von

Redakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Bluetooth-Lautsprecher hat der Markt reichlich zu bieten. Stationäre, mobile, eckige, runde, bunte etc. Eigentlich jede erdenkliche Art, sollte man meinen. Nicht ganz, denn mit seinem Pulse 2 bietet JBL jetzt ein Modell, das gleich noch eine individuell gestaltbare Partybeleuchtung mitbringt. Neugierig? Wir auch!

Klein, handlich und im typischen „JBL-Style“: Auch im ausgeschalteten Zustand kann sich der Pulse 2 sehen lassen! Er erinnert an seine „Verwandten“ aus der gut bekannten Charge-Serie – aber er kann viel mehr.

Klein, handlich und im typischen „JBL-Style“: Auch im ausgeschalteten Zustand kann sich der Pulse 2 sehen lassen! Er erinnert an seine „Verwandten“ aus der gut bekannten Charge-Serie – aber er kann viel mehr.

Mittlerweile gibt es kaum einen Hersteller von HiFi-Produkten, der noch nicht im zukunftsträchtigen Markt mit den kleinen, mobilen Bluetooth-Lautsprechern vertreten ist. Einer der Vorreiter in dieser kabellosen Fun-Musik-Sparte ist ohne Zweifel JBL. Schon seit einiger Zeit macht uns das Unternehmen in schöner Regelmäßigkeit viel Spaß mit seinen handlichen Soundgenies. Nun scheint man sich im Hause JBL Gedanken gemacht zu haben, wie man ein Gerät weiterentwickeln kann, das klanglich im Rahmen seiner Möglichkeiten und Einsatzbereiche bereits komplett ausgereift ist (wie beim JBL Charge 2+ der Fall), aber dennoch etwas Besonderes zu bieten hat.
Die Lösung dieser Herausforderung liegt in der Optik! Mit diversen Lichteffekten ausgestattet erhöht JBL den „Partywert“ des Lautsprechers und erfindet neben den bewährten Talenten Mobilität, Bedienfreundlichkeit, Klang und Robustheit ein weiteres Argument, sich für die Anschaffung des Pulse 2 zu entscheiden: Die Bluetooth-Box soll auch zur optischen Stimmungsmaschine werden! Wie gut das gelungen ist, das schauen wir uns jetzt mal mit großer Vorfreude an – wir sind gespannt!

Sämtliche Taster wurden perfekt in das senkrecht platzierte Bedienfeld eingelassen.

Sämtliche Taster wurden perfekt in das senkrecht platzierte Bedienfeld eingelassen.

Hinter der gummierten (und spritzwassergeschützten) Klappe finden sich der Anschluss für das Ladekabel wie die AUX-Buchse.

Hinter der gummierten (und spritzwassergeschützten) Klappe finden sich der Anschluss für das Ladekabel wie die AUX-Buchse.

JBL – ein alter Bekannter mit Anspruch und guten Ideen

Bei einem Unternehmen, welches im kommenden Jahr seinen 70. Geburtstag feiert, kann man wohl zu Recht von einem alten Bekannten sprechen. Nachdem der „audioverrückte“ Gründer James Bullough Lansing im Jahr 1946 den Startschuss für seine heute unter dem Namen JBL bekannte Marke gab, ist das Unternehmen in den folgenden Jahren und Jahrzehnten zu einem weltweit geschätzten Hersteller von Audiosystemen und -zubehör geworden. Bei jedem neuen Modell, das im Firmensitz im kalifornischen Northridge entwickelt wird, stehen stets dieselben Kriterien im Fokus: Es werden ausschließlich hochwertige Materialien verbaut, das Design muss frisch und stilsicher daherkommen und selbstverständlich müssen JBL-Lautsprecher einen deutlich überdurchschnittlichen Sound abliefern. Ein weiterer Anspruch der Amerikaner ist es, dieses Gesamtpaket der breiten Masse durch erschwingliche Preise zugänglich zu machen. In der Vergangenheit konnten wir bereits in schöner Regelmäßigkeit feststellen, dass Anspruch und Wirklichkeit bei JBL durchaus zusammenpassen. Ob dies auch im Falle des Pulse 2 der Fall sein wird, schauen wir uns heute mal an. Wir sind da sehr zuversichtlich, doch: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Gewohnt einfach ist die Kopplung mit dem Smartphone. Einfach bei beiden Geräten die Bluetooth-Funktion einschalten, die Geräte finden sich automatisch und müssen nur noch von Ihnen gekoppelt werden. Kleiner Tipp: immer den Equalizer an Smartphone ausschalten!

Gewohnt einfach ist die Kopplung mit dem Smartphone. Einfach bei beiden Geräten die Bluetooth-Funktion einschalten, die Geräte finden sich automatisch und müssen nur noch von Ihnen gekoppelt werden.
Kleiner Tipp: immer den Equalizer an Smartphone ausschalten!

Auf den ersten Blick schick – aber ein zweiter lohnt auch!

Hat man den Karton geöffnet und den kleinen Bluetooth-Lautsprecher ans Tageslicht befördert, wird eines schnell klar: Er kann seine Herkunft nicht verleugnen. Ein typischer JBL, der in Form und Design sofort an seine Verwandten aus der „Charge-Serie“ erinnert. Diese Feststellung ist allerdings nicht im Ansatz als Kritik zu verstehen, sondern als echtes Kompliment. Das Silikongehäuse – erhältlich in Silber und Schwarz – ist sehr zurückgenommen und bedeckt eigentlich nur die beiden gerundeten Enden. In diesen sind auch die beiden Passivmembranen zu bewundern, die den Bass hör-, sicht- und zwischenzeitlich auch spürbar machen. Der Rest der Röhre ist Gitter pur. Eine feine Gitterstruktur, in die sämtliche Bedientasten nahtlos eingearbeitet sind. Diese „Vollvergitterung“ macht aus optischen Gründen richtig Sinn – aber da werden wir später noch drauf zurückkommen. An dieser Stelle sei erstmal festgehalten, dass das Design passt und unser Testproband selbst im ausgeschalteten Zustand zu gefallen weiß. Obendrein fühlen sich die Materialien hochwertig an und auch in Sachen Verarbeitung gibt es keinerlei Schwächen zu entdecken.

Verschiedene Farbstimmungen sind für den Pulse 2 kein Problem. Mittig sehen Sie zudem das sehr übersichtlich gestaltete Bedienfeld mit der integrierten Farbsensorlinse (Pfeil). Diese dient dazu, Farbhintergründe zu erkennen und ermöglicht die Lichtstimmung des Lautsprechers an die jeweilige Umgebung anzupassen.

Verschiedene Farbstimmungen sind für den Pulse 2 kein Problem. Mittig sehen Sie zudem das sehr übersichtlich gestaltete Bedienfeld mit der integrierten Farbsensorlinse (Pfeil). Diese dient dazu, Farbhintergründe zu erkennen und ermöglicht die Lichtstimmung des Lautsprechers an die jeweilige Umgebung anzupassen.

Ein echter Hingucker: Lichteffekte des JBL Pulse 2

Natürlich ist bei Bluetooth-Lautsprechern das Thema Akustik der eigentlich zentrale Punkt. Beim Pulse 2 allerdings teilt sich der Klang diese Position mit den optischen Effekten. Wir haben uns zur besseren Bedienung einmal die kostenlos im Android- wie iOS-App-Store verfügbare JBL Connect App runtergeladen und sind tief in die Beleuchtungs-Materie eingestiegen. Übrigens: ein kinderleichtes Unterfangen!

Ein Tipp von uns: Laden Sie sich die kostenlose JBL Connect-App herunter. Diese erlaubt es, gleich mehrere Pulse 2 miteinander  zu verbinden und quasi „in Serie“ zu schalten, was uns bereits auf der IFA 2015 in Berlin demonstriert wurde. Aber auch mit einem einzelnen Pulse 2 macht die App viel Spaß.

Ein Tipp von uns: Laden Sie sich die kostenlose JBL Connect-App herunter. Diese erlaubt es, gleich mehrere Pulse 2 miteinander zu verbinden und quasi „in Serie“ zu schalten, was uns bereits auf der IFA 2015 in Berlin demonstriert wurde. Aber auch mit einem einzelnen Pulse 2 macht die App viel Spaß.

Neben der Verbindung verschiedener JBL-Produkte lassen sich nämlich auch kombinierte Lichteffekte über besagte App steuern. Grundsätzlich stehen acht verschiedene Effekt-Modi zur Auswahl (Feuer, Regen, Leuchtkäfer, Sterne, Feuerwerk, Sanduhr, Verkehr, Leinwand). Diese lassen sich via App oder direkt am Gerät einstellen. Die App bietet zudem die Möglichkeit, auch während der Leuchtphase additive Akzente zu setzen. So lassen sich beispielsweise die Größe der beleuchteten Fläche verändern, Leuchträume eingrenzen oder zusätzlich Effekte setzen. Durch Schütteln der JBL-Wunderleuchte bieten sich dann weitere Special-Effects – ebenso wie Umgebungsgeräusche, die das illuminierte “Flackern“ beeinflussen können.
Eine weitere nette Funktion: Durch die integrierte Prism-Farbsensorlinse kann man die Beleuchtung des Pulse 2 je nach Farbvorlage ändern. Soll heißen: Die Illumination des JBL-Speakers lässt sich beispielsweise perfekt an die Farbgebung der Tapete anpassen. Dazu wird lediglich die Linse auf einen Hintergrund ausgerichtet, dessen Farbe übernommen werden soll und die Auswahltaste gedrückt – schon leuchtet der Lautsprecher in der Farbe der Vorlage. So einfach wie effektiv geht JBL mit dem Pulse 2 auf die Raumstimmung ein! Ob zum Einschlafen, als optisch-ruhiger Hintergrund im Wohnzimmer oder um eine kleine Party auch farblich aufzupeppen – ein Eyecatcher ist der Pulse 2 in jedem Falle!

So richtig stimmungsvoll wird es mit der kleinen Röhre natürlich erst im Dunkeln. Hier haben wir zum Beispiel einen gemütlichen Adventssonntag akustisch und optisch aufgewertet!

So richtig stimmungsvoll wird es mit der kleinen Röhre natürlich erst im Dunkeln. Hier haben wir zum Beispiel einen gemütlichen Adventssonntag akustisch und optisch aufgewertet!

Cooler Look, variable Lightshow. Doch was macht der Sound?

Was den Klangtest angeht, sind Bluetooth-Lautsprecher von JBL ja schon alte Bekannte bei uns. Und zwar Bekannte, die man aufgrund sehr positiver Erfahrungen gerne wieder trifft. In diesem Sinne haben wir natürlich auch den Pulse 2 auf die Probe gestellt. Im ersten Schritt unserer Testphase hören wir mal in die neueste Folge der kultigen Hobby-Detektive aus Rocky Beach – Die Drei ??? – rein. Aufgrund der vielen kleinen Alltagsgeräusche, die bei den Hörspielen heutzutage verwendet werden, eignen diese sich sehr gut, um die Sprachqualität und die Detailgenauigkeit eines aktiven Lautsprechers zu beurteilen. Wie (vom bereits getesteten Charge 2 und Charge 2+) gewohnt, punktet JBL bereits hier durch sein eher ruhiges Spektrum. Originalgetreue Stimmen, klare und ausgewogene Töne und eine sehr gute Auflösung vermitteln fast das Gefühl: “Das ist echt”! Disziplin 1 hat der schicke Amerikaner also schonmal mit Auszeichnung absolviert. In Step zwei werden wir dann musikalisch: Cros Unplugged-Album ist jetzt vielleicht nicht die größte Herausforderung für einen Lautsprecher, aber dennoch können wir feststellen, dass der gebotene Sound passt. Vom sanft gespielten Klavier, über die Streicher bis hin zum Schlagzeug sind die Instrumente klar und durchweg sehr gut betont. Die Stimme wirkt sehr nah und – wenngleich es auch kein großer Gesang ist – fein artikuliert und jederzeit verständlich. Auch in höheren Lautstärkebereichen wird dieser Eindruck nicht durch störende Nebengeräusche oder nervende Verzerrungen übertönt. Auf Rauschen oder Scheppern wartet man (zum Glück) vergebens. Dies bleibt auch auf der nächsten musikalischen Station so, obwohl es hier schon deutlich heftiger zur Sache geht. Wir stellen uns auf Headbanging ein und lassen Metallicas „Master of Puppets“ los! Um die Schwierigkeit für die kleine Röhre noch zu erhöhen, begeben wir uns hierzu raus aus dem ruhigen Wohnzimmer und nutzen eine Geburtstagsfeier im Freundeskreis als akustische Spielwiese. Die anwesende Party-Gesellschaft ist schnell überrascht und ob der dynamischen und agilen Spielweise begeistert. Erst Recht, wenn man die handlichen Abmessungen dieses kompakten Lautsprechers zu Grunde legt. Berücksichtigt man dies, sind die dynamisch abgefeuerten Bässe und das perfekt ausgepegelte Verhältnis von Höhen und Tiefen schlichtweg als grandiose Leistung zu bezeichnen. So gelingt es dem JBL übrigens trotz fehlender Surround-Effekte ein gewisses Live-Feeling zu verbreiten. Der dabei fleißig bunt pulsierende Pulse 2 ist zwar sehr laut, verbreitet dabei aber keinen Krach, sondern einfach nur intensive Musik. Dank modernster Bluetooth-Technik bleiben Reichweite und Stabilität der Verbindung innerhalb der Wohnung übrigens fehlerfrei – selbst dann noch, sobald der „Sender“ (hier ein Smartphone) zwischenzeitlich mal den Raum verlässt. Ebenfalls positiv festzuhalten ist die Akkuleistung. Verbaut wurde ein großer Lithium-Ionen-Akku mit 6000mAh, der so leicht nicht “platt zu kriegen” ist. Der Hersteller gibt eine Leistungsdauer von bis zu zehn Stunden an. Für einen ausgefüllten Nachmittag und Abend reicht die gebotene Kapazität unserer Erfahrung nach auf jeden Fall – und das inklusive Lightshow und lauter Musik.
Nur der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass der Pulse 2 einem verbundenen Smartphone automatisch auch als Freisprecheinrichtung dient. Die Gesprächsqualität bewegt sich dabei im üblichen Rahmen ähnlich-großer Bluetooth-Speaker.

JBL-Prinzip: Die seitlich eingelassenen Passiv-Membranen sorgen für mehr Tiefbass und jede Menge Dynamik im Sound. Besser gesagt: Für jede Menge Power, denn die Musik ist nicht nur hörbar, sondern auch für das Auge wahrnehmbar!

JBL-Prinzip: Die seitlich eingelassenen Passiv-Membranen sorgen für mehr Tiefbass und jede Menge Dynamik im Sound. Besser gesagt: Für jede Menge Power, denn die Musik ist nicht nur hörbar, sondern auch für das Auge wahrnehmbar!

Fazit

Wir sind insgeheim ja schon davon ausgegangen, dass ein neues Bluetooth-Produkt aus dem Hause JBL nicht ganz so schlecht sein wird. Allerdings wurden unsere hohen Erwartungen vom Pulse 2 sogar noch übertroffen. Soundmäßig bewegen wir uns auf bekannten JBL-Niveau: Leistungsstarke Bässe, jede Menge Leistungspotenzial und ein überaus klarer Klang – das ist alles bereits durchaus partytauglich. Hinzu kommt der Fun-Faktor durch variable Lichteffekte, der durch das JBL-Connect-System sogar noch zu steigern ist, sofern man mehrere Geräte miteinander verkettet. Unterm Strich ist der JBL Pulse 2 ein beeindruckend guter Entertainer, der Stimmung macht und jede Party optisch wie klanglich aufwertet (dank Spritzwasserschutz sogar die verregnete Open-Air-Party). Unter Berücksichtigung des fairen Preis-/Leistungsverhältnisses von 199 Euro kann man das Fazit eigentlich kurz und gut auf einen Nenner bringen: Ein echter Volltreffer à la JBL – von uns gibt’s dafür eine klare Kaufempfehlung!

Test & Text: Stefan Meininghaus
Fotos: www.lite-magazin.de

Gesamtnote: 1,1
Klasse: Oberklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

90 %

95 %

95 %

151225.JBL-Testsiegel

Technische Daten

Modell:JBL
Pulse 2
Produktkategorie:Bluetooth-Lautsprecher
Preis:199,00 Euro
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:- schwarz
Vertrieb:Harman Deutschland, Heilbronn
Tel.: 07248 711132
www.jbl.com
Gewicht:775 Gramm
Akkuleistung:bis 10 Stunden (Herstellerangabe)
Akku-Ladezeit:4 Stunden
Anschluss:- Bluetooth A2DP
- 3,5mm Analoganschluss
- MiniUSB (nur zum Laden)
Kompatibilität:- iOS
- Android
- Windows
Lieferumfang:- JBL Pulse 2
- USB-Adapter
- Mikro-USB-Kabel
- Kurzanleitung
- Sicherheitsblatt
Besonderes:- 6000 mAh-Akku
- Lightshow
- Ambientebeleuchtung
- Bluetooth A2DP
- spritzwassergeschützt
- JBL Connect
- Social Mode
- Freisprechfunktion
Benotung:
Klang (60%):1,1
Praxis (20%):1,0
Ausstattung (20%):1,0
Gesamtnote:1,1
Klasse:Oberklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt