von

Chefredakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Mit den Live 300TWS präsentiert JBL seine ersten True Wireless In-Ear-Kopfhörer der Live-Serie. Sie versprechen bis zu 20 Stunden Musikgenuss und sind mit Sprachsteuerung, Ambient Aware und TalkThru auch noch sehr üppig ausgestattet. Und sie sollen auch besser klingen, als alle anderen TWS-Markengeschwister.

Mit dem JBL Live 300TWS einfach mal relaxen und ohne Kabelgewirr der Lieblingsmusik lauschen (Herstellerfoto)!

In der mobilen Audiowelt haben Kabel heute nichts mehr verloren. Kabel werden teilweise noch zum Laden der verschiedenen Devices verwendet, die Signalübertragung geschieht dagegen meist Wireless. Mit seiner Live-Serie setzt JBL voll und ganz auf diesen Trend. Vom hohen Komfort und der Leistungsfähigkeit konnten wir uns bereits in unseren Tests der randvoll ausgestatteten Modelle Live 650BTNC und Live 500BT überzeugen. Mit den Live 300TWS betreibt JBL nun Miniaturisierung, ohne es allerdings an Ausstattung vermissen zu lassen. Mit „Ambient Aware“ und „TalkThru“ unterscheiden sich die Kabellos-In-Ears grundlegend vom Mitbewerb. Dazu haben die 300er gleich noch Alexa-, Google- und Siri-Sprach-Assistenten an Bord, sind wasser- und schweißabweisend und werden inklusive hübscher Ladebox mit integrierter Powerbank geliefert.

Für einen True Wireless-Kopfhörer kommen die Live 300TWS in einer vergleichsweise großen Verpackung.

20 Stunden Akku-Power

Die JBL Live 300TWS kommen mit einem dunkelgrauen Kunststoff-Case, das zwei Funktionen nachkommt: Es ist Transportbox und zugleich Ladestation der beiden Earbuds. Der Ladevorgang beginnt automatisch, wenn die In-Ears korrekt in der Box stecken. Optisch wie funktional ist das ansprechend gemacht. Schließt man dann den ebenfalls magnetisch haftenden Deckel, bleiben die In-Ears auch frei von Staub etc.. Neben dem Markenlogo ist nun nur noch die unterseitig platzierte USB-C-Buchse zu sehen. Über sie lässt sich die integrierte Powerbank laden. Das dafür nötige Micro-USB-Kabel gehört zum Lieferumfang. Übrigens. Bei vollem Akku soll ein durchgängiger Musikbetrieb von bis zu 20 Stunden möglich sein. Sechs Stunden davon stecken in den Kopfhörern und 14 Stunden Akkureserve im Case. So ganz ohne Musik ist man allerdings auch danach so gut wie nie. Das Aufladen geschieht innerhalb kürzester Zeit. Nach nur 10 Minuten am Strom, kann man eine weitere Stunde Musik hören.

Die superleichten In-Ears werden inklusive Lade-Case ausgeliefert.

Die Live 300TWS haben alles dabei

Zum Lieferumfang gehören neben den In-Ears, besagtem Lade-Case und dem USB-C-Ladekabel und einiges an Dokumentation. Alles sauber und richtig gut verpackt. Die wichtigsten Funktionen sind unübersehbar auf einem Verpackungselement aufgedruckt. Dazu kommen unterschiedliche Ohrpassstücke in den Größen SS, S, M und L.
Hierzu gleich ein Tipp: Für die bestmögliche Klangperformance, suchen Sie die für sich ideale Größe der Ohrpassstücke aus. Ich habe es zunächst mit den bereits aufgesteckten Silikon-Tipps ausprobiert. Diese passen zwar ins Ohr, dichten aber so effektiv ab, dass jeder meiner Schritte auf die In-Ears übertragen wird. Eine Nummer kleiner erweist sich dann als ideal. Die Kopfhörer sitzen perfekt, nichts drückt und unangenehme Übertragungen gibt es auch nicht mehr. Ohne zuviel aus meinem Praxistest vorweg zu nehmen: Selbst die ausführliche Joggingrunde beende ich, ohne dass mir einer der beiden In-Ears auch nur einmal aus dem Ohr gefallen wäre.

Die wichtigsten Informationen zur Bedienung sind auf der Packung abgebildet, in der sich alle Dokumentationen befinden.

Volle Kontrolle

Stecken die Kopfhörer im Ohr, schalten sich diese automatisch ein, was mir ein akustisches „Düdeldüm“ bestätigt. Zugleich verbinden sie sich selbstständig mit der zuletzt konnektierten Quelle. Um die Live 300TWS erstmals mit dem Smartphone zu verbinden, genügt ein kurzer Druck auf die einzige Taste im Lade-Case. Blinkt die darüber befindliche LED Blau, wird „JBL LIVE300TWS“ aus der Liste verfügbarer Bluetooth-Partner gewählt. Anschließend kann die Musiksession auch schon losgehen. Während meines gesamten Tests blieb die Bluetooth-Verbindung übrigens absolut stabil und unterbrechungsfrei. Selbst zwei Redaktionsräume weiter kann ich keinerlei Beeinträchtigung des Signals feststellen. Zur Stabilität kommt der Komfort: Die Live 300TWS lassen sich über ihre Aussenseiten kontrollieren. JBL nennt das „All Access touch control“. Eine kurze Berührung der rechten Ohrmuschel aktiviert den Pause-Modus. Nach einer weiteren Berührung wird die Wiedergabe dann fortgesetzt. Zwei Tipps auf die rechte Ohrmuschel bedeuten den Sprung zum nächsten Titel, dreimal tippen entspricht Titelsprung zurück.

Der Bluetooth-Verbinungdaufbau ist kinderleicht und in wenigen Sekunden erledigt. Das Coole hier: Sobald die In-Ears ins Ohr gesteckt werden, verbinden sie sich wieder automatisch mit dem Smartphone. Ein Fingertipp auf die rechte Ohrmuschel genügt nun, um die Musikwiedergabe fortzusetzen.

Alexa, mach Musik

Ein weiteres Highlight ist der Direktzugang zu den über das Smartphone zugänglichen Sprachassistenten von Google, Apple oder Amazon. Um mit ihnen zu kommunizieren, muss die bevorzugte Variante zunächst eingerichtet werden. Das funktioniert idealerweise über die JBL Headphones-App.
Ich habe es mal am Beispiel der Amazon-Assistentin Alexa ausprobiert: Hat man die eingerichtete Amazon Alexa-App bereits auf dem Smartphone installiert, erfolgt der Verbindungsaufbau zwischen beiden Apps nahezu vollautomatisch. Im Menü muss lediglich der gewünschte Sprachassistent ausgewählt und der Zugang zur App erlaubt werden. Das ist mit zwei Fingertipps erledigt. Dieser Vorgang ist übrigens nur ein einziges Mal vorzunehmen, anschließend sind beide Applikationen fest miteinander verkettet. Selbstverständlich lässt sich die Paarung aber ebenso schnell auch wieder deaktivieren. Steht die Verbindung, genügt eine kurze Berührung des linken JBL-Logos, um die freundliche Sprachassistentin zu aktivieren. „Alexa, wieviel Uhr ist es?“ oder „Alexa, wie wird das Wetter heute?“, werden nun direkt beantwortet.

Die Live 300TWS sind superkompakt, versprechen aber bis zu sechs Stunden durchgängigen Musikgenuß. Steckt man sie in das Transportcase, werden sie automatisch geladen.

Mit Fingerspitzengefühl

Per Sprachbefehl starte ich dann auch den Hörtest: „Alexa, spiele Daft Punk“. Kaum ausgesprochen, wird mir der Sprachbefehl von der netten Dame bestätigt und die Wiedergabe startet. Obwohl es sich bei „Solar Sailer“ um einen eher ruhigeren Titel handelt, klingt er vom ersten Moment kraftvoll und satt. Die Live 300TWS sind offensichtlich impulsstark und sehr schnell unterwegs. In diesem Zusammenhang muss ich nochmal auf die mitgelieferten Ohrtipps eingehen: Empfinden Sie die Kopfhörer als zu basslastig, versuchen Sie es mal mit etwas kleineren Ohrpassstücken, bevor Sie den Equalizer bemühen. In meinem Test hat die Verwendung der exakt passenden Tipps einen viel größeren Klangunterschied ergeben, als über den Equalizer. Mit „Tron Legacy“ geht es anschließend dann deutlich intensiver in den Frequenzkeller. Während die Synthies brillieren, pumpt auch der Bass kräftig mit. Allerdings jederzeit melodiös, rhythmisch und mit entsprechendem Fingerspitzengefühl. Und, was noch wichtiger ist: Niemals übertrieben oder nervig.

Die App hat auch einen Equalizer an Bord. Hier lassen sich eigene Einstellungen ablegen oder gespeicherte Presets abrufen.

Kraftvoll und dynamisch

Den nächsten Test-Titel wähle ich dann auf „herkömmliche Art“, per Fingertipp wähle ich Carolin Nos „Crystal Ball“ aus meiner Tidal-Playlist. Einem Titel mit Substanz und einem vehementen Grundton, den die kleinen Amerikaner auch exzellent zu transportieren wissen. Alles mit einem gehörigen Maß an Kraft und Impulsstärke – aber auch hier nicht einen Deut überzogen. So macht das Musikhören über Kopfhörer auch nach Stunden noch Spaß. Anschließend wechsle ich auf „Never Ever Land“ von Infected Mushrooms. Jetzt werden die energiegeladenen Bässe so richtig intensiv. Die elektronischen Oberbässe sind wunderbar präsent, gemeinsam mit den feinen Synthie-Nuancen ergibt sich ein wirklich spektakuläres Klangbild. Eines, das in dieser Güte von ultrakompakten Kopfhörern wie den Live 300TWS sicher nicht zu erwarten war. Erneut liefern die JBLs eine unglaubliche Dynamik. Bässe wirken unglaublich hart und energiegeladen – ohne aber die höheren Frequenzebenen zu beeinträchtigen oder zu vernachlässigen.

Superkompakt, superleicht und super ausgestattet. Die JBL Live 300TWS haben eine Menge zu bieten und sind die vielleicht bestklingenden True Wireless In-Ears, die wir bislang im Test hatten.

Ambient Aware …

… wäre ein weiteres Highlight im JBL Live 300TWS: Diesen Modus aktiviere ich, über die App oder indem ich mit dem Finger von hinten nach vorn über die linke Schaltfläche streiche. Ist der Modus gewählt, spielt meine Musik unverändert weiter, es werden allerdings auch Außengeräusche hinzugefügt, die über die integrierten Mikrofone aufgenommen werden. Im Klartext heisst das: Höre ich meine Musik beispielsweise unterwegs auf der Straße, bekomme aber dennoch mit, was um mich herum passiert. Klingelnde Fahrräder, Motorengeräusche von Bussen und Autos oder die Durchsage am Bahnhof gehen nicht ungehört an mir vorbei. In meinem Praxistest spielt die Musik einfach unverändert weiter, die Umgebungsgeräusche werden zugleich leicht verstärkt. Dennoch habe ich nie den Eindruck, dass die Musik im Hintergrund verschwindet. Im Gegenteil, bin ich beispielsweise mit „Ambient Aware“ in ruhigeren Gefilden unterwegs, bleibt der Musikgenuss gefühlt genauso intensiv, wie ohne dieses Feature.

Ambient Aware und TalkThru können per Gestensteuerung pder (wie hier zu sehen) über die App aktiviert werden.

TalkThru …

… ist die zweite Urban Noise Control-Technologie, die JBL meinem Testgast spendiert hat. Wähle ich diesen Modus, reduziert sich die Lautstärke der wiedergegebenen Musik leicht, während Umgebungsgeräusche noch ein wenig stärker als mit „Ambient Aware“ hörbar werden. Der Vorteil hier: Ich kann mit meinen Mitmenschen kommunizieren, ohne die In-Ears herausnehmen zu müssen. Ein ganz klarer Komfort-Vorteil gegenüber vielen Mitbewerbsprodukten. In meinem eher ruhigen Büro ist der Unterschied zwischen beiden Features kaum merklich. Begebe ich mich aber auf die Straße, wird der Sinn hinter beiden Funktionen sofort erkennbar. Auch „TalkThru“ funktioniert tatsächlich wunderbar. Ich höre die Musik im Hintergrund, während ich mich mit dem Eisverkäufer und kurz darauf mit dem Paketfahrer unterhalte. Soll die Musik dann völlig stumm geschaltet werden, genügt ein kurzer Fingertipp auf die rechte Ohrmuschel. Anschließend kann ich mich zu 100 Prozent auf meinen Gesprächspartner konzentrieren – ohne den Kopfhörer herausnehmen zu müssen.

Auch nach Stunden sitzen die 300er weiter bequem und sicher im Ohr (Herstellerfoto).

Fazit

Wer sich die JBL Live 300TWS zulegt, bekommt sehr gut verarbeitete und bequem sitzende True Wireless In-Ears. Die kleinen Klangwunder wiegen gerade einmal rund acht Gramm pro Stück, bieten höchsten Komfort, eine verblüffende Ausstattung, eine hohe Klangqualität und halten bis zu sechs Stunden durch. Dazu kommt das schicke Lade-Case inklusive Powerbank, das genug Energie für zusätzliche 14 Stunden Musikgenuss verspricht. Alexa/Google/Siri-Sprachsteuerung, Ambient Aware, TalkThru und das nützliche Zubehör runden das Gesamtpaket dann perfekt ab. Die Live 300TWS sind ein durchdachtes Produkt, dass selbst meinen Test auf der Joggingrunde gestanden hat, ohne dass die In-Ears auch nur einmal aus meinem Ohr gefallen wären.

Test & Text: Roman Maier
Fotos: Roman Maier

Gesamtnote: Highlight
Klasse: Oberklasse
Preis-/Leistung: hervorragend

89

90

90

Technische Daten

Modell:JBL
Live 300TWS
Produktkategorie:True Wireless In-Ear Kopfhörer, Bluetooth
Preis:um 150,00 Euro
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:- Schwarz
- Weiss
- Dunkelblau
Vertrieb:Harman Deutschland, Garching
Tel.: 07248 / 711132
www.jbl.com
Prinzip:In-Ear
Gewicht:8 Gramm/Stück
Lade-Case:ja
Akku-Laufzeit:Kopfhörer: bis 6 Stunden
Lade-Case: bis 14 Stunden
Maximale Ladezeit:- 2 Stunden
Anschluss:- Bluetooth
Bedienung:- via Control-Panel in beiden Ohrschalen
- per Smartphone-App
Kompatibel mit:- iOS
- Android
Lieferumfang:- LIVE 300TWS
- Lade-Case
- Ladekabel
- Ohrtipps
- Garantie/Warnung
- Kurzanleitung/Sicherheitsdatenblatt
Pros und Contras:+ kabellose Signalübertragung
+ Lade Case
+ leistungsstarke Akkueinheit
+ Schnelladefunktion
+ Ambient Aware und Talk Thru
+ Sprachsteuerung
+ hoher Tragekomfort
+ My JBL Headphones-App

- keine Contras
Benotung:
Gesamtnote:Highlight
Klasse:Oberklasse
Preis-/Leistunghervorragend

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt