lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN

von

Inhaber/Geschäftsführer
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Der Kaffee-Tisch, der Musik spielt … und das Handy lädt: Alles kabellos, supereinfach und erstaunlich gut. Dies Sprache ist vom Block Audio. Nach unserem ausführlichen Testbericht, stellen wir dieses schicke und aussergewöhnliche Sound-System – und sein Schwestermodell namens Stockholm – hier im Video vor.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musik auch im kleinsten Wohnraum – idealerweise komfortabel, grenzenlos ohne sichtbare Kabel. Das war und ist die Zielsetzung die man bei Block bei der Entwicklung der eigenen HiFi-Produkte seit Jahren verfolgt. Ein Ergebnis dieser Vorgabe ist das Block Oslo. Auf den ersten Blick handelt es sich dabei um einen kleinen Kaffee-Tisch mit Auszugplatte. Block hingegen bezeichnet das Oslo als „das am besten klingende Möbelstück der Welt“. Tatsächlich handelt es sich auch um ein leistungsstarkes Bluetooth-System mit einigen Extrafunktionen. Welche das sind, das erkläre ich euch jetzt im Detail:

Stilvolles Design

Mit 52 Zentimetern Höhe und einem Durchmesser von rund 41 Zentimetern ist das Oslo kompakt genug, um sich in nahezu jede Wohnumgebung einzufügen. Das gilt sowohl in Sachen Platzbedarf, als auch in Sachen Design. Dieser musikalische Kaffee-Tisch ist nämlich in gleich drei Farbvarianten zu haben. In Schwarz/Hochglanz-Schwarz, in Eiche oder in Schwarz mit Holz-Applikation – so haben wir ihn im Testraum. Wem das optisch noch nicht passt, der greift stattdessen zum technisch identischen Schwestermodell. Das Block Stockholm ist in ein graues Stoffkleid gehüllt. Die Platten sind dann wahlweise hochglänzendSchwarz oder Weiß.

Mit seinem Oslo bringt Block Musik in jeden Raum. Egal ob kleine Studentenbude, Jugendzimmer oder das edel eingerichtete Wohnambiente.

Zwei-Wege + Subwoofer

Auffällig ist in beiden Modellen das wirklich schicke Mesh-Gewebe. Hinter diesem sitzen im Übrigen auch Verstärkereinheit und das Zwei-Wege-Lautsprecher-System. Obendrein sind Oslo und Stockholm mit einem zusätzlichen Subwoofer ausgestattet. Dieser sitzt im Gehäuseboden und gibt seine Schallanteile nach unten ab. Um einen jederzeit definierten Abstand zum Boden zu halten, thront der Klangtisch auf insgesamt vier Holzfüßen. Sie werden einfach in das Gehäuse geschraubt. Steht das Oslo auf glatten Böden, empfiehlt sich die Nutzung der kleinen Gummifüßchen. Sie werden einfach in die Füße gesteckt und bieten dem Block einen soliden Stand.

Musikalische Vielfalt

Das Oslo ist in der Hauptsache für das Zusammenspiel mit dem Smartphone konzipiert. Via Bluetooth lassen sich selbstverständlich aber auch Tablet, Laptop oder der Fernseher verbinden. Und das bietet schier unbegrenzte Möglichkeiten. Mit wenigen Fingertips kann ich beispielsweise die auf dem Handy gespeicherte Musik wiedergeben. Oder ich starte einfach meine Lieblingsplaylist von einem abonnierten Online-Musikdienst. Der Sound ist dabei stets druckvoll, zugleich aber klar strukturiert. Natürlich das System klanglich beispielsweise nicht mit einem CVR-100 MKII mithalten. Den allermeisten mobilen Bluetooth-Speakern ist es in Sachen Dynamik, Differenzierung und Detailgenauigkeit aber deutlich überlegen.

Bassreflex-Port und Basslautsprecher sind nach unten gerichtet. Das ist praktisch, denn so lässt sich das Block Oslo flexibel im Raum aufstellen.

Equalizer

Wer mit der neutralen Klangeinstellung noch nicht zufrieden ist, der wählt einfach eines der drei Presets für Rock, Pop oder Movie. Um die gewünschte Voreinstellung aufzurufen, drückt man einfach die EQ-Taste am Bedienfeld. Welches Preset gerade gewählt ist, darüber informiert die akustische Information oder die Farbe der aktuell leuchtenden LED. Gleich nebenan gibt es ein paar weitere Tasten, die fast unsichtbar auf der Holzoberfläche platziert wurden. Sie eröffnen mir die Gelegenheit die Lautstärke zu justieren, die Musik zu pausieren oder durch die Playlist zu skippen. Alles ganz einfach, ohne dass man dafür das Handy zur Hand nehmen muss.

Analoger Kabelzugang + Stereo-Funktion (TWS)

Die kabellose Zuspielung ist aber nur eine der vielen Möglichkeiten das Oslo mit Musik zu versorgen. Rückseitig bietet sich dafür alternativ auch ein AUX-Eingang an. Beispielsweise finden hier ein Laptop, ein mobiler Audiozuspieler oder auch ein Amazon Echo-Lautsprecher Anschluss. Theoretisch könnte hier sogar ein Plattenspieler verbunden werden.
Cool ist auch die Möglichkeit zwei Oslo zu verketten und gemeinsam spielen zu lassen. Beide als Stereo-Setup laufen zu lassen ist möglich, wird aber wohl kaum jemand machen. Realistischer ist da eher der Einsatz im Multiroom-Verbund im Partyeinsatz. Ein Oslo im Wohnzimmer, das andere auf der Terrasse oder in der Küche. Beide gemeinsam von einem zentralen Punkt per Smartphone gesteuert. Übrigens ist auch die kabellose Verbindung zwischen einem Oslo und einem Stockholm möglich. Exakt so haben wir es hier gemacht.

Induktives Laden

Zu guter Letzt bietet das moderne Block-System noch eine weitere sinnvolle Funktion: Die kabellose Strombefüllung des eigenen Smartphone. Voraussetzung dafür ist lediglich, dass das Handy sich induktiv laden lässt. Ist das der Fall, legt man das Telefon einfach auf den dafür vorgesehenen Platz auf der oberen Tischplatte. Liegt das Handy an der richtigen Stelle, beginnt der Ladevorgang sofort vollautomatisch.

Egal ob Oslo oder Stockholm: Legt man das Handy auf den dafür vorgesehenen Platz, wird es automatisch und kabellos geladen.

Fazit

Mit seinem Oslo bringt Block Musik in jeden Raum. Egal ob kleine Studentenbude, Jugendzimmer oder das edel eingerichtete Wohnambiente. Dank flexibler Einsatzmöglichkeiten und diversen Designs, kommt die Musik in jeden Raum. Mehr als eine freie Steckdose und ein Smartphone wird nicht benötigt, um die Umgebung mit Musik zu versorgen. Ganz nebenbei lässt sich das Handy auch noch kabellos mit Strom versorgen. Die Bedienung ist kinderleicht und auch klanglich muss sich das Block hinter kaum einem anderen Bluetooth-Speaker verstecken. Besonders gut gefallen haben mir der satte Grundton und die wirklich gute Detailwiedergabe.
Meine weiteren Klangeindrücke und alle technischen Informationen findet ihr in meinem ausführlichen Testbericht.

Test & Text: Roman Maier
Video und Fotos: Branislav Ćakić

Technische Daten

Modell:Block
Oslo
Produktkategorie:Sound-Möbel
Preis:599 Euro
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:- Schwarz/Holz
- Eiche
- Schwarz/Hochglanz-Schwarz
Vertrieb:Audioblock, Hude
Tel.: 04484/92009010
www.audioblock.de
Abmessungen (HBT):520 x 410 x 410 mm
Gewicht:18,5 Kg
Anschlüsse:- Bluetooth (4.2)
- Aux-In
- USB (Smartphone-Ladefunktion)
Made for:- iOS
- Android
- Windows
Pros und Contras:+ aktives Soundsystem integriert
+ hohe Materialqualität
+ sehr gute Verarbeitung
+ induktives Laden
+ USB-Port
+ dynamischer Grundton
+ satter Bass
+ einfache Bedienung

- keine Fernbedienung
Benotung:
Gesamtnote:Highlight
Klasse:Mittelklasse
Preis-/Leistungsehr gut
lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt