lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN

von

Inhaber/Geschäftsführer
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Die Lieblingssender aus dem letzten Sommerurlaub auch Zuhause beim Frühstück genießen oder den Arbeitstag mit der Musik untermalen, nach der einem gerade ist? Alles problemlos möglich! Wir haben ein verblüffend ausgestattetes Internet-Radio getestet, das sogar noch viel mehr kann, leicht in der Installation und erstaunlich preisgünstig ist. Klingt spannend? Fanden wir auch …

Dank kompakter Abmessungen (das IR-150 TFT ist gerade einmal 23,4 Zentimeter breit) nimmt der kleine Alleskönner aus dem Hause Auna kaum Raum in Anspruch.

Dank kompakter Abmessungen (das IR-150 TFT ist gerade einmal 23,4 Zentimeter breit) nimmt der kleine Alleskönner aus dem Hause Auna kaum Raum in Anspruch.

„Mit dem Internet-Radio IR-150 treibt Auna das Konzept des Weltempfängers in ganz neue Dimensionen. Eingebunden in das heimische WLAN-Netzwerk eröffnet es den Zugang zu tausenden, über den ganzen Globus verteilten, Radiosendern. Egal ob Sie Rock-, Pop-, Jazz- oder Klassik-Fan sind, mit dem IR-150 finden Sie garantiert einen Sender, der Ihrem Geschmack – oder Ihrer Muttersprache – entspricht“. Mit diesen Worten leitet der Hersteller die Beschreibung seines kleinen und erstaunlich kompakten Internet-Receivers IR-150 TFT ein. Ein Gerät, dass aber nicht nur die ganz große weite Audio-Welt zu Ihnen nach Hause bringen soll, sondern obendrein auch noch ein paar moderne Zusatzfeatures zu bieten hat. Das übrigens alles zu einem erstaunlich günstigen Preis von gerade einmal 109,90 Euro Das hat uns extrem neugierig gemacht, weshalb wir das wahlweise in weißer oder schwarzer Ausführung erhältliche Hybrid-Radio auf unseren Testparcours schickten.

Die zum Lieferumfang gehörige Fernbedienung ist handlich und übersichtlich gestaltet.

Die zum Lieferumfang gehörige Fernbedienung ist handlich und übersichtlich gestaltet.

Auf in die große weite Welt der Musik

Auf den ersten Blick erinnert das IR-150 TFT an das typische Tischradio. Bei genauerer Betrachtung fällt dann auf, dass dieses dezent gestylte Audio-Gerät aus Berlin aber noch viel mehr kann. Genau genommen handelt es sich nämlich um einen zeitlos gestylten Internet-Receiver, der eine überraschende Quellvielfalt zu bieten hat. Neben einem UKW-Radioempfänger mit 20 Speicherplätzen ist hier zu allererst das Internet-Radio-Modul zu nennen, mit dem der IR-150 TFT in der Lage ist, auf mehr als 20.000 Sender aus dem World Wide Web zuzugreifen. Hinzukommend bietet unser Testproband noch einen analogen Audioeingang (Aux), der sich auf der Geräterückseite befindet. Ein kleines Feature mit großer Wirkung, denn über diesen Zugang lassen sich ferner Signale externer Quellen wie dem Smartphone, Tablet, Mediaplayer oder gar dem Fernseher zuspielen. Richtig gelesen, denn mit der Verbindung eines einzigen Kabels lässt sich somit sogar der zumeist dünne Sound des brandneuen LED-Screens aufwerten. Ein eigenes CD-Laufwerk hat der Auna hingegen nicht an Bord. Braucht er auch nicht, denn als ausgewiesener Internet-Receiver soll er ja nicht die im Wohnzimmer platzierte HiFi-Anlage ersetzen, sondern empfiehlt sich in erster Linie für den Einsatz im Büro, der Studenten-Bude, dem Jugend-, Gäste- oder Schlafzimmer. Folglich benötigt der IR-150 TFT auch deutlich weniger Platz als klassische HiFi-Bausteine. Mit seinen Abmessungen von gerade einmal 14 x 234 x 135 Millimetern (H/B/T) zeigt sich unser Testgast also schonmal als echtes Raumwunder und für den gedachten Einsatzzweck als ideal dimensioniert.

Um auch kabelgebundene Analog-Quellen Anschluss zu gewähren, stellt der IR-150 TFT einen rückseitig platzierten Aus-Eingang zu Verfügung. Gleich links daneben: der obligatorische Kopfhörer-Ausgang.

Um auch kabelgebundene Analog-Quellen Anschluss zu gewähren, stellt der IR-150 TFT einen rückseitig platzierten Aus-Eingang zu Verfügung. Gleich links daneben: der obligatorische Kopfhörer-Ausgang.

Inbetriebnahme: Nichts leichter als das

Wie die Headline schon verrät, gestaltet sich die erste Inbetriebnahme kinderleicht. Genauer gesagt, in weniger als fünf Minuten erledigt – und zwar selbst von Techniklaien. Voraussetzung dafür sind lediglich eine freie Steckdose und ein WLAN-Netzwerk. Zu guter Letzt sollte Ihnen noch das zugehörige Passwort bekannt sein. Sind diese drei Punkte erfüllt, geht es wie folgt weiter:

1. Auna IR-150 TFT mit Strom versorgen und einschalten
2. Sprache wählen (deutsch)
3. „Netzwerkeinrichtung?“ auf „Ja“ klicken
4. Eigenes WLAN-Netz auswählen
5. Passwort eingeben

Das war es dann auch schon. Nachdem der Auna nun mit dem heimischen WLAN-Netz verbunden ist, bietet sich die Gelegenheit, in die auf den ersten Blick fast unendlich scheinenden Tiefen des Internetradios einzutauchen. Mit einem Schlag stehen dem Nutzer nun nämlich rund 20.000 Radiosender aus aller Welt zu Verfügung, die im ohne langes Suchen und mit nur wenigen Fingertipps empfangen werden können. Angst muss man vor der Vielzahl der Möglichkeiten allerdings keineswegs haben. Um in die Auswahl zu gelangen, benötigt es nun nämlich lediglich eines Klicks auf die kleine Taste mit dem Haus-Symbol auf der Fernbedienung. Über die Cursortasten (rechts/links) lässt sich nun bequem durchs Menü navigieren. Ist der Auswahlpunkt „Internet-Radio“ erreicht, reicht ein Druck auf die Taste OK und schon lassen sich alle empfangbaren Radiostationen wahlweise regional oder nach Musikgenre sortieren. Die Navigation durch das Menü ist übrigens durchgehend bequem und intuitiv über drei Tasten am IR-150 TFT oder vollumfänglich auch über die zum Lieferumfang gehörige Fernbedienung durchzuführen, während der aktuelle Status auf dem (selbst aus einem Meter Distanz noch sehr gut ablesbaren) Display dargestellt wird. Die Einbindung des kleinen Auna Internet-Receivers an das hauseigene WLAN bringt aber noch einen weiteren Vorteil mit sich, denn neben dem Empfang von tausenden Radiosendern, lassen sich beispielsweise auch Audio-Inhalte eingebundener NAS-Platten über den IR-150 TFT wiedergeben. Hierzu gilt es im Quell-Menü dann den Punkt „Media Center“ anzuwählen und schon erhält man vollen Zugriff auf Audiodateien sämtlicher im Netzwerk freigegebenen Speichermedien.

Ein Klick auf die Taste

Ein Klick auf die Taste „Menü“ reicht, um die Einrichtung des Auna Internet-Receivers zu starten.

Wecker, Sleeptimer, Equalizer

Dass der IR-150 TFT nicht primär für den Einsatzzweck als HiFi-Anlage im Wohnzimmer konzipiert wurde, haben wir bereits erwähnt. Seine cleveren Zusatzfunktionen allerdings nicht. Denn da die Auna-Ingenieure ihren kleinen Tausendsassa eher als moderne Lösung in der Studenten-Bude, im Arbeits-, Jugend-, oder Schlafzimmer sehen, spendierten sie ihm gleich noch ein paar Extras. „Lösung“ ist dabei das Schlüsselwort, denn gegenüber vielen Mitbewerbern offeriert unser mit einem Holzgehäuse ausgestatteter Testproband neben einem Sleeptimer, über den sich ein automatischen Abschalten in 15-Minuten-Schritten (bis maximal 180 Minuten) voreinstellen lässt auch zwei unabhängig voneinander wählbare Alarmfunktionen.
Ein weiteres, nennenswertes Zusatzfeature ist die – so nennt sie der Hersteller – integrierte Equalizer-Funktion. Dabei trifft es die Bezeichnung „Equalizer“ allerdings nicht ganz. Denn statt einer zielgerichteten Klanganpassung, lässt sich „lediglich“ aus acht vorprogrammierten Soundeinstellungen wählen. Auch wenn die Bezeichnung „Equalizer“ die eigentliche Funktion nicht korrekt beschreibt, bietet Auna aber dennoch ein hilfreiches Werkzeug, mit dem sich die Wiedergabe den räumlichen Gegebenheiten bzw. dem eigenen Hörgeschmack anpassen lässt.

Das gut ablesbare Display gibt im ausgeschalteten Zustand (links) Auskunft über Datum und Uhrzeit. Ist das Gerät eingeschaltet, zeigt es den aktuellen Verbindungsstatus, Uhrzeit und Quelle an.

Ist der Auna IR-150 TFT ausgeschaltet, gibt das gut ablesbare Display (links) Auskunft über Datum und Uhrzeit. Ist das Gerät eingeschaltet, zeigt es den aktuellen Verbindungsstatus, Uhrzeit und Quelle an.

Dedizierte, platzsparende All-In-One-Lösung

Wie bereits ausführlich beschrieben, ist die Installation bzw. Einbindung in das hauseigene WLAN ein Kinderspiel und selbst von Technik-Einsteigern innerhalb weniger Minuten erledigt. Natürlich handelt es sich dabei um einen einmaligen Vorgang. D.h. selbst nach einem Umzug von einen in den anderen Raum – und der damit verbundenen Trennung vom Strom – bindet sich der kleine Auna nach einer etwa 30-sekündigen Suche wieder selbstständig in das ihm bekannte WLAN-Netz ein. Vorbildlich! Dem beschriebenen Einrichtungskomfort steht die Bedienung dann in nichts nach. Während sich die Lautstärke über den großen und leichtgängigen Drehregler unterhalb des Displays regulieren lässt, erfolgt die Quellenwahl, der Abruf der abgelegten Presets oder der Aufruf des Menüs über die links davon platzierten kleinen Taster. Betätigt man dann beispielsweise die Menü-Taste, lässt es sich mit Hilfe des Lautstärke-Rädchens dann intuitiv durch die Menüstruktur navigieren. Das vergleichsweise große und sehr gut ablesbare TFT-Display informiert den User dabei über den derzeitigen Betriebsstatus. Einfacher könnte das Auffinden des gewünschten Senders oder die Quellenwahl kaum sein!
Wie erwähnt, lassen sich die empfangbaren Radiosender dann nach Region oder Genre sortieren. „Egal ob Sie Rock, Pop, Jazz oder Klassik-Fan sind, mit dem IR-150 finden Sie garantiert einen Sender, der Ihrem Geschmack – oder Ihrer Muttersprache – entspricht“, Sie erinnern sich …
Ist die Quelle „Internet Radio“ gewählt, werden Senderliste oder alternativ die entsprechenden Senderlogos, Albumcover und Wetterinformationen dann auf dem Display dargestellt. Ein in dieser Preisklasse keineswegs übliches Feature. Zur Erinnerung: Unser kleiner Alleskönner wird im Auna-Webshop für gerade einmal 109,90 Euro angeboten.
Was bei der anschließenden Wiedergabe dann gleich auffällt: trotz seiner kompakten Abmessungen spielt der IR-150 erstaunlich laut und verhältnismäßig verzerrungsarm auf. Die berühmte „Zimmerlautstärke“ stellt für ihn dabei absolut kein Problem dar. Und statt nur noch rumzuplärren, wie es einige Mitbewerbsmodelle gleicher Preisklasse gerne tun, agiert der Auna hier zwar etwas mittenbetont aber – über den gesamten Frequenzverlauf gesehen – erstaunlich sauber. Was zudem auffällt: Unterhalb von Lautstärke 4 (Darstellung von vier Punkten im Display) geht unser Testproband noch etwas unbeweglich zur Sache. Erhöht man den Pegel dann auf Gesprächslautstärke oder darüber hinaus, gewinnt der Sound unverzüglich an Leben und Agilität. Dass er dabei nicht das Niveau etwas größerer All-In-One-Systeme oder dedizierter HiFi-Anlagen erreicht – zum Beispiel im Basskeller mangelt es hier an Präsenz und Präzision – ist auf seine kompakte Bauform zurückzuführen. Konkurrenz soll er der HiFi-Anlage aber auch gar nicht machen, denn dafür wurde er auch nicht konzipiert. Für eine schöne Hintergrundbeschallung im Büro, die Küchenparty oder den Einsatz im Jugendzimmer reicht die Soundgüte aber allemal.

In dieser Preisklasse war das nicht zu erwarten: Die Frontseite unseres Testprobanden ist mit einer leicht spiegelnden Plexiglas-Scheibe bestückt.

In dieser Preisklasse war das nicht zu erwarten: Die Frontseite unseres Testprobanden ist mit einer leicht spiegelnden Plexiglas-Scheibe bestückt.

Fazit

Der Internet-Receiver Auna IR-150 TFT punktet durch seine leichte Einrichtung und Bedienung und ein Ausstattungspaket, dass ihn zur fast vollumfänglichen Sound-Lösung für kleine Räume macht. Extrapunkte gibt es für seine Funktion als Netzwerkstreamer und Wecker. Klanglich hat der IR-150 TFT noch ein bisschen Luft nach oben, spielt aber dennoch ordentlich auf und bietet ausreichend Leistungsreserven. Zusammengefasst: Gemessen an Ausstattung, Größe und Preis handelt es sich bei diesem Gerät um eine echte Empfehlung.

Test & Text: Roman Maier
Fotos: www.lite-magazin.de

Gesamtnote: 1,4
Klasse: Einstiegsklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

75 of 100

90 of 100

90 of 100

151028.Auna-Testsiegel

Technische Daten

Modell:Auna
IR-150 TFT
Produktkategorie:Internetradio/Tischradio
Preis:109,90 Euro
Garantie:- 24 Monate Gewährleistung
- 60 Tage Widerrufsrecht
Ausführungen:- weiß
- schwarz
Vertrieb:Chal-Tec, Berlin
Tel.: 030 / 408173509
www.auna.de
Abmessungen (HBT):140 x 234 x 135 mm
Gewicht:1,50 Kg
Anschlüsse:Eingänge:
- 3,5 Miniklinke (AUX)
- WLAN

Ausgänge:
- Kopfhörer (3,5mm)
Radioempfang:- FM (20 Speicherplätze)
- Internetradio (250 Speicherplätze)
Sonstiges:- 2 Weckzeiten
- Sleeptimer
- Netzwerkstreaming
Lieferumfang:- Auna IR-150 TFT
- Fernbedienung
- AAA-Batterien
- Bedienungsanleitung
Besonderheiten:- WLAN-Streaming
- Internet-Radio
- FM-Radioempfang
- Farbdisplay (mit Cover-Anzeige)
- zeitlos gestyltes Gehäuse
- vollumfängliche Bedienung am Gerät
- kinderleichte Einbindung
- Weckpunktionen
Benotung:
Klang (60%):1,5
Praxis (20%):1,1
Ausstattung (20%):1,1
Gesamtnote:1,4
Klasse:Einstiegsklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt