von

Redakteur

Als wir auf unserer Suche nach neuen Entwicklungen und Produkten aus der HiFi-Welt zum ersten Mal dem Tivoli Music System+ begegneten, stand ziemlich schnell fest: Dieses Gerät muss in unseren Test! Gründe dafür gibt es gleich mehrere – sei es diese reizvolle Mischung aus klassischem Design und Hightech oder die funktionelle Vielseitigkeit. Eines können wir an dieser Stelle schon vorwegnehmen: Unsere Neugier war berechtigt – doch lesen Sie selbst …

Schlicht gestaltet, umfangreich ausgestattet. Das Tivoli Audio Music System+ bietet den vollen Funktionsumfang eines modernen HiFi-Setups - inkl. Bluetooth-Empfang.

Schlicht gestaltet, umfangreich ausgestattet. Das Tivoli Audio Music System+ bietet den vollen Funktionsumfang eines modernen HiFi-Setups – inkl. Bluetooth-Empfang.

Prinzipiell ist ein „All-in-one-Gerät“ für die meisten HiFi-Freunde doch die Ideallösung. In vielen Fällen stehen aber bei einem solchen Alleskönner den Vorteilen – dem kompakten Format und den vielfältigen Funktionen – auch einige Nachteile gegenüber. Oftmals „leiden“ sie unter einer übermäßig komplizierte Bedienung, einem eher unattraktiven Design und klanglichen Schwächen. Tivoli Audio – für Kenner der Szene ein Synonym für hochwertige und kompakte HiFi-Formate – verspricht im Falle des Music System+ genau diese Problematik im Griff zu haben. Von der Radio- über die CD-Funktion bis hin zur praktischen Bluetooth-Übertragung soll die Bedienfreundlichkeit ebenso gegeben sein, wie ein überzeugender Klang. In diesem Test möchten wir das genau überprüfen. Wir werden ein Auge auf die Optik werfen, die Bedienfreundlichkeit unter die Lupe nehmen und selbstverständlich beide Ohren ganz genau auf den Sound richten. Lassen wir uns also überraschen, ob die vielen exzellenten Testlorbeeren, die dieser Tausendsassa bisher einheimsen konnte, auch tatsächlich gerechtfertigt sind!

Das trotz seines umfangreichen Ausstattungspaketes kompakt gehaltene Music System+ findet selbst im engen Bücherregal ein passendes Plätzchen.

Das trotz seines umfangreichen Ausstattungspaketes kompakt gehaltene Music System+ findet selbst im engen Bücherregal ein passendes Plätzchen.

Wer ist Tivoli Audio?

Wirft man einmal einen Blick auf die Website von Tivoli Audio, so stößt man recht schnell auf einen Satz, der die Ansprüche des Unternehmens an die eigene Arbeit auf den Punkt bringt: „Tivoli Audio wurde für ein spezielles Ziel gegründet – den Konsumenten Audioprodukte mit herausragendem Design, einfacher Bedienung und hoher Audioqualität zu einem günstigen Preis anzubieten“. Ohne Zweifel legt der amerikanische Hersteller mit dieser Aussage die Messlatte ganz schön hoch. Doch seit der Gründung des Unternehmens durch Tom de Vesto und Henry Kloss im Jahr 2001 gelang es den HiFi-Genies immer wieder, diesem Anspruch vollends gerecht zu werden. Angefangen beim ersten Produkt, bis hin zu den aktuellsten Neuentwicklungen ist man seiner Philosophie stets treu geblieben und konzentriert sich voll und ganz auf portable und kompakte Geräte, die vielfältige Einsatzzwecke ermöglichen. Im Prinzip sind für das Unternehmen bei jedem Produkt, welches es ins Portfolio schafft, vier Eigenschaften wichtig: eine einfache Bedienung, die bestmögliche Klangqualität, ein elegantes, nicht überfrachtetes Design und das kompakte Format. Ob wir auch im Falle des Music System+ für all diese Merkmale die volle Punktzahl vergeben können, das wird sich nun im Test ergeben. Genug der Vorrede also, stürzen wir uns auf unser kleines Testobjekt!

Auch freistehend macht der Tivoli-Tausendsassa eine sehr gute Figur.

Auch freistehend macht der Tivoli-Tausendsassa eine sehr gute Figur.

Eleganz trifft Multifunktionalität – das Music System + von außen und innen

In Sachen HiFi ist es ja bekanntlich wie im echten Leben: der erste Eindruck ist wichtig – und der bezieht sich nunmal fast immer auf die Optik. Und hier zeigt Tivoli Audio bereits zum ersten Mal seine Klasse. Ein edler Echtholzrahmen umfasst das Music System+. Zudem unktet die Front durch ihre matt gehaltene Metalloberfläche, in welche sämtliche Bedienelemente, das Display und die beiden Stereolautsprecher eingefasst sind. Der Hersteller bietet die Farbvarianten Walnut/Beige, Black Ash/Silver, Piano White/Silver und – wie in unserem Falle – Cherry/Metallic Taupe an. Vom Stil her entsteht in sämtlichen Varianten ein äußerst stimmiges Gesamtbild, das in die Tradition von Tivoli Audio passt und auf den „Design-Papst“ Henry Kloss zurückgeht. Schlichte Eleganz gepaart mit hochwertigen Materialien und sehr guter Verarbeitung – so lässt sich das Äußere wohl am besten zusammenfassen. Das Gewicht von knapp über sechs Kilo unterstützt diesen Eindruck. Wir haben es also mit einem kompakten und zugleich massiven Gerät zu tun, das äußerlich eindeutig Qualität demonstriert! Auch ein Blick auf die Rückseite lohnt sich: Hier befindet sich neben dem Netzanschluss und der Radioantenne auch ein Schalter, mit dem sich von der internen auf die externe Antenne umswitchen lässt. Der ebenfalls hier zu findende Bassregler ermöglicht die exakte Feinjustierung der Tieftöne und die beiden Bassreflex-Öffnungen verschaffen unserem Testprobanden einen kraftvolleren Bass (das individuelle Feintuning der Höhen ist nach einmaligem Klicken über dem Volume-Regler auf der Frontseite möglich). Ein Rec-Out, ein Mix-In sowie eine Aux-Buchse und eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse runden das Anschlussangebot dann ab. Zu guter Letzt lohnt sich auch noch ein kurzer Blick auf die Unterseite, denn hier sorgen zwei längliche, gummierte Standfüße für einen festen Halt und für ausreichend Luft unter dem Music System+. Das bietet dem hier mittig platzierten Subwoofer ideale Arbeitsbedingungen. Was diese Ausstattung für den Sound bedeutet, werden wir uns gleich mal genau anhören – zunächst möchten wir Ihnen jedoch eine kurze Übersicht über die vielfältigen Funktionen dieses kompakten Eyecatchers geben.

Rückseitig finden sich zwei analoge Eingänge sowie ein entsprechender Ausgang. Auch lässt sich hier die Bassintensität justieren.

Rückseitig finden sich zwei analoge Eingänge sowie ein entsprechender Ausgang. Auch lässt sich hier die Bassintensität justieren.

Ein echtes Multitalent: Was kann dieser kleine HiFi-Riese eigentlich nicht?

Angesichts der Bandbreite an verschiedenen Funktionen und Betriebsarten sei eines schon mal vorweggeschickt: Die Bedienung ist in sämtlichen Fällen extrem intuitiv und mit Hilfe des sehr gut verständlichen Handbuchs auch für absolute HiFi-Laien problemlos zu bewältigen. Beginnen wir unseren Funktionstest nach dem Anschließen ans Stromnetz und dem Anbringen der Antenne also mit den wichtigsten Funktionen.

Alarm & Sleepmodus
Das Music System+ ermöglicht die Programmierung zweier Weckzeitpunkte. Es genügt ein Tastendruck, um den jeweiligen Weckmodus zu aktivieren. Im Anschluss kann man den gewünschten Zeitpunkt über den Lautstärkeregler festlegen. Nun lässt sich noch die gewünschte Quelle wählen, mit der man sich wecken lassen möchte. Man hat die Qual der Wahl zwischen einem neutralen Piepton, dem Lieblings-Radiosender oder einer eingelegten CD. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit sich über die auf der Oberseite angebrachte „Snoozetaste“ sanft und „etappenweise“ im Siebenminuten-Takt wecken zu lassen. Fürs Einschlafen mit Musik bietet sich der Sleepmodus an, der mit einfachem Tastendruck aktiviert ist und dafür sorgt, dass sich das Gerät nach 20 Minuten automatisch abschaltet.

Radio-Empfang
Tivoli Audio ermöglicht mit dem Music System+ sowohl den Empfang des klassischen FM-Radioprogramms als auch die Nutzung der digitalen Sender. Aufgrund der klanglichen Vorteile und der größeren Programmauswahl empfiehlt es sich hierbei natürlich den DAB-Modus zu wählen. Das Scannen der Sender ist ebenso kinderleicht wie das manuelle Einstellen. Die Programmierung der favorisierten Sender auf die Schnellwahl-Nummern ist im Übrigen mit nur einem Klick auf die gewünschte Nummerntaste erledigt!

CD-Wiedergabe
Der dezent in die Front integrierte Schlitz des CD-Laufwerks ermöglicht das Abspielen der Formate CD, CDR, CDRW, CD Text, MP3 und WMA. Einfach Scheibe rein, Play-Taste auf der Fernbedienung bzw. dem Music System+ drücken und schon geht es los.

Verbindung via Bluetooth
Smartphones, Tablets oder Notebooks gehören mittlerweile in den meisten Haushalten fest mit ins „Entertainment-Programm“. Da wundert es nicht, dass die Bluetooth-Funktion bei HiFi-Geräten immer mehr an Bedeutung gewinnt. Besonders praktisch ist sie, wenn die Handhabung so einfach ist wie hier: Einfach über die „Source-Taste“ an der Fernbedienung oder direkt am Gerät die Quelle Bluetooth wählen, die gleiche Funktion anschließend am entsprechenden Wiedergabegerät aktivieren und schon erkennen sich die beiden Komponenten vollautomatisch. Nun noch die beiden Geräte koppeln und schon kann es losgehen! Einfacher geht’s einfach nicht!

Kontrolle aus der Ferne
Die Fernbedienung des Tivoli Music System+ ist äußerst handlich, leicht und stellt im Prinzip eine 1:1-Abbildung des Bedienfeldes an der Front des Gerätes dar. So ist es also möglich, die komplette Bandbreite an Funktionen sowohl über die Fernbedienung als auch direkt über das Gerät zu steuern.

Wählt man die Quelle "Bluetooth" am Music System+, gibt sich das Gerät umgehend als "Tivoli Bluetooth" in der Liste der verfügbaren Bluetooth-Empfänger am Smartphone/Tablet zu erkennen. Das funktioniert übrigens sowohl mit Android- wie iOS-Quellen.

Wählt man die Quelle “Bluetooth” am Music System+, gibt sich das Gerät umgehend als “Tivoli Bluetooth” in der Liste der verfügbaren Bluetooth-Empfänger am Smartphone/Tablet zu erkennen. Das funktioniert übrigens sowohl mit Android- wie iOS-Quellen.

Bis zu einer Entfernung von 10 Metern können Signale per Bluetooth übertragen werden. Nur "ums Eck" oder durch geschlossene Türen wird die Reichweite ein wenig eingeschränkt.

Bis zu einer Entfernung von 10 Metern können Signale per Bluetooth übertragen werden. Nur “ums Eck” oder durch geschlossene Türen wird die Reichweite ein wenig eingeschränkt.

Jetzt geht’s an den Sound: wie klingt das Tivoli Music System+ ?

Das Design überzeugt, die Vielfalt der Funktionen lässt keine Wünsche offen – aber das ist nicht alles. Das zentrale Testkriterium ist und bleibt bei allen Audio-Medien nun mal der Klang. Und diesen hören wir uns nun mal ganz genau an. Wie oben bereits erwähnt, lassen vor allem der nach unten ausgerichtete Subwoofer und die rückseitigen Bassreflex-Ports darauf schließen, dass uns ein kraftvoller Sound erwartet. Vollkommen zurecht, schon beim ersten Testsong, „Shut Up“ von den Black Eyed Peas kommen die vollen Bässe (die wir mit Hilfe des Reglers auf der Rückseite leicht forciert haben) richtig gut zur Geltung, ohne den Rest des weiten Klangspektrums zu vernachlässigen. Auch die klaren und hohen Gesangspassagen von Fergie sind fein betont, so dass ein durchweg ausgewogenes und komplettes Klangbild entsteht. Diese Geschlossenheit des Sounds beeindruckt also schon beim ersten Stück. Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass wir es nicht mit einer stadiongeeigneten High-End-Sourround-Anlage zu tun haben, sondern eher mit einem Beschallungssystem für kleinere Räume. Das, was ein solches Gerät können muss, erledigt das Music System+ dabei jederzeit mit Bravour – so auch im zweiten Stück. Diesmal lassen wir es mit Zaz‘ „Je Veux“ französisch-filigran aber dennoch mit viel Power angehen. Das Ergebnis: auch in höheren Lautstärkebereichen wirklich klasse! Die spielerische, leichte Instrumentalisierung ergänzt sich hervorragend mit der rauchigen Stimme der Sängerin. Eine tolle Bühnendarstellung, bei der man sich nicht als wie ein Radiohörer, sondern eher als Konzertbesucher fühlt. Wie gelungen dieses Hörerlebnis dann tatsächlich war, zeigte sich in unserer Test-Session schon daran, dass wir das komplette Album haben durchlaufen lassen, bevor es an die echte „Bass-Belastungsprobe“ gehen durfte: Bei Dendemanns Album „Vom Vintage verweht“ gab es nun nämlich neben einer derben Stimme auch krachende Bässe. Und was für welche! Doch auch dieser Herausforderung zeigt sich unser Proband nahezu perfekt gewachsen. Wenn man ein Haar in der Sound-Suppe finden möchte, kann man bei „Stumpf Ist Trumpf“ in sehr hohen Lautstärkebereichen leichte Verzerrungen im oberen Hochtonbereich feststellen – aber das ist erstens minimal und zweitens reden wir hier von Bereichen, in die man als Nicht-Schwerhöriger eh nicht vordringt. Eine echte Schwäche können wir bei unserem ausführlichen und ganz schön lautem Test also nicht finden. Dafür aber akustische Darbietung mit jeder Menge Dynamik, ausgewogenen Klangkompositionen, erstaunlicher Basspower und einer durchgehend sauberen Auflösung im Mitten- und Hochtonbereich. Kompliment an Tivoli Audio!

Auch freistehend macht der Tivoli-Tausendsassa eine sehr gute Figur.

Auch freistehend macht der Tivoli-Tausendsassa eine sehr gute Figur.

Fazit

Wenn wir in der Einleitung davon schrieben, dass Tivoli Audio mit dem Music System+ versucht hat, die oftmals typischen Mängel der „All-in-One-Geräte“ in den Griff zu bekommen, dann können wir nun nur sagen: Diese Operation ist vollends gelungen! Wir haben in unserem Test ein optisch überaus ansprechendes und elegantes Soundsystem vorgefunden, das über beeindruckende Klangeigenschaften verfügt. Was die (Multi-)Funktionalität angeht, so lässt Tivoli keine Wünsche offen. Die Bedienung ist auch für Laien kinderleicht und die verschiedenen Modi laufen stets sehr stabil. Letztendlich lässt sich somit eine klare Kaufempfehlung auszusprechen: Wer es gerne kompakt, schick, vielseitig und zugleich klanglich überzeugend hat, der ist bei dieser Leistung und einem Preis von 999,00 Euro wirklich gut beraten!

Test & Text: Stefan Meininghaus
Fotos: www.lite-magazin.de, Herstellerbilder

Gesamtnote: 1,0
Klasse: Oberklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

95 %

95 %

95 %

150610.Tivoli-Testsiegel

Technische Daten

ModellTivoli Audio Music System+
Produktkategorie:HiFi-System (kompakt)
Preis:999,00 Euro
Ausführungen:4 Farbausführungen
Vertrieb:SV Sound GmbH, Wiesbaden
Tel.: 06122 / 727 600
www. osirisaudio.de
Abmessungen (HBT):134 x 359 x 242 mm
Gewicht:6,06 Kg
Display:Sehr gut ablesbares LCD mit Digitaluhr (variable Hintergrundbeleuchtung)
Senderspeicher:- 6 FM
- 6 AM
Quellen:- CD
- Bluetooth
- DAB/DAB+
- FM-Radio
- AM-Radio
Tuner:- DAB+
- DAB
- FM
- AM
Eingänge:- AUX IN
- MIX IN
- Bluetooth
Ausgänge:- Rec.-Out
- Kopfhörer-Out (Front)
Besonderes:- hervorragende Klangqualität
- exzellente Verarbeitung
- einfache Bedienung
- sehr gute Materialqualität
- zeitloses Design
- zwei Weckzeiten
- DAB-Empfang
- Bluetooth
- Fernbedienung
Benotung:
Klang (60%):1,0
Praxis (20%):1,0
Ausstattung (20%):1,0
Gesamtnote:1,0
Klasse:Oberklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt