von

English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Dank moderner USB-C-Anschlussmöglichkeit, praktischer Ergonomie und sehr guter Bildqualität verspricht der Eizo FlexScan EV2795 höchste Ansprüche in Büro, im Homeoffice und auch für den privaten Einsatz zu erfüllen. Er sieht gut aus, löst sauber auf und ist flexibel. Stellt sich nur die Frage, wie er sich im Praxiseinsatz schlägt und wie es um Farbtreue, Farbtemperatur und Helligkeit bestellt ist. All das haben wir mal ausprobiert.

Der Eizo FlexScan EV2795: Flexibel, elegant und mit natürlicher Farbdarstellung.

Die Anforderungen an den Bildschirmarbeitsplatz werden immer umfangreicher. Sowohl im Büro als auch zu Hause wird erwartet, dass Farben von Produkten und Präsentationen auf dem Monitor absolut originalgetreu aussehen. Nur so lassen sich Logos und Produkte objektiv bewerten. Wer will schon, dass die im Internet georderten Artikel in der Realität anders ausschauen, als die bunten Abbildungen im Onlineshop? Weder Käufer noch Händler haben ein Interesse daran. Retouren sind nämlich ärgerlich, teuer und zeitaufwändig. Deshalb muss der Monitor in der Lage sein, alles farbgetreu darzustellen.
Arbeitet man Tageslicht, ist eine hohe Lichtausbeute erforderlich, damit sich die Darstellung auf dem Monitor gegen das Umgebungslicht durchsetzen kann. Texte und Tabellen erfordern eine hohe Auflösung, damit man alle Feinheiten erkennt. Darüber hinaus setzt die Arbeitsplatz-Schutzverordnung in vielen Belangen hohe Anforderungen an Firma und das Homeoffice. An dieser Stelle kommt der Eizo FlexScan EV2795-BK ins Spiel. Er viele erfüllt der genannten Voraussetzungen ganz locker.

Der Eizo FlexScan EV2795 kommt fix und fertig montiert zum Kunden nach Hause.

Sofort einsatzbereit

Nicht nur als Journalist gefällt es mir, wenn ein Monitor in der Redaktion sofort einsatzbereit ist. Auch in der privaten Anwendung bevorzuge ich, wenn ein Bildschirm nicht erst umständlich montiert werden muss. Ähnlich sehen es ganz offensichtlich auch die Ingenieure von Eizo. Der EV2795 steckt fix und fertig montiert im Karton. Er wird in einem Stück herausgehoben und auf den Schreibtisch gestellt. Jetzt muss ich noch die Schutzfolien vom Display und Standfuß entfernen. Simpler geht eine Montage einfach nicht. Monitore anderer Herstellern bestehen hingegen zum Großteil aus mehreren Komponenten, die zerlegt im Karton liegen und teilweise erst umständlich miteinander verschraubt werden müssen, bevor der PC oder das Notebook verbunden werden können. Nicht so bei Eizo. Direkt aus dem Karton entnommen, können Zuspieler und Netzkabel mit dem EV2795 verbunden werden. Schneller hatte ich noch nie einen Monitor einsatzbereit. Dafür vergebe ich gleich mal ein paar Extrapunkte.

Alle Anschlussbuchsen befinden sich auf der Rückseite des FlexScan EV2795.

Bequeme Anschlussvielfalt und USB-C

Das Kürzel „BK“ in der Produktbezeichnung des Eizo EV2795-BK steht für Black. Gehäuse, Säule und der runde Standfuß sind nämlich in Schwarz gehalten. Das sieht stylisch aus auf meinem Schreibtisch. Die Auflösung des 16:9-Displays beträgt 2.560 x 1.440 Pixel (WQHD). Durch diese hohe Auflösung werden vor allem Grafiken und Fotos besonders detailreich abgebildet. PC und Notebook werden auf der Rückseite verbunden. Die Terminals sind leicht zugänglich und bestens beschriftet. Eizo hat unserem Testgast neben den üblichen HDMI- und DisplayPort-Eingängen einen USB-C-Anschluss spendiert. Hierbei handelt es sich um eine moderne neue Schnittstelle, welche die Verbindung mit Notebook, Tablet und PC erleichtert. Das Besondere daran ist: Wird zum Beispiel ein USB-C-fähiges Notebook angeschlossen, können über ein einziges Kabel Bildsignale in beide Richtungen übertragen und gleichzeitig der Akku das Mobil Devices aufgeladen werden. Das Notebook muss also nicht noch zusätzlich an eine Steckdose. Die Stromversorgung übernimmt der EV2795.

Alle Kabel werden durch den praktischen Kabelkanal geführt. So bleibt die Rückseite des Eizo EV2795-BK stets aufgeräumt.

Komfortable Bedienung und LAN-Anschluss

Wer klobige Tasten zur Bedienung auf dem Rahmen, der Rückseite oder der Unterseite sucht, wird beim EV2795 nicht fündig. Eizo hat vorderseitig kaum sichtbare Sensoren in den Rahmen eingelassen. Diese reagieren überaus präzise auf jede feinfühlige Berührung. Das On-Screen-Menü ist selbsterklärend und bietet alle notwendigen Parameter, um die gewünschten Einstellungen vorzunehmen. Ab Werk ist „Englisch“ als Sprache vorgegeben. Mit einem Klick stelle ich auf „Deutsch“ um. Als besonders praktisch empfinde ich den LAN-Anschluss an diesem Monitor. Hintergrund: Mittlerweile werden Notebooks immer flacher. Einige Hersteller verzichten hier deshalb auf einen LAN-Anschluss. Wenn Unternehmen aus Datenschutzgründen kein „offenes“ WLAN-Netzwerk für Besucher zur Verfügung stellen, können E-Mail-Übertragung und Onlinekonferenzen dann durchaus problematisch werden. Mittels LAN-Verbindung erlaubt der Eizo EV2795 dann, dass alle Funktionen eines Mobil-Devices genutzt werden können, während Firmennetzwerke weiterhin geschützt bleiben. Dafür wird das Notebook lediglich via USB-C am FlexScan angeschlossen, die Netzwerkverbindung erfolgt über das USB-Kabel.

Die Tastatur ist im Rahmen quasi unsichtbar eingelassen. Bei Berührung öffnet sich darüber eine Leiste mit Bedienelementen, so kann die Navigation spielend einfach erfolgen.

Natürliche Farbdarstellung

Der Eizo FlexScan EV2795 überzeugt mich bereits in seiner Werkseinstellung. Die Farbtemperatur von 6.500 Kelvin (D65) wird fast punktgenau getroffen. Der Graustufenverlauf ist über alle Helligkeitsabstufungen homogen. Lediglich der Farbraum ist in Richtung Rot etwas zu groß. Vielen werden die etwas satteren Farben aber zweifelsfrei gefallen. Wer hingegen auf eine präzisere Farbdarstellung Wert legt, so wie ich, der schaltet einfach in den Farbmodus „sRGB“ um. Jetzt wird der Farbraum exakt abgedeckt. Der Graustufenverlauf sitzt sogar noch eine Spur besser als in der bereits sehr guten Werkseinstellung. Anpassungen via RGB-Gain/Offset-Regler sind möglich. Einfacher ist allerdings eine Software-Kalibrierung mit einem externen Sensor. Zwingend nötig ist das aber nicht, Eizo hat einen hervorragenden Job gemacht und den sRGB-Standard präzise eingehalten. Also sind alle Voraussetzungen erfüllt, um originalgetreue Farben auf dem Bildschirm zu erleben. Allenfalls das Gamma könnte für Experten etwas zu niedrig ausfallen, deshalb es bedarf einer kleinen Anpassung.

Für das beste Bildergebnis bieten sich der Farbmodus „sRGB“ und ein Helligkeitwert von „100“ an. Weitere Einstellungen müssen am EV2795 nicht verändert werden, um eine natürliche Farbreproduktion zu erhalten.

Für die Tageslicht-Arbeit wie geschaffen

Die Maximalhelligkeit im Farbmodus beträgt „sRGB“ 264 cd/m². Das ist hell genug, um tagsüber im Home-Office arbeiten zu können, ohne dass ich den Raum nennenswert abdunkeln muss. Allenfalls bei direktem Sonnenlichteinfall fahre ich die Jalousien etwas herunter, um nicht geblendet zu werden. Den Kontrast beziffert Eizo mit ordentlichen 1.000:1, den mein Testsample mit 1.035:1 (On/Off) sogar übertrifft. Dieser hervorragende Kontrast fällt mir im Bild sofort positiv auf. Schwarze Texte auf weißen Hintergrund besitzen viel Zeichnung. Buchstaben fransen nicht aus, sondern besitzen klar abgegrenzte Kanten. Für mich als Autor ist das eine Wohltat. Obendrein sorgt das hochwertige IPS-Panel dafür, dass Farben und Kontrast aus normalen Blickwinkeln stabil bleiben und nicht flimmern. Schauen mir mein Kollege oder ein Kunde mal über meine Schulter, sehen sie auf dem EV2795 eine einwandfreie Darstellung. Bis zu einem Winkel von 178 Grad werden Helligkeit und Kontraste aufrecht gehalten.

Bis zu einem Winkel von 178 Grad bietet der Eizo FlexScan EV2795 eine gleichmäßige Ausleuchtung und vollen Kontrast.

Angenehmes Arbeiten im Büro und Zuhause

Für gewöhnlich arbeite ich in der Redaktion. Dort bearbeite und sortiere ich stundenlang Bilder für Onlinepräsenzen und verfasse passende Texte dazu. Für mich ist es eine deutliche Erleichterung, wenn ich dabei vor einem großen Monitor sitze. Auf seiner 27 Zoll Diagonalen gestattet es mir mein Testgast, dass eine ganze Wordseite in DIN A4 abgebildet wird. Da auf dem EV2795-BK Platz aber reichlich Platz vorhanden ist, lege ich für diesen Artikel Bilder und Text nebeneinander (siehe Foto oben). Die Schriftgröße ist angenehm. So dargestellt, ist es nun viel leichter die passenden Worte für die inhaltliche Beschreibung zu finden. In meinem Homeoffice verfasse ich Beiträge übrigens unter einer Dachschräge. Dort muss der Monitor so tief wie möglich stehen. An dieser Stelle kommt dann auch die gute Ergonomie des Eizo ist Spiel. Im Handumdrehen kann ich den Bildschirm auf meine Sehgewohnheiten ausrichten.

Eine Doppelseite in DIN A3 oder zwei DIN-A4-Seiten nebeneinander werden vollständig auf dem Bildschirm dargestellt.

Sieht schick aus

Optisch gefällt mir der Eizo FlexScan 2795-BK ebenfalls sehr gut. Der 27-Zöller lässt sich bestens ins Büro-Ambiente einfügen, ohne dass er sich visuell in den Vordergrund drängt. Betreten Besucher meinen Redaktionsraum, sehen sie zuerst die Kehrseite des Bildschirms. Das ist sicher in vielen Home Offices so. Hier ist es ein angenehmer Nebeneffekt, dass auch die Rückseite des Eizo entzücken kann. Der schmale Fuß lässt genug Platz auf dem Schreibtisch und die mattschwarze Fläche wirkt sehr hochwertig. Die Anschlüsse sind leicht vertieft und der dezente Schriftzug inklusive Eizo-Logo zeigt erfahrenen Besuchern gleich, um welche Perle es sich hier handelt. Unauffällig auffällig ist auch der eben bereits kurz angesprochene Auszug. Der ist nicht einfach plump gestaltet, sondern wirkt dank seiner dreistufigen Konstruktion fast schon ein wenig futuristisch. Die clever integrierte Kabelführung ist dabei fast schon obligatorisch. So designed ist der 2795-BK auf meinem Schreibtisch ein echtes Schmuckstück.

Der Eizo FlexScan EV2795 kann direkt bis auf den kompakten Standfuß des Bildschirms heruntergefahren werden.

Platz und Ehrlichkeit

Der schmale Rahmen ist für mich ein weiteres Pro-Argument für diesen LED-Monitor. Er ist so schmal gehalten, dass Bildinhalte nahezu das gesamte Display ausfüllen. Ein Millimeter Breite, dünner geht es kaum. So lassen sich locker zwei Bildschirme nebeneinander stellen, die dann fast wie ein einzelner XXL-Monitor wirken. Wer viel mit Zahlen und Grafiken arbeitet, der weiß, welche Vorteile das bietet. Ganz nebenbei arbeitet man so dann auch gern. Und auch das Shoppen im Internet wird so zum Augenschmaus. Hochwertige Kleidung wird in den großen Online-Shops selbstverständlich in natürlichen Farben beworben. Seit ich einen Monitor besitze, der sRGB zu 100 Prozent darstellt, werden diese auch exakt dargestellt. So kommt es nun häufiger vor, dass ich im Netz Pullover und Jacken bestelle. Meine Retourenquote ist entsprechend kaum nennenswert, weil die auf dem Monitor dargestellten Farben exakt so aussehen, wie die gelieferten Produkte.

Aufgrund der natürlichen Farbreproduktion wissen Artikel in Online-Shops und auf der Lite-Magazin-Seite auf dem Eizo FlexScan EV2795-BK voll zu gefallen.

Fazit

Mit seinem 27-Zoll-Display eignet sich der Eizo FlexScan EV2795-BK FlexScan sowohl für den Büro-Einsatz wie fürs Home-Office. Da der Bildschirm fix und fertig montiert ist, geht die Installation ganz leicht von der Hand. Der Monitor kann ideal auf die persönlichen Sehgewohnheiten ausgerichtet werden, dank des flexiblen Auszugs gelingt das sogar unter Dachschrägen. Moderne USB-C-Unterstützung sowie alle aktuellen Schnittstellen bieten eine umfassende Anschlussvielfalt. So lassen sich aktuelle sowie ältere Notebooks und PCs schnell und einfach verbinden. Auf unserem anspruchsvollen Testparcours schlägt er sich hervorragend. Farbdarstellung und Kontrast sind ab Werk bereits auf sehr hohem Niveau. Mit besagten, kleinen Änderungen lässt sich die Performance sogar nochmals verbessern. Hinzu kommen der schlanke Fuß, das superschmale Display und das zurückhaltend-elegante Design. All das macht den Eizo zu einem Monitor mit dem man gern und viel arbeitet und den man auch in der Freizeit hervorragend nutzen kann.

Test, Text und Fotos: Bo Bonner

Gesamtnote: 94/95
Klasse: Spitzenklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

94 of 100

92 of 100

95 of 100

Technische Daten

Modell:Eizo
Flexscan EV2795-BK
Produktkategorie:Business Monitor
Preis:750,00 Euro
Garantie:5 Jahre
Ausführungen:- Schwarz
Vertrieb:Eizo Europe, Mönchengladbach
Telefon : 02161-8210 0
Internet: www.Eizo.de
Abmessungen (HBT):420-550 x 610 x 230 m
Gewicht:8,5 Kilogramm
Seitenverhältnis:16:10
Bildschirmdiagonale:27 Zoll
Bildauflösung:2.560 x 1.440 Pixel
Paneltyp:IPS Technologie mit LED Backlight
Schwenkbar (links/rechts):344 Grad
Kontrast:1.035:1 (On/Off) 
280:1 (ANSI)
Helligkeit:264 cd/m² (kalibriert) 
Eingänge1 x HDMI  
1 x Display Port 
1 x USB-C (HDCP 1.3)
3 x USB
Ausgänge:3,5 mm Klinke (z.B. Kopfhörer)
Lieferumfang:- EV2795-BK
- Netzkabel 
- Schnellanleitung 
- USB-C-Kabel
Pros und Contras:+ 5 Jahre Garantie inkl. Vor-Ort-Austauschservice 
+ ergonomisches Design 
+ schnelle und sehr leichte Installation 
+ USB-C-Konnektivität  
+ Farbtemperatur/Graustufenverlauf ab Werk herausragend 
+ Flimmerfrei 

- kein Adobe RGB
Benotung:
Bildqualität (40%):94/95
Ausstattung (20%):93/95
Praxis (40%):95/95
Gesamtnote:94/95
Klasse:Spitzenklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt