lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN

von

Redakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Bluetooth-Kopfhörer sind grundsätzlich mit Vielseitigkeit gesegnet, machen aber dennoch nicht immer eine gute Figur – wer trägt schon knallbunte Sport-Kopfhörer zum Anzug? Mit dem LZR 948 BT sind solche Problem passé. Der sehr kompakte In-Ear vereint Flexibilität und ein jederzeit ansprechendes Design. Kurz: der LZR 948 BT ist der perfekte Begleiter, der dank Bluetooth-Modul ganz ohne störende Kabel auskommt.

Der vielseitige Bluetooth-Kopfhörer eignet sich dank seines hochwertigen Designs und dem hohen Tragekomfort als perfekter Begleiter sowohl auf Geschäftsreisen als auch beim Sport.

Der vielseitige Bluetooth-Kopfhörer eignet sich dank seines hochwertigen Designs und dem hohen Tragekomfort als perfekter Begleiter sowohl auf Geschäftsreisen als auch beim Sport.

Mit der LZR-Serie hat Magnat bereits eine ganze Reihe hochwertiger Kopfhörer für die unterschiedlichsten Ansprüche und Budgets im Angebot. Darunter sind natürlich einige Spezialisten, aber auch hervorragende Allrounder wie unser Testkandidat LZR 948 BT, der dank Bluetooth-Konnektivität und reichhaltigem Zubehör höchste Flexibilität verkörpert. Dazu kombiniert das Modell in der Ausführung „Titanium“ dezente Farben im Spektrum von Grau über Silber bis zu Schwarz – auch optisch also ein stilsicherer Kandidat für so ziemliche jede Lebenslage. Darüber hinaus fällt uns sofort die relativ niedrige unverbindliche Preisempfehlung in Höhe von 129,99 Euro auf, die ein bemerkenswertes Preis-Leistungsverhältnis verspricht. Unsere Erwartungen sind also entsprechend hoch, schließlich haben wir mit so einigen Serien-Verwandten des LZR 948 BT bereits sehr gute Erfahrungen gemacht.

Für das Design zeichnet wie gewohnt Pininfarina aus Italien verantwortlich - das Ergebnis lässt keine Fragen offen.

Für das Design zeichnet wie gewohnt Pininfarina aus Italien verantwortlich – das Ergebnis lässt keine Fragen offen.

Italienische Finesse

Beim Design seiner LZR-Kopfhörer macht Magnat grundsätzlich und wie bei den übrigen HiFi-Produkten keine halben Sachen und überlässt auch das Äußere des LZR 948 BT den Experten der italienischen Designschmiede Pininfarina. Diese wird regelmäßig mit Auszeichnungen für ihre Produkte bedacht, die unter anderem auch elegante Sportwagen einschließen. Und dabei geht es natürlich um weit mehr als die bloße Erscheinung. So auch bei diesem In-Ear-Kopfhörer, der nicht nur möglichst chic aussehen, sondern auch mit maximalem Komfort zu tragen sein soll. Folglich entspricht das edle Design des LZR 948 BT natürlich nicht nur hohen optischen Ansprüchen, sondern auch ergonomischen Maßstäben. Die Grundlage des Designs ist die Form des menschlichen Ohrs, an dessen Anatomie sich der 16 Gramm leichte In-Ear-Kopfhörer anschmiegt.

Die Formensprache ist an die Anatomie des menschlichen Ohrs angelehnt und sorgt für ergonomischen Komfort.

Die Formensprache ist an die Anatomie des menschlichen Ohrs angelehnt und sorgt für ergonomischen Komfort.

Das führt zu einer sehr futuristisch anmutenden Form der mit abgerundeten Kanten und abgeschrägten Flächen ausgestatteten Ohrstecker. Solche, die sich übrigens ganz hervorragend zur Businesss-Garderobe tragen lassen, ebensogut aber auch zum Sport-Outfit im Fitnessstudio passen. Die äußeren Flächen sind in glänzendem Silbergrau gehalten, innen hingegen dominiert mattes Schwarz. Auf der nach vorn gerichteten, flachen Kante ist das Herstellerlogo platziert, die Herkunft des Designs verrät der filigrane Pininfarina-Schriftzug auf der seitlichen Fläche. Der Übergang zum mattschwarzen Nackenband-Kabel, das an solchen Stellen effektiv vor Abknicken oder Abbrechen geschützt wird, ist durch einen glänzenden, silberfarbenen Ring abgesetzt. Das Nackenband selbst wird in der Mitte durch das Gehäuse des Akkus optisch separiert, das in seiner Farbgestaltung dem der Ohrstecker gleicht. Lediglich das Herstellerlogo ist hier wie der Pininfarina-Schriftzug großzügiger dimensioniert.

Die rechte Seite des Nackenbands ist ebenfalls noch einmal mittig unterbrochen, hier ist die Bedienung des LZR 948 BT platziert. Das schmale Gehäuse – natürlich im selben Stil wie die übrigen Elemente des Bluetooth-Kopfhörers gehalten – verfügt über drei multifunktionale Tasten sowie die USB-Ladebuchse, ein windgeschütztes Mikrofon und eine Status-LED, die beim Aufladen rot und im Betrieb blau leuchtet (beziehungsweise beim Pairing blinkt). Letztere Elemente befinden sich dabei auf der gegenüberliegenden Seite der drei Bedientasten. Die mittlere davon ist mit dem Modellnamen des In-Ear-Kopfhörers versehen, die beiden anderen weisen ein Minus- beziehungsweise Pluszeichen auf.

Am Nackenband ist ein mit drei Tasten ausgestattetes Bedienelement integriert.

Am Nackenband ist ein mit drei Tasten ausgestattetes Bedienelement integriert.

Nimmermüde und multifunktional

Diese beiden Tasten sind jeweils mit zwei Funktionen ausgestattet, nämlich der Lautstärkeregelung und dem Titelsprung bei der Musikwiedergabe. Soweit keine ungewöhnliche Belegung, allerdings gibt es einen wesentlichen Unterschied zum zugegeben nicht strikt festgelegten „Standard“. Und das ist auch der einzige Kritikpunkt: Statt wie üblich per kurzen Druck die Lautstärke zu justieren und mit langem Druck zum vorherigen beziehungsweise nächste Titel zu springen, sind diese Funktionen beim LZR 948 BT vertauscht. Dadurch ist beides relativ umständlich, insbesondere die Pegelanpassung um lediglich eine Stufe gelingt selten auf Anhieb. Zudem aktiviert der unerfahrene Benutzer zwischendurch ungewollt den Titelsprung, wenn er eigentlich nur die Laustärke anpassen möchte. So folgt zwangsläufig wieder öfter der Griff zur Lautstärkewippe am Mobiltelefon.

Die abgeschrägten Flächen sind auch beim Bedienelement vorhanden.

Die abgeschrägten Flächen sind auch beim Bedienelement vorhanden.

Die multifunktionale Mitteltaste mit ihrem aufgedruckten Modellnamen hingegen erledigt alle ihr übertragenen Aufgaben zuverlässig und ohne Probleme. Und das sind gar nicht so wenige. Zunächst einmal lässt sich der LZR 948 BT hierüber ein- und ausschalten. Dazu wird die Taste jeweils zwei Sekunden lang gedrückt. Zur Herstellung einer Bluetooth-Verbindung erfolgt der Druck für vier Sekunden. Spätestens jetzt taucht der Modellname in der Liste der verfügbaren Geräte, zum Beispiel am Mobiltelefon auf und ist innerhalb weniger Sekunden mit diesem verknüpft. Spielt man dann Musik ab, wird diese über den Bluetooth-Kopfhörer wiedergegeben, wobei erneut die mittlere Taste zum Einsatz kommen kann. Der kurze, einmalige Druck bewirkt das Pausieren beziehungsweise Fortsetzen der Musikwiedergabe oder – im Einsatz als Freisprecheinrichtung – das Annehmen und Beenden von Telefonaten. Das alles funktioniert sehr gut und erfolgt nach kurzer Eingewöhnungszeit sehr intuitiv.

Kurz ist auch die Ladezeit des integrierten Lithium-Ionen-Hochleistungsakkus. Dieser ist nämlich bereits nach gut einer Stunde völlig erfrischt und liefert dann bis zu acht Stunden Energie. Allerdings sollte man die Batterie nicht bis zur kompletten Erschöpfung strapazieren, denn während des Aufladens ist die Nutzung des LZR 748 BT nicht möglich. Eine bestehende Bluetooth-Verbindung wird mit dem Anschließen des USB-Ladekabels gekappt und eine Alternative in Form der klassischen Variante per Kabelanschluss ist wie üblich auch bei diesem Modell nicht vorgesehen.

Neben den Multifunktionstasten beherbergt dieser Teil des LZR 948 BT auch Mikrofon und Status-LED (hier blau) sowie die USB-Ladebuchse.

Neben den Multifunktionstasten beherbergt dieser Teil des LZR 948 BT auch Mikrofon und Status-LED (hier blau) sowie die USB-Ladebuchse.

Qualitativ und quantitativ am Maximum

Allerdings ist der LZR 948 BT ansonsten extrem gut ausgestattet. Auch wenn bereits das Design unseres Testgastes auf höchsten Komfort ausgelegt ist, führt Magnat diesen Ansatz beim Zubehör des Bluetooth-Kopfhörers konsequent fort. Im Lieferumfang des LZR 948 BT sind gleich vier Paar Ohradapter in unterschiedlichen Größen von XS bis L enthalten. Damit dürfte wohl für jeden Hörkanal das passende Silikonpolster vorhanden sein. Für besonders stabilen Sitz lassen sich zusätzlich zu den Ohradaptern auch zwei Sports-Adapter an den Ohrsteckern befestigen, die auftretende Erschütterungen beim Joggen auffangen und das Herausfallen der Kopfhörer verhindern. Dazu werden die gebogenen Adaper so platziert, dass sie sich im Inneren der Ohrmuschel förmlich festsaugen können. Dabei sind sie extrem weich und erweisen sich in Sachen Druckempfinden als äußerst unauffällig – sehr gute Nachrichten also für alle, die beim längeren Tragen von In-Ears im Allgemeinen zu Problemen neigen.

Im Lieferumfang des LZR 948 BT befinden sich unter anderem verschieden große Ohrpolster sowie ein Paar Sport-Adapter für noch sichereren Halt.

Im Lieferumfang des LZR 948 BT befinden sich unter anderem verschieden große Ohrpolster sowie ein Paar Sport-Adapter für noch sichereren Halt.

Abgesehen vom Zubehör sind die LZR 948 BT auch grundsätzlich hervorragend gut ausgestattet. Im vergleichsweise winzigen Gehäuse versteckt sich ein Präzisions-Stereoverstärker, der gemäß dem „BT“ im Modellnamen entsprechend für die Bluetooth-Funktionalität sorgt. Konkret handelt es sich dabei um die Version 4.1, die nicht nur für eine störungsfreie Übertragung steht, sondern dank aptX-Unterstützung auch eine besonders hohe Soundqualität verspricht. Daran haben selbstverständlich auch die 9,2 Millimeter großen Laser-Technology-Treiber ihren Anteil, die uns schon im Test des verwandten Modells LZR 548 BT überzeugt haben und dank „Bass Resonance Cavity“-Technologie (kurz „BRC“) eine besonders tiefe und präzise Basswiedergabe in Aussicht stellen.

Trotz der kompakten Erscheinung beinhaltet der LZR 948 BT unter anderem einen Präzisions-Stereoverstärker samt Bluetooth-Modul.

Trotz der kompakten Erscheinung beinhaltet der LZR 948 BT unter anderem einen Präzisions-Stereoverstärker samt Bluetooth-Modul.

Klangstarker Motivator

Richtig konstruiert können bekanntlich auch sehr kompakte In-Ear-Kopfhörer eine extrem kraftvolle Tieftonwiedergabe leisten und da ist man bei Magnat an einer sehr guten Adresse. Die LZR-Modelle sind allgemein für ihren druckvollen Bass bekannt und der LZR 948 BT macht hier beileibe keine Ausnahme. Ihm gelingt es obendrein die virtuelle Bühne mit hervorragender Präzision zu staffeln, so dass selbst bei noch so dominantem Tiefton weder Mitten noch Höhen auch nur ansatzweise zurückstecken müssen. Das zeigt sich in beeindruckender Weise bei „The Package“ von A Perfect Circle, das nach verhaltenem Intro einen satten Bass loslässt, der bei aller Prägnanz allerdings jedoch zu aufdringlich oder unangenehmen wird. Stattdessen gewährt der Magnat-Kopfhörer sämtlichen Details im Klangbild die notwendige Aufmerksamkeit.

Der Akku des LZR 948 BT ist via USB schnell aufgeladen, liefert aber umso länger satten Bass-Sound.

Der Akku des LZR 948 BT ist via USB schnell aufgeladen, liefert aber umso länger satten Bass-Sound.

Wenn man also zum Beispiel auf der Zugfahrt ins Büro noch ein wenig Entspannung möchte, liefert man dem LZR 948 BT einfach mit ruhigeren Titeln wie „Go, Love“ von Mark Knopfler entsprechendes Material, um auf Knopfdruck echte Wohlfühlatmosphäre zu erschaffen. Wohlig-warm strömt der Klang hier direkt ins Ohr, sofort lässt es sich gut relaxen. Obendrein sitzen die Ohradapter nicht nur sehr bequem, sondern schirmen durch ihren präzisen Sitz auch noch effektiv vor Außengeräuschen ab. Störende Gesprächsfetzen der Mitfahrer oder nervige Fahrtgeräusche dringen kaum noch durch und man darf sich völlig der Musik hingeben.

Sämtliche Kabelübergänge sind effektiv vor Beschädigungen geschützt.

Sämtliche Kabelübergänge sind effektiv vor Beschädigungen geschützt.

Bei etwas flotteren Tracks wie „Sway“ von The Kooks begeistern die LZR 948 BT dann auch auf dem Heimweg mit hervorragender Präzision und nachdrücklichem Auftreten der Rhythmusfraktion. Gitarrensoli klingen extrem sauber und agil, die Stimme Luke Pritchards darf sich extremer Klarheit erfreuen und selbst in den mehrstimmigen Parts verliert der Bluetooth-Kopfhörer weder Überblick noch Kontrolle über das Geschehen. Gute Voraussetzungen also, um nach Feierabend noch ein wenig gesundheitsfördernde Betätigung folgend zu lassen und sich mit Laufschuhen und Sportkleidung ausgerüstet in die Natur zu begeben.

Die Sportadapter sorgen beim Laufsport für zuverlässigen Halt, ohne zu drücken.

Die Sportadapter sorgen beim Laufsport für zuverlässigen Halt, ohne zu drücken.

Dank der zusätzlich aufgesteckten Sport-Adapter macht der LZR 948 BT auch hier begeistert mit und lässt sich selbst beim Querfeldeinlauf und Sprüngen über Baumstämme oder Steinbrocken nicht zur (Heraus)Fallsucht verleiten. Unerschütterlich bleiben die In-Ears genau dort, wo sie hingehören – ohne irgendwann unangenehm zu werden. Vermutlich ist das auch der Grund, warum Magnat auf eine Klammer zum Befestigen des Nackenbandes verzichtet hat, denn Verlieren kann man die LZR 948 BT eigentlich nicht. Allerdings schwingt das Nackenband bei besonders heftigen Bewegungen unter Umständen etwas zu stark auf und ab, so dass man sich in diesem Fall überlegen sollte, das Kabel auf irgendeine Art und Weise am Kragen zu fixieren. Dazu sind aber auch schon deutlich extremere Sportarten vorauszusetzen als normales Joggen. Trotzdem wäre es nicht verwunderlich, wenn sich generell eine plötzliche Leistungssteigerung einstellt, denn der LZR 948 BT beherrscht auch die dynamische Wiedergabe ganz hervorragend – erhöhte Motivation inklusive. Mit den rockigen Tracks „Run to You“ von Bryan Adams oder „Money for Nothing“ von den Dire Straits auf den Ohren fällt es schließlich nicht schwer, ordentlich Vollgas zu geben und die oft eher als Schinderei empfundene Körperertüchtigung erscheint plötzlich als attraktive Alternative zum Herumliegen auf dem Sofa.

Die flexiblen Adapter passen sich der Ohrmuschel perfekt an.

Die flexiblen Adapter passen sich der Ohrmuschel perfekt an.

Fazit

Herausragend konstruiert und mit einem ihrer hochklassigen Ausstattung entsprechenden Premium-Design zeigt sich der LZR 948 BT als würdiges Top-Modell des aktuellen Magnat In-Ear-Produktportfolios. Die federleichten Bluetooth-Kopfhörer liefern blitzsaubere Beats und ein ungestörtes Musikerlebnis. Dank reichlich Auswahl bei den Adaptern offerieren sie eine beeindruckende passive Geräuschunterdrückung und sitzen beim Sport außerordentlich fest und bequem im Ohr.

Test & Text: Martin Sowa
Fotos: www.lite-magazin.de, Herstellerbilder

Gesamtnote: 1+
Klasse: Oberklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

98 of 100

91 of 100

97 of 100

170409.Magnat_Testsiegel

Technische Daten

Modell:Magnat LZR 948 BT
Produktkategorie:In-Ear-Kopfhörer, Bluetooth
Preis:129,99 Euro (UVP)
Vertrieb:Magnat, Pulheim
Tel: 02234/8070
www.magnat-lzr.com
Ausführung:Titanium
Frequenzbereich:14 – 26.000 Hz
Treiber:9,2-mm-Laser-Technology-Treiber
Klirrfaktor:< 0,20 % THD (1 kHz, 106 dB/Herstellerangabe)
Gewicht:16 g
Kompatibel mit:- iOS
- Android
- Windows Phone
Akkuleistung:bis 8 Stunden (Herstellerangabe)
Ladedauer:1 Stunde (Herstellerangabe)
Lieferumfang:- LZR 948 BT
- 4 Paar Ohradapter (XS, S, M, L)
- 1 Paar Sports-Adapter (Universalgröße)
- Transportbeutel
- USB-Ladekabel
- Bedienungsanlaiteung
Besonderheiten:- kabellose Signalübertragung
- leistungsstarker Akku
- Schnellladefunktion
- hoher Tragekomfort durch optimierte Ergonomie
- elegantes Premium-Design by Pininfarina
- BRC-Technologie (Bass Resonance Cavity) für besonders tiefe und
präzise Basswiedergabe
- integrierter Präzisions-Stereoverstärker mit Bluetooth 4.1 und aptX
- Freisprechfunktion über windgeschützt eingebautes Mikrofon
Benotung:
Klang (60%):1+
Praxis (20%):1,1
Ausstattung (20%):1+
Gesamtnote:1+
Klasse:Oberklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt