1,2 Kilo auch noch extrem leicht.
Mit Strom versorgt wird er per integriertem Akku. So ist der TV-Genuss auch fernab von Steckdosen möglich. Xoro verspricht hier Laufzeiten von mindestens drei Stunden (je nach Display-Modus). Auch der ausklappbare Ständer und das KFZ-Ladekabel prädestinieren ihn geradezu auf Campingplätzen und Outdoor-Touren zum Einsatz zu kommen.

Portables Multitalent

Doch nicht nur im Urlaub, auch auf der Terrasse oder auf dem Balkon kann der Mini-TV für entspannte Stunden sorgen. Er bietet sich auch als Zweit- oder Drittfernseher in den eigenen vier Wänden an. Beispielsweise im Schlaf-, Gäste- oder Jugendzimmer. Der Xoro-Fernseher bietet hier Zugang zu öffentlich-rechtlichen und privaten Angeboten inklusive Freenet TV. Letzteres gibt’s beim Kauf des PTL 1450 sogar sechs Monate gratis dazu. Dafür wurde extra ein Irdeto-Entschlüsselungssystem eingebaut. Aber auch sonst ist kein CI+ Modul erforderlich. Hier gilt: Einfach anschließen und brillantes Fernsehen genießen. Das verspricht zumindest der Hersteller, und das wird von mir selbstverständlich auch getestet. Um Fernsehen über Kabel oder Satellit zu empfangen, sind allerdings separate Receiver notwendig. Tuner hierfür sind im Gegensatz zu DVB‐T/T2 nicht im Gerät integriert.

Xoro PTL 1450 ist ein tragbarer 14 Zoll Full HD Fernseher mit DVB-T2 Tuner für freenet TV (Herstellerbild).

Coole Extras

Auf seinem hellen 14-Zoll-Display zeigt der Minifernseher aber nicht nur das aktuelle Fernseh-Programm. Darüber hinaus sind nämlich auch zahlreiche weitere Features abrufbar. Der elektronische Programmführer (EPG) liefert alle Infos zu TV-Sendungen, der Videotext bietet die aktuellsten News. Das kennt man. Was in dieser Größen- und Preisklasse eher unüblich ist: Es können auch individuell benennbare Favoritengruppen angelegt werden. Einen Erinnerungstimer für TV-Sendungen und einen Sleep-Timer gibt es ebenfalls. Hier haben die Xoro-Produktmanager mitgedacht. Dank des integrierten HD Media-Players können ausserdem noch Audio-, Video- und Bilddateien von USB-Speichergeräten abgespielt werden. Einfach den Stick einstecken und schon lassen sich die darauf abgelegten Filmchen und Bilder auf dem PTL 1450 wiedergeben.

Adapter, Antenne – alles dabei

Das schlanke Gerät in seinem stilvollen grauen Gehäuse hat ein Netzteil, eine Teleskopantenne mit Magnetfuß, eine Bedienungsanleitung und ein KFZ-Ladekabel (12V-24V) mit im Gepäck. Eine praktische Fernbedienung gehört ebenfalls zum Lieferumfang. Über die rechts und links neben dem Display angeordneten Tasten lassen sich die meisten Funktionen aber auch direkt am Gerät anwählen.
Der PTL 1450 wurde sehr platzsparend designt. Er ist 36,2 Zentimeter breit und 20,5 Zentimeter hoch. Fast so groß ist auch das Display mit der Bildschirmdiagonalen von 35,5 Zentimetern. In Kombination mit zwei schmalen Tastenreihen links und rechts ergibt sich ein sehr stimmiges und schlankes Design, das durch die geringe Fernseher-Tiefe von nur drei Zentimetern unterstrichen wird. Das Gewicht von gerade einmal 1220 Gramm passt ebenso perfekt ins Gesamtpaket.

Neben der magnetisch haftenden Antenne gehört auch eine handliche Infrarot-Fernbedienung zum Lieferumfang.

Schicke Optik

Die Verarbeitung des in schwarz-grau gehaltenen Fernsehers macht einen sehr sauberen und stabilen Eindruck. Die Beschriftung ist in Weiß gehalten und bildet einen deutlichen Kontrast. Das gilt auch für das Bedienfeld, über das man auch ohne Fernbedienung umschalten, die Lautstärke verändern oder das Menü einblenden kann. Eine Akku-LED und Power-LED informieren über den aktuellen Ladestand und darüber, in welchem Betriebsmodus sich der Fernseher gerade befindet.
Rückseitig lässt sich ein silberner Metallbügel ausklappen. Er dient als praktischer Ständer oder, um 180 Grad nach oben geklappt, als Aufhängung. So kann man den kleinen Fernseher – ganz ohne Schrauben in Wände bohren zu müssen – über einen Haken im Vorzelt, am Schrankgriff im Wohnmobil oder an sonstige stabile Vorrichtungen hängen. Es ist aber auch möglich, ihn fest an einer Wand zu montieren. Dafür befinden sich auf der Rückseite sogenannte VESA-Haltepunkte.

Anschlüsse sorgen für Vielfalt

Apropos Rückseite: Hier sind, ein wenig versteckt, folgende Anschlüsse untergebracht: In der Vertiefung rechts finden sich On-/Off-Schalter, Stromanschluss, Antenneneingang und HDMI-In. An ihm können externe Zuspielgeräte wie DVD- oder Blu-ray-Player, TV-Receiver, Notebook, PC und Spielekonsolen angeschlossen werden.
Links davon befindet sich der digitale Audioausgang. Über die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse können zum Beispiel externe Aktiv-Lautsprecher angeschlossen werden. Kopfhörerausgang, Smart-Card-Eingang und eine USB-Schnittstelle sind hier ebenso untergebracht. Obwohl mit einer USB-Buchse ausgerüstet, gibt es im PTL 1450 keine Aufnahmefunktion. Sinnvoll ist die Nutzung von Speichersticks dennoch: Dank des integrierten HD Media-Players können Audio-, Video- und Bilddateien von USB-Speichergeräten abgespielt werden. Gerade wenn man unterwegs ist, kann man sich die Ereignisse des Tages so schnell und unkompliziert mit der ganzen Familie auf dem Xoro ansehen. Urlaubserinnerungen in Form von Videos oder Fotos werden so immer wieder zum Leben erweckt.

Der rückseitig montierte Fuss erlaubt die Aufstellung und Aufhängung des portablen Xoro-TV.

Xoro PTL 1450 startklar machen

Viel ist nicht nötig, um den Xoro-Fernseher in Betrieb zu nehmen:
1. Mittels Klappfuß aufstellen oder aufhängen.
2. Mit Strom versorgen, und schon lädt der Akku.

Will man nur diesen laden, sollte der Hauptschalter auf der Rückseite in der Off-Position stehen bleiben. Dann dauert es nur etwa viereinhalb Stunden bis der Akku randvoll geladen ist. Im On-Modus muss man sich hingegen rund sechseinhalb Stunden gedulden.
3. Nun noch die Antenne anschließen und den PTL 1450 per Power-Schalter auf der Rückseite anschalten. Kurz darauf wird das Installationsmenü angezeigt. Hier lassen sich Menüsprache (deutsch) und Antennenspannung (Ein) auswählen sowie der automatische Suchlauf starten.

Suchlauf

Um bestmögliche Empfangsergebnisse zu erreichen, sollte die Funktion „Stromversorgung ein“ beim DVB-T2-Suchlauf gewählt werden. Damit wird die Antennenverstärkung aktiviert. Ist der automatische Sendersuchlauf beendet, sind die gefundenen Kanäle bereits vorsortiert. Neben dem individuellen Verschieben der Programmspeicherplätze lassen sich die Sender auch in individuellen Favoritenlisten einsortieren. Hier gibt die Bedienungsanleitung wertvolle Tipps.

Mittels KFZ-Adapter lässt sich der PTL 1450 auch unterwegs, z.B. auf dem Campingplatz, problemlos mit Strom versorgen.

Am perfekten Bild basteln

Ist man mit dem Ergebnis zufrieden, kann bereits ferngesehen werden. Man hat aber selbstverständlich noch die Möglichkeit, Bild und Ton individuell an seine persönlichen Vorlieben anzupassen. Das passiert allerdings nicht über die Menü-Taste, sondern über die Taste „Screen“. Die befindet sich rechts oben auf der Fernbedienung oder wahlweise rechts oben neben dem Bildschirm am Gerät. Ist die Taste gedrückt, werden unter anderem die Bildschirm- und Lautsprechereinstellungen eingeblendet.
Beim Bildmodus lässt es sich zwischen „normal“, „brillant“ und „benutzerdefiniert“ wählen. Helligkeit, Kontrast, Farbsättigung und DCR können nun individuell eingestellt werden. Durch Reduzierung der Helligkeit wird der Energiebedarf des Fernsehers gesenkt und die Akkulaufzeit erhöht. Ist DCR (Dynamic Contrast Ratio) aktiviert, passt der Fernseher die Helligkeit seiner Umgebungsbeleuchtung automatisch an. Dadurch kann die Akkulaufzeit gegebenenfalls erhöht und die Schwarzdarstellung verbessert werden.

Ganz einfach navigieren

Bild und Ton passen nun für mein Empfinden. Bevor es mit dem eigentlichen Praxistest losgeht, verschaffe ich mir aber erstmal einen Überblick mit Hilfe der Fernbedienung. Über den Button „Menu“ lassen sich die Punkte Installation, Senderliste, Einstellungen, USB-Media und Freenet TV und Irdeto CA Status aufrufen und individuell einstellen. Hier ist alles angenehm übersichtlich gestaltet, und man gerät nie in Gefahr, sich im Menü-Dschungel zu verirren.
Einige Funktionen schaue ich mir genauer an: Mit OK/LIST lässt sich die Senderliste aufrufen, mit FAV die (zuvor angelegten) Favoritenlisten. EPG blendet den elektrischen Programmführer ein – hier finden sich die Sendungstitel für mehrere Tage im Voraus. Auch einen klassischen Videotext, einen Erinnerungs-Timer für die ausgewählten Sendungen sowie eine Sleeptimer-Funktion hat der Xoro PTL 1450 mit an Bord.

Alle Tasten sind sauber und bündig in den Rahmen des PTL 1450 eingelassen.

Kein Detail verpassen

Ebenfalls spannend: Über die grüne Taste „Zoom“ kann man ins Fernsehbild zoomen und sich Details ganz nah anschauen. Eine Funktion, die gerade bei der Wiedergabe von Urlaubsfotos sehr sinnvoll sein kann, wenn kleinste Details angesehen werden sollen.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Navigation im PTL 1450 wirklich sehr leicht ist und intuitiv erfolgt. Viele Funktionen lassen sich auch direkt über die Tastenleisten neben dem Display vornehmen. Zur Bedienungsanleitung muss man eigentlich nicht greifen. Ich habe sie nicht benötigt. Ergeben sich trotzdem Fragen oder Schwierigkeiten, wird einem hier aber sehr gut geholfen.

Mini-TV punktet mit Top-Bild

Meinen Praxistest starte ich mit einer Quiz-Sendung im „Ersten“. Das Bild überzeugt mich von der ersten Sekunde an: Farben wirken ausgewogen und strahlend, ohne dabei auch nur ansatzweise aufdringlich zu wirken. Das zugespielte HD-Bild wird ausgesprochen scharf vom Display des PTL 1450 wiedergegeben. Ich gehe drei Meter zurück, und auch aus dieser Entfernung kann ich die Quiz-Fragen – und Antworten – noch problemlos lesen. Im Vorzelt oder Campingwagen sitzend, sollt einem also kein Detail mehr entgehen.
Weiter geht es mit den „heute“-Nachrichten: Erwartungsgemäß sind auch hier alle Einblendungen hervorragend lesbar. Auch das Farbspiel zeigt sich als sehr angenehm. Schnelle Kamerafahrten, beispielsweise bei der Einblendung der Sport-Nachrichten, macht der Xoro ohne Nachzieheffekte oder andere Artefakte mit. Ich bin wirklich überrascht, wie gut das TV-Bild auf diesem portablen Fernseher darstellt.

Die Xoro HSB 55 ist sehr kompakt und nur knapp 5 Zentimeter hoch. So passt sie vor nahezu jedes TV-Gerät ohne ins Bild zu ragen. Der Clou: Sie benötigt nichtmal eine direkte Stromversorgung, sondern lässt sich auch durch integrierte Akkus betreiben.

Klangupgrade

Während das Bild meine Erwartungen locker übertrifft, klingt der PTL 1450 erwartungsgemäß: Aufgrund der superkompakten Bauweise ist natürlich keine raumfüllende und voluminöse Performance möglich. Stimmen klingen ein wenig flach und ein bisschen hallig. Trotzdem sind Details, Dialoge und Monologe durchgängig sehr gut zu verstehen, nur die Wärme fehlt ein wenig.
Über den Audioausgang lässt sich der Sound aber problemlos auf ein besseres Level bringen. Zum Beispiel mit Hilfe der kürzlich von uns getesteten, preislich attraktiven und ebenfalls per Akku betreibbaren 2in1-Soundbar HSB 55 von Xoro. Diese kann den TV-Ton pushen oder als Stereo-Lautsprecherpaar für eine ordentliche musikalische Begleitung sorgen. Eine gerade für den Campingurlaub sehr praktische Lösung und obendrein preiswerte Ergänzung zum Xoro PTL 1450.

Volle Akkupower für draußen

Weil der PTL 1450 von Xoro ja als tragbarer Fernseher angepriesen wird, darf er nun mit an die frische Luft. Er wird vom Stromnetz getrennt und läuft von nun an im Akkubetrieb weiter. Der kleine TV findet seinen Platz auf meinem Terrassentisch. Die Antenne kann bei Bedarf ausgezogen werden – so sollte es mit dem Empfang auf jeden Fall klappen. Und sie kann mit Hilfe des Magnetfußes gut befestigt werden, zum Beispiel am Autodach, wenn man unterwegs ist.
Zurück zur Terrasse: Bei Sonnenschein ist auf dem Bildschirm, aber das ist ja leider bei Displays immer so, nicht viel zu sehen. Im Schatten hingegen bestätigt sich das Top-Ergebnis aus dem Indoor-Test. Hier sind wirklich alle Bildinhalte hervorragend zu erkennen.

Externe Inhalte lassen sich z.B. per USB oder SD-Karte zuspielen.

Kabelbefreit fernsehen

Was sehr praktisch ist: Wechsle ich den Sender, wird der aktuelle Akku-Stand in Form eines Batterie-Symbol automatisch rechts oben neben der Nummer und dem Sendernamen angezeigt. Mit einem Druck auf die Taste „Screen“ erhalte ich dann ebenso einen Überblick über den ungefähren Füllzustand des integrierten Akkus. Ein Balkendiagramm (ganz unten) zeigt an, wie viel Rest-Power übrig ist. So ist man immer darüber informiert, ab wann der PTL 1450 wieder ans Stromnetz muss. Sehr gut!
Ist der Akku voll geladen, sollte dem Krimi-Abend oder der Sport-Live-Übertragung nichts mehr im Wege stehen. Der Xoro-TV hat locker Power für drei Stunden: Für ein Fußballspiel samt Vorbericht sowie anschließender Analysen und Interviews, sowie der abschließenden Zusammenfassung sollte es also reichen. Wer sich also jetzt schon Gedanken macht, wie er die EM-Spiele der Nationalmannschaft in seinem nächsten Urlaub verfolgen kann, findet im PTL 1450 einen passenden Vorschlag.

Freenet: Als Geschenk 6 Monate gratis

Mit den Freenet TV-Fernsehern von Xoro können nicht nur alle frei empfangbaren öffentlich-rechtlichen Sender, sondern auch die privaten DVB-T2 Programme in Full HD-Auflösung empfangen werden. Alle Modelle, so auch das des Xoro PTL 1450, verfügen über einen DVB-T2 Empfänger und „Irdeto embedded“ für den Empfang von Freenet TV. Hierfür ist kein separates CI+ Modul erforderlich. Einfach anschließen und Full HD-TV genießen. Das geht so:

1. Auf www.Freenet.tv persönliches Kundenkonto anlegen.
2. Im Kundenkonto mit nur einem Klick „6 Gratismonate“ aktivieren.
3. Fertig

Bevor die Gratismonate ablaufen folgt dann eine Erinnerung. Sie entscheiden nun, ob sie Freenet TV kostenpflichtig weiter verwenden oder darauf verzichten wollen.

Der PTL 1450 ist superflach, bietet gemessen an seinem Gewicht und Platzbedarf aber eine imposante Bildschirmdiagonale von 14 Zoll.

Fazit

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sind ganz klar das große Plus des Xoro PTL 1450. Selbstverständlich kann der schicke Mini-Fernseher zu Hause als Zweit- oder Drittfernseher verwendet werden. Sein Akku und das KFZ-Ladekabel prädestinieren ihn aber schlichtweg dazu, ihn mit an die frische Luft, beispielsweise zum Camping, mitzunehmen. Dank superflacher Bauweise lässt er sich nahezu überall aufstellen. Der ausklappbare Metallbügel sowie die ausziehbare Antenne mit Magnetfuß machen ihn hochflexibel. Weitere Pluspunkte: Die schnelle Erstinstallation, die supereinfache Bedienung, die sehr gute Bildqualität, der ordentliche Ton und die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten. Die benötigt es aber nicht zwingend, Zugang hat man mit dem PTL 1450 nämlich auch ohne Umwege zu allen DVB‐T/T2 HD Sendern – inklusive Freenet TV. Letzteres sogar sechs Monate gratis.

Test & Text: Sonja Bick
Fotos: Simone Maier

Gesamtnote: 79/80
Klasse: Mittelklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

79

77

79

80

Technische Daten

Modell:Xoro
PTL 1450
Produktkategorie:Portabler HD-Fernseher (14 Zoll)
Preis:249,00 Euro (uvP.)
Garantie:1 Jahr
Ausführungen:- Schwarz/Grau
Vertrieb:MAS Elektronik AG, Buxtehude
Tel.: 04161 / 80 02 40
www.xoro.de
Bilddiagonale:14 Zoll / 35,56 cm
Auflösung:1920 x 1080 Pixel
Abmessungen (BHT):362 x 205 x 30,5 mm
Gewicht:1,220 Kg
ArtTFT LCD mit Egde-LED Backlight
Ein-/Ausgänge:HDMI-Eingang (576p, 720p, 1080p)
Audio-Ausgang (3,5 mm Klinkenbuchse)
Kopfhörerausgang
Antenneneingang (IEC)
USB 2.0
Chipkartenleser (UICC 2FF)
Akkuleistung:bis 3,5 Stunden
(4500 mAh / 7.4 V Li-Ion)
Lieferumfang:- PTL 1450
- Fernbedienung
- Bedienungsanleitung
- KFZ Adapterkabel
- Antenne
- Netzteil
Pros und Contras+ Ohne Strom nutzbar (Akku)
+ Leichte Bedienung
+ sehr gute Bildqualität
+ EPG (Elektronischer Programmführer)
+ Videotext

- Schwächen im Klang
Benotung:
Bildqualität (40%):79/80
Klang (20%):77/80
Praxis (20%):79/80
Ausstattung (20%):80/80
Gesamtnote:79/80
Klasse:Mittelklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt