von

Redakteurin
English
(Google Translate)

Darf ich vorstellen: Der AKG Y50! Blender oder Spezialist? Ich berichte über mein erstes Date mit dem optisch etwas anderen Musikbegleiter aus Österreich, der so manche Überraschung parat hält.

Auffällig aber nicht aufdringlich. Kompakt aber nicht winzig. Flexibel aber dennoch klangstark: Der Y50 bringt Gegensätze zusammen.

Auffällig aber nicht aufdringlich. Kompakt aber nicht winzig. Flexibel aber dennoch klangstark: Der Y50 bringt Gegensätze zusammen.

 

 

Der Aufforderung „Meet The New Y50“ folgend, trifft das lite-magazin AKGs sportlichen On-Ear-Kopfhörer der Y-Serie zum Praxistext und lernt den stilsicheren und modernen Kopfhörer von allen Seiten kennen. Seine Anfangs schlanke und platzsparende Erscheinung wird uns überraschen, denn der Y50 ist trotz graziler Silhouette längst nicht klangsparend. Auch seine knalligen Farbvarianten beweisen: hier handelt es sich um einen ganz und gar nicht schüchternen Kopfbügler.

In vier schicken Trendfarben verfügbar: AKGs Y50.

In vier schicken Trendfarben verfügbar: AKGs Y50.

 

 

Nicht nur für Superstars

AKG steht traditionell für professionelle Mikrofone und Kopfhörer – und das schon seit über 60 Jahren. Die überwiegend für den Studio- und Bühneneinsatz in Österreich entwickelten Produkte werden schon längst über die Grenzen der Alpenrepublik hinaus in aller Welt eingesetzt und erfreuen sich starker Beliebtheit. Viele berühmte Künstler, darunter Eric Clapton, Frank Sinatra, Falco, Eric Clapton, Peter Gabriel, Anastacia, ABBA und nicht zu vergessen The Rolling Stones setzten sowohl im Aufnahme- wie Wiedergabebereichen auf die zuverlässigen Produkte des der 1947 in Wien als „Akustische und Kino-Geräte Gesellschaft m.b.H.“ gegründete Marke. Die Leidenschaft für Musik, besten Sound und höchste Qualität, wird dabei gleich bei unserem “ersten Date” mit dem Y50 Kopfhörer spürbar. Das innovative Design mit einklappbaren Ohrmuscheln ist zukunftsweisend und absolut praktisch.

Echter Hingucker: Schon auf der IFA 2014 in Berlin sorgten die knalligen aber nicht aufdringlichen Kopfhörer der Y-Serie für grosses Interesse.

Echter Hingucker: Schon auf der IFA 2014 in Berlin sorgten die knalligen aber nicht aufdringlichen Kopfhörer der Y-Serie für grosses Interesse.

 

 

Perfekte Lösung – und viel mehr als ein Kompromiss

Natürlich mag jeder den umschliessenden Sound von On-Ear-Kopfhörern. Doch viele Musikliebhaber scheuen sich noch vor den “großen” Büglern, weil sie keine Lust auf “Sperrgepäck” haben. Stattdessen nutzen sie für ihren mobilen Lebensstil zumeist die kleineren In-Ear-Varianten. Doch diese liefern – bis auf wenige Ausnahmen – eine eher spärliche Audioqualität. Die Lösung liegt hier klar auf der Hand und nennt sich: On-Ear-Headphone! Genau hier kommt nun unser Testproband ins Spiel, vereint er doch die Vorteile beider Kopfhörer-Welten.
Durch seine handliche und sehr praktische Möglichkeit ihn platzsparend ineinander zu falten, erweist er sich für modebewusste Pendler, Vielreisende oder für Menschen, die einfach gern zu Fuss, mit dem Rad oder anderweitig mobil unterwegs sind, als idealer Begleiter. Dabei benötigt der Y50 erstaunlich wenig Platz und ist darüber hinaus beeindruckend robust. Durch einen einfachen Druck auf die Aussenseite der – übrigens in vier Farbvarianten gehaltenen – Ohrmuschel, klappt diese nach innen ein. Besonders praktisch: Beide Ohrschalen sind einzeln klapp- und drehbar was ein Plus an Flexibilität bietet und bedeutet, dass der AKG in nahezu jedem Rucksack oder Koffer und jeder noch so prall gefüllten Handtasche ein Plätzchen findet. Ein weiches Etui für eine kratzfreie Lagerung ist natürlich im Lieferumfang enthalten. Die Verarbeitung moderner Materialen wie z.B. Kunststoff, Aluminium und Schaumstoff macht sich im Gewicht positiv bemerkbar. So bringt der schicke Österreicher gerade einmal 190 Gramm auf die Waage – ist dabei aber keineswegs eine klapprig Erscheinung.

Der Y50 lässt sich praktisch ineinander falten und platzsparend verstauen.

Der Y50 lässt sich praktisch ineinander falten und platzsparend verstauen.

 

Dank 3D-Faltmechanismus lassen sich die Ohrmuscheln auch im zusammengeklappten Modus drehen. So findet der Y50 in jeder Tasche ein ausreichend grosses Plätzchen.

Dank 3D-Faltmechanismus lassen sich die Ohrmuscheln auch im zusammengeklappten Modus drehen. So findet der Y50 in jeder Tasche ein ausreichend grosses Plätzchen.

 

 

Der Y50: Design & Verarbeitung

Ich hatte es bereits kurz erwähnt: Der Y50 ist in vier Trendfarben (gelb, rot, türkis und schwarz) erhältlich. Dabei setzten sich die Ohrmuscheln in kräftigen Anstrichen von den schwarzen Bügeln und Polstern ab und erzielen so modische Akzente – ohne dabei übertrieben oder schrill zu wirken. Die selbstbewusste Ausstrahlung meines schicken Testmodells ist ein Blickfang für die Umgebung und wird durch den präsent in Szene gesetzten AKG-Schriftzug in seiner Wirkung unterstützt. Die komfortablen und mit weichem Kunstleder überzogenen Polster schmiegen sich sanft ans Ohr und bedecken den Höreingang vollständig. Umgebungsgeräusche sind so nahezu perfekt minimiert und ermöglichen höchsten Klanggenuss. Der formschöne Bügel ist innenseitig leicht gepolstert und an beiden Seiten in 10 Stufen verstellbar. Dadurch lässt sich der Y50 einfach und schnell an verschiedene Tragevorlieben anpassen und garantiert einen stabilen und bequemen Sitz auf dem Kopf.

Die ohraufliegenden Polster sind von einer weichen Kunstlederoberfläche überzogen und bieten höchsten Tragekomfort. Die innenseitigen Markierungen zeigen die entsprechende Ohrseite an.

Die ohraufliegenden Polster sind von einer weichen Kunstlederoberfläche überzogen und bieten höchsten Tragekomfort. Die innenseitigen Markierungen zeigen die entsprechende Ohrseite an.

 

 

Kabel & 1-Knopf-Fernbedienung

Oftmals findet man bei Kopfhörern ein scheinbar endlos langes Kabel im Lieferumfang. Doch wer mag die Tasche noch mit meterlangen Kabeln füllen? Niemand! Bei diesem On-Ear-Modell muss deshalb auch das Kabel Erwähnung finden. Denn hier erweisen sich sowohl die Länge, als auch die Flexibilität der Signalleitung als ideal für unterwegs. Das Kabel ist lang genug (1,2 Meter), um die Audioquelle bequem in einer Tasche transportieren zu können oder z. B. neben sich auf dem Sofa liegen zu haben und zugleich kurz genug, um unnötiges Strippenwirrwarr zu vermeiden. An der schwarzen Leitung befindet sich zudem noch eine praktische 1-Knopf-Fernbedienung. Durch kurzes Betätigen lässt sich die Quelle (z.B. Tablet, Smartphone) in den Pausen-Modus bringen. Ein weiterer Klick und die Wiedergabe wird fortgeführt. Wird der Knopf durch einen längerem Druck betätigt, schaltet die Audioquelle (z.B. iPhone) in die Freisprechfunktion oder auf Sprachsteuerung. Jetzt wird auch der Slogan “Ein Kopfhörer für jeden Moment des Tages” klar, denn über lediglich einem Knopf übernimmt das clevere Kabel viele der wichtigsten Funktionen, so dass das Smartphone nicht aus der Hosentasche gekramt zu werden braucht. Der einzige nennenswerte Kritikpunkt wäre hier, dass sich weder an der Fernbedienung, noch am Kopfhörer eine Möglichkeit der Lautstärkeregelung bietet. Das soll aber meinen durchweg positiven Eindruck nicht trüben und schon gar nicht ruinieren.

Praktisch: Über die im Kabel integrierte 1-Knopf-Fernbedienung lässt sich die Wiedergabe unterbrechen bzw. fortführen oder lassen sich Telefonate entgegen nehmen und beenden.

Praktisch: Über die im Kabel integrierte 1-Knopf-Fernbedienung lässt sich die Wiedergabe unterbrechen bzw. fortführen oder lassen sich Telefonate entgegen nehmen und beenden.

 

 

Klang & Leistung

Wie bereits erwähnt, haben Fremdgeräusche durch die eng anliegenden Kopfhörer kaum eine Chance. So fühlt man sich beim AKG Y50 von der ersten Sekunde an sehr gut abgeschirmt. Nur noch meine Playlist und ich. Uneingeschränkt lässt sich die eigene Musik so in bester Klangqualität und mit leistungsstarken Bass geniessen – und zwar fast völlig befreit von Eigen- oder Markensound. Ein Phänomen, das einem den Spass an der Musik schnell vermiesen kann und das man von vielen modern gestylten Headphones nur zu gut kennt, das hier aber beim besten Willen nicht herauszuhören ist. Das ist auch gut so, denn so erlebe ich eine überraschend neutrale Klangperformance, mit erstaunlichem Bassvolumen. Und zwar einem, das zwar ordentlich drückt, dabei aber weder nervig, noch anstrengend wirkt. Verantwortlich dafür zeichnen die 40 Millimeter-Chassis, die laut Herstellerbeschreibung einen kräftigen Tiefgang im Bass versprechen – und auch liefern. Dem steht der Y50 auch in Sachen Mittel- und Hochtonwiedergabe in Nichts nach und überzeugt durch einen enormen Nuancenreichtum und einen klaren, niemals aufgedickten oder metallischen Klang. Im Gegenteil, denn die akustisch wohlproportionierte Körperhaftigkeit und das trittsichere Rhythmusgefühl des AKG machen einfach Spass.
Der aus meiner Sicht jedoch wichtigste Punkt, stellt sich dann nach etwa einer Stunde intensiven Hörens heraus, denn da wo ich mit so manch anderem Headphone längst eine Verschnaufpause benötigt hätte, geht es hier unvermindert weiter. Ganz ohne Frage ein Verdienst der ausgeglichenen und somit sehr angenehmen Klangreproduktion meiner Testprobanden, die zu den wenigen On-Ear-Modellen gehören, mit denen auch extralange Hörsessions nicht zur Belastung werden. Hier macht sich dann auch der hohe Tragekomfort bemerkbar, denn selbst nach der einer Stunde drückt oder zwickt nichts. Nicht im geringsten, denn der 50er sitzt so bequem auf meinem Kopf, dass ich sicher noch ein weiteres komplettes Album durchhören kann. Ebenfalls sehr angenehm agiert mein rot-weiss-schwarzer Y50 in höheren Frequenzlagen. Offen, stilvoll und durchgängig sauber werden sämtliche Klanganteile zu Ohr geliefert – und zwar ohne dabei quietschig oder gar schrill zu wirken. Nein, das ganz sicher nicht. Im Gegenteil, denn dank der sanften, erneut sehr ausgeglichenen Wiedergabe werden selbst leiseste Details nicht unterdrückt, wodurch mir eine real erscheinende und durchweg glaubwürdige Raumkulisse geboten wird, die bei Kopfhörern dieser Preisklasse sonst eher nicht zu erkennen ist. Kurzum: das probateste, weil effektivste Mittel musikalischen Spass zu erzeugen, ist guter Klang. Und der ist hier zweifellos vorhanden!

Der AKG Y50 ist ein echter Hingucker. Dazu leicht, bequem und klanggewaltig.

Der AKG Y50 ist ein echter Hingucker. Dazu leicht, bequem und klanggewaltig.

 

 

Fazit

Nach meinem ersten Date mit dem Y50 steht fest: Er ist kein Blender. Er sieht nämlich nicht nur gut aus, sondern er kann auch was! Ein hochwertig verarbeitetes Qualitätsprodukt in anspruchsvollem, modernem Design. Der Y50 ist einfach ein Trendsetter mit praktischen Features und erstklassiger Klangqualität, den AKG obendrein zu einem fast unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis anbietet. Kurzum: der On-Ear Y50 ist ein kraftvoller und höchst komfortabler Musikbegleiter für den mobilen und modernen Lebensstil von heute.

Test & Text: Simone Maier

Fotos: www.lite-magazin.de, Herstellerbilder

 

Modell:AKG
Y50
Produktkategorie:On-Ear-Kopfhörer
Preis:99,00 Euro
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:- schwarz
- rot
- gelb
- türkis
Vertrieb:Harman Deutschland, Heilbronn
Tel.: 07248 711132
www.akg.com
Gewicht:ca. 190 Gramm
Frequenzbereich:16 Hz - 24 kHz (Herstellerangabe)
Anschluss:- Kabel
Lieferumfang:- AKG Y45BT
- Verbindungskabel (ca. 1,20 m)
- weiches Trageetui
- Bedienungsanleitung
- 3,5mm/6,3mm-Adapter
Besonderes:- hoher Tragekomfort
- Klappfunktion
- 2 x 10-stufige Weitenregulierung
- flexible 3D-Gelenkfunktion
Benotung:
Klang (60%):1,0
Praxis (20%):1,1
Ausstattung (20%):1,0
Gesamtnote:1,0
Klasse:Mittelklasse
Preis-/Leistunghervorragend

 

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt