von

Redakteur

Mit seinen HiFi-Komponenten hat Audioblock uns schon mehrfach begeistert, jetzt gibt es neue Produkte aus dem Multiroom-Bereich zu bestaunen. Und statt sich nur auf unterschiedliche Lautsprechergrößen zu konzentrieren, hat das Oldenburger Unternehmen den Fokus auf verschiedene Funktionalitäten gelegt. Ein guter Grund, sich einmal das Multiroom-fähige Smartradio SR-100 anzusehen!

Elegant und praktisch: Das Smart-Radio SR-100 ist eine sehr vielseitige Multiroom-Komponente.

Elegant und praktisch: Das Smart-Radio SR-100 ist eine sehr vielseitige Multiroom-Komponente.

 

Auch wenn selbst zuhause immer häufiger Musik von digitalen Speichermedien abgespielt wird, hat das Radio seine Daseinsberechtigung noch nicht verloren. Vor allem in der Küche schaltet man zum Spülen, Kochen oder ähnlichen Aktivitäten gerne mal schnell das Radio ein. Wenn dann noch ein aktueller Hit läuft, geht die Hausarbeit schließlich einfacher von der Hand. Blöd nur, wenn man dann mal kurz in einen anderen Raum geht, während in der Küche der Lieblingssong unbeachtet vor sich hin dudelt. Kaum kommt man dann zurück, wird man plötzlich von „Künstlern“ wie Justin Bieber begrüßt – das ist dann der Moment, in dem einem die persönlichen Playlists von Smartphone oder NAS-Laufwerk dann doch lieber sind. Und spätestens hier wird jeder Musikfreund die Vorzüge von Multiroom-Komponenten wie dem Smartradio SR-100 von Audioblock zu schätzen wissen. Damit muss man erstens beim Verlassen eines Raumes nicht auf die musikalische Begleitung verzichten und man kann zudem bei Bedarf in Sekundenschnelle vom Radio zur persönlichen Musiksammlung wechseln, sobald das Radio-Programm plötzlich in die unschönen Bereiche der Single-Charts umschwenkt. Abgesehen davon macht sich das SR-100 auch optisch richtig gut!

Kabellos ist Trumpf, aber nicht Pflicht

Zunächst widmen wir uns allerdings dem Innenleben und damit der Ausstattung des SR-100. Dazu werfen wir einen Blick auf die Rückseite des Smartradios, auf der uns direkt zwei Antennenanschlüsse auffallen. Einer ist für die WLAN-Antenne, über die sich das SR-100 ins heimische Netzwerk einbinden lässt und dann sowohl zum Empfang vom Internet-Radio und natürlich dem Zugriff auf Medienplayer dient. Der zweite Anschluss ist der Teleskop-Antenne vorbehalten, die den Radioempfang von UKW und DAB+ ermöglicht. Diese befindet sich natürlich ebenfalls im Lieferumfang und wird einfach auf das entsprechende Gewinde geschraubt. Darunter finden sich links und rechts die Bassreflexports der integrierten Lautsprecher, die dem SR-100 zu einem knackigeren Sound verhelfen sollen. Bei besagten Lautsprechern handelt es sich übrigens um zwei 3,5 Zoll große Full-Range-Speaker beziehungsweise Breitbandlautsprecher, die einen ebenso satten wie differenzierten Klang versprechen. Angetrieben werden sie von einem integrierten Verstärker mit 2x 20 Watt Leistung, der sich den Innenraum mit einem CD-Player teilt, der neben den „normalen“ CDs auch die Wiedergabe von MP3-CD, CD-RW und CD-DA unterstützt. Obendrein hat der SR-100 auch noch ein Bluetooth-Modul an Bord, über das sich Smartphones und Tablets zuverlässig und problemlos ankoppeln lassen, um die darauf gespeicherte Musik abzuspielen. Ein sehr praktisches Feature, falls Gäste mal den Job des DJs übernehmen möchten.

Auf der Rückseite lassen sich Ethernetkabel, USB-Speichermedien und die Radio- und WLAN-Antennen anschließen.

Auf der Rückseite lassen sich Ethernetkabel, USB-Speichermedien und die Radio- und WLAN-Antennen anschließen.

Im Zentrum der Rückseite sitzen (von rechts gesehen) der Kippschalter zum „harten“ Ein- und Ausschalten (der entsprechende Knopf in der Front versetzt den Audioblock lediglich in den Standby-Modus), der Anschluss fürs Stromkabel und die Slots für ein USB-Speichermedium und ein Ethernetkabel mit RJ-45 Stecker. Zwei weitere Anschlüsse für 3,5-Millimeter-Klinkenstecker befinden sich auf der Frontseite. Hier lassen sich ein Kopfhörer sowie externe Quellgeräte (wie Smartphones oder MP3-Player) anschließen – das dafür notwendige Klinkenkabel ist natürlich ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Ebenfalls in der Front ist auch der CD-Slot platziert. Hier muss die Disc einfach nur eingeschoben werden und schon wird der automatische Einzug aktiviert.

Anschlussbuchsen für Kopfhörer und Aux-In sind auf der Front zu finden.

Anschlussbuchsen für Kopfhörer und Aux-In sind auf der Front zu finden.

Klassische Form mit modernem Touch

Nach dem Blick auf die Ausstattungsdetails konzentrieren wir uns dann erst mal auf das „große Ganze“ des SR-100. Die quaderförmige Grundform kommt auf den ersten Blick klassisch daher, allerdings fällt die Oberseite des Smartradios leicht nach hinten ab und bringt damit einen modernen Touch ein. Die Verarbeitung ist – wie von Audioblock gewohnt – makellos, auch die robusten Standfüße erfüllen ihren Zweck und verleihen dem SR-100 richtig Stabilität. Als edles Detail ist das Herstellerlogo nicht einfach aufgedruckt, sondern großflächig in die Oberseite des Gehäuses geprägt. Daumen hoch dafür! Die Front wirkt trotz der vergleichsweise vielen Bedienelemente sehr aufgeräumt. Links und rechts bestimmen die grauen Frontgitter (in der schwarzen Ausführung sind sie allerdings wie das Gehäuse in Schwarz gehalten) das Erscheinungsbild, im Zentrum zieht das Farbdisplay die Blicke auf sich. Dessen Vorzüge kommen vor allem bei den verschiedenfarbigen Icons der einzelnen Quellen im Hauptmenü und natürlich bei der Coveranzeige zum Tragen, ansonsten besticht es vor allem durch die sehr gute Auflösung und die somit leicht ablesbaren Menüeinträge. Auch beim Internetradio fällt die gute Lesbarkeit positiv auf, denn hier werden neben dem Senderlogo auch Informationen zum aktuell laufenden Titel eingeblendet. Das geschieht allerdings mit kurzer Verzögerung, so dass man erst einmal einige Sekunden warten muss, bis man bei unbekannten Titeln auf dem Laufenden ist.

Das Farbdisplay hat seine Stärken vor allem in der Lesbarkeit und Cover-Anzeige.

Das Farbdisplay hat seine Stärken vor allem in der Lesbarkeit und Cover-Anzeige.

Neben dem Display befindet sich ein großer und massiver Drehregler, der sowohl zur Justage der Lautstärke als auch für die Navigation durch das Menü genutzt werden kann. Befindet man sich im Menü, wird er zur Bestätigung des ausgewählten Menüeintrags dann kurz gedrückt. Unter dem Display befinden sich dann noch diverse andere Bedienelemente, beide Bereiche werden vom CD-Slot nebst Eject-Taste getrennt. Links neben der unteren Tastenreihe sind zudem noch die 3,5-Millimeter-Anschlüsse für einen Kopfhörer und ein Klinkenkabel zum Anschluss externer Geräte wie Smartphones oder MP3-Player platziert. Über die kleinen Tasten wird dann primär die Wiedergabe der abgespielten Musik beeinflusst. Zudem dienen sie der grundlegenden Steuerung im Radiobetrieb.

Der Drehregler neben dem Display dient der Lautstärkeregelung und Navigation im Menü. Für letzteren  Zweck lässt er sich auch zur Auswahlbestätigung eindrücken.

Der Drehregler neben dem Display dient der Lautstärkeregelung und Navigation im Menü. Für letzteren Zweck lässt er sich auch zur Auswahlbestätigung eindrücken.

Wesentlich komfortabler geht die Steuerung allerdings mit der mitgelieferten Fernbedienung oder alternativ der kostenlosen Smartphone-App „Undok“ von der Hand. Der Signalgeber erklärt sich dabei eigentlich von selbst. Die Bedienelemente des SR-100 tauchen natürlich auch hier auf, dazu kommen ein Ziffernfeld (mit dem sich sowohl CD-Titel als auch als Favoriten gespeicherte Radiosender direkt anwählen lassen) sowie die Lautstärkeregelung samt Stummschaltung. Im Zentrum befindet sich ein Steuerkreuz mit Pfeiltasten und Enter-Taste zur Navigation im Menü, darunter gibt es für die Wiedergabe von MP3-CDs Direktwahltasten, um sich Ebene für Ebene durch Ordnerstrukturen arbeiten zu können. Sehr praktisch!

Mit der App "Undok" lassen sich die Multiroom-Geräte ansteuern (l.), Quellen auswählen (M.) und Infos zur aktuellen Wiedergabe anzeigen (r.).

Mit der App “Undok” lassen sich die Multiroom-Geräte ansteuern (l.), Quellen auswählen (M.) und Infos zur aktuellen Wiedergabe anzeigen (r.).

Besagte App bietet dann allerdings die wahrscheinlich komfortabelste Option, das SR-100 zu steuern. Sehr schöner Service dabei: Die Funktionen der App werden in der beiliegenden Bedienungsanleitung (die auch hier zum Download angeboten wird) ausführlich und anschaulich erklärt. Und sie erweist sich zumindest in einem Punkt als alternativlos: Per App lässt sich das SR-100 in ein Multiroom-System integrieren und auf diese Weise mit anderen Audioblock-Komponenten kombinieren.

Die Gruppen der Multiroom-Geräte können ganz einfach angepasst und sowohl mit eigenen Namen als auch mit vorgefertigten Räumen bezeichnet werden.

Die Gruppen der Multiroom-Geräte können ganz einfach angepasst und sowohl mit eigenen Namen als auch mit vorgefertigten Räumen bezeichnet werden.

Das smarte Radio für die ganze Wohnung

Das Thema Multiroom gewinnt in jüngerer Vergangenheit bekanntlich immer mehr an Bedeutung, wir durften ja auch schon einige Vertreter dieser Technologie ausprobieren. Als einer der ersten deutschen Hersteller gehört Audioblock zu den Marken, die sich nun der gleichzeitigen und synchronen Beschallung mehrerer Räume widmen. Neben dem Aktiv-Lautsprecher SB-100 (den wir in Kürze natürlich auch noch im Detail vorstellen werden) ist das SR-100 schon ein etwas außergewöhnlicherer Multiroom-Baustein. Und damit genau die richtige Komponente für den Einsatz in der Küche, schließlich entscheidet man sich beim Kochen oder Spülen ja auch mal gern für das klassische Radio, statt auf Musik vom Smartphone zurückzugreifen. Wenn sich aber Freunde und Verwandte zur Geburtstagsfete oder ähnlichen Anlässen einfinden, eignet sich die eigene Party-Playlist dann doch etwas besser. Und genau dann entfaltet das SR-100 sein ganzes Potenzial, denn das Smartradio liefert für alle Situationen die benötigten Optionen und damit auch den passenden Sound. Im Zusammenspiel mit einem oder mehrerer SB-100 in Wohnzimmer, Flur und Terrasse sorgt das SR-100 nun für eine flächendeckende Beschallung – ohne das alte Problem, dass die Musik im Raum mit den Lautsprechern deutlich über Zimmerlautstärke liegt, während sie nebenan nur im Hintergrund wahrgenommen wird. Denn: die individuelle Lautstärkeregelung aller im System integrierten Lautsprecher ermöglicht mit ein bisschen Ausprobieren einen fast gleichbleibenden Pegel in der gesamten Wohnung. Selbstverständlich kann die Lautstärke aber auch insgesamt für alle Multiroom-Lautsprecher synchron angepasst werden – praktisch, wenn die Nachbarn zu später Stunde ein wenig “geschont” werden sollen.

Die Verarbeitung des SR-100 ist wie von Audioblock gewohnt sehr sauber.

Die Verarbeitung des SR-100 ist wie von Audioblock gewohnt sehr sauber.

Im Übrigen bietet sich das SR-100 als Basisgerät eines Multiroom-Systems an, da es im Gegensatz zum SB-100 primär auf Möbeln stehend zum Einsatz kommt. Die SB-100 hingegen lassen sich auch in Zimmerecken oder am Übergang von der Wand zur Decke montieren – was zwar ziemlich cool ist, allerdings den Anschluss von Smartphones oder USB-Sticks manchmal etwas schwieriger gestaltet. Das spielt vor allem dann eine Rolle, wenn man nicht alle Multiroom-Komponenten mit derselben Musik beschallen möchte. Das System von Audioblock sieht nämlich zwei unterschiedliche Betriebsmodi vor. Bei „Multiroom“ werden mehrere Geräte zu einer Gruppe zusammengefasst und spielen gleichzeitig dieselbe Quelle ab. Bei „Multisound“ hingegen werden die Lautsprecher einzeln oder in verschiedenen Gruppen von unterschiedlichen Quellen gespeist, so dass zum Beispiel das SR-100 in der Küche andere Musik abspielt als der SB-100 im Wohnzimmer. Somit ist es dann beispielsweise möglich, mit einem Gerät Internetradio zu hören und ein anderes mit Musik vom NAS-Laufwerk zu füttern.

Stabilität bekommt das SR-100 durch die vier robusten Standfüße.

Stabilität bekommt das SR-100 durch die vier robusten Standfüße.

Gesteuert wird der Multiroom-Betrieb dabei am besten per kostenloser App, die unter dem Namen „Undok“ sowohl im AppStore (für iOS-Geräte) als auch im PlayStore (Android) zu finden ist. Damit lässt sich die Zuordnung der einzelnen Multiroom-Komponenten in einzelnen Gruppen nämlich deutlich komfortabler und intuitiver vornehmen als über das Display-Menü des SR-100. Im Prinzip muss dafür gar nicht mehr getan werden, als die App zu starten und anschließend den Start-Screen das SR-100 anzutippen. Ziemlich schnell hat man so das Smartradio dann mit bis zu fünf weiteren Multiroom-Lautsprechern vereint. Zugleich lässt sich auch umgehend auf die einzelnen Quellen des SR-100 oder auf die im selben WLAN angemeldete Geräte wie NAS-Laufwerke oder auch nur den Laptop zugreifen, um dort abgelegte Audiodateien abzuspielen. Sehr schön dabei: Informationen zum aktuell laufenden Titel werden samt Cover (sofern die Metadaten korrekt eingetragen sind) in der App angezeigt, sodass man stets den Überblick behält.

Im Lieferumfang enthalten ist die Fernbedienung, die alle Funktionen per Knopfdruck auswählbar macht.

Im Lieferumfang enthalten ist die Fernbedienung, die alle Funktionen per Knopfdruck auswählbar macht.

Nur nicht übertreiben!

Klanglich müssen wir beim SR-100 natürlich ein wenig differenzieren, denn bei der Wiedergabe hängt die Qualität auch von der gewählten Quelle und dem von ihr zugespielten Material ab. Schlechte MP3s oder schwachen Radioempfang können die ansonsten starken Breitbandlautsprecher halt auch nicht ausgleichen. Nimmt man allerdings das Internetradio oder hochaufgelöste Musikdateien als Maßstab, haben wir am SR-100 absolut nichts auszusetzen. Vor allem das Tieftonfundament muss sich nicht verstecken, der Bass kommt knackig und kraftvoll mit – je nach Genre – jeder Menge Dynamik und Groove rüber. Im Rahmen des durch die kompakten Abmessungen bedingten Möglichen spielt das Audioblock-Multitalent auch erstaunlich räumlich auf, zudem kann das Multiroom-System in größeren Räumen aber auch durch die SB-100-Lautsprecher ergänzt werden, was die räumliche Darstellung dann nochmal deutlich verbessert. Wer das SR-100 (wie eingangs beschrieben) vor allem in der Küche einsetzt, wird das Potenzial aber vermutlich ohnehin nicht ausschöpfen können – es sei denn, die Größe der Küche entspricht der Grundfläche durchschnittlicher Mietwohnungen.

Das großflächige Logo auf der Oberseite ist geprägt und verleiht dem SR-100 einen edlen Look.

Das großflächige Logo auf der Oberseite ist geprägt und verleiht dem SR-100 einen edlen Look.

Zur Veränderung von Höhen und Mitten bieten sich diverse Equalizer-Optionen an, die helfen, den Klang je nach Genre noch ein wenig zu verbessern und an den persönlichen Hörgeschmack anzupassen. Wer eher ruhige Musik mag, nimmt dem Sound ein bisschen Aggressivität, bei tanzbarem Portfolio darf dann auch mal ein Extraschuss Agilität hinzugegeben werden. Wer hingegen aufs Feinjustieren überhaupt keine Lust hat, muss sich allerdings keine Gedanken zu diesem Thema machen, denn bereits im Werkszustand spielt das SR-100 sehr solide und ausgeglichen auf. Lediglich unter gestiegenem Pegel gibt es hier und da ein paar kleinere Schwächen, was auf die kompakten Abmessungen des Audioblock zurückzuführen ist. Nichts Gravierendes und natürlich sollte man auch nicht ernsthaft erwarten, dass das kleine Smartradio an dedizierte HiFi-Standlautsprecher herankommt. Man muss sich eben nochmal in Erinnerung rufen, dass hier trotz des enormen Funktionsumfangs im Prinzip ja „lediglich“ ein Kompaktradio vor einem steht. Insofern ist es auch keineswegs ein Nachteil, dass der Klang bei hohem Pegel hier und da leicht nachlässt, schließlich werden Multiroom-Komponenten allgemein ja nicht primär zur Beschallung in Disco-Lautstärke verwendet. Für die klassische Party in den eigenen vier Wänden bringt das SR-100 aber dennoch ausreichend Leistungsreserven mit und ein übertriebener Pegel sorgt im Zweifel ja sowieso nur dafür, dass die von genervten Nachbarn alarmierte Polizei die HiFi-Anlage beschlagnahmt. Und das kann nun wirklich niemand wollen.

Für knackigen Tiefton sorgen auch die Bassreflexöffnungen auf der Rückseite des SR-100.

Für knackigen Tiefton sorgen auch die Bassreflexöffnungen auf der Rückseite des SR-100.

Fazit

Die Vielseitigkeit und das erstaunlich attraktive Preis-/Leistungsverhältnis von Audioblock ist längst kein Geheimnis mehr und mit dem SR-100 wird die Messlatte nun noch einmal höher gelegt. Neben den zahlreichen Quellen wird das Allround-Paket durch eine clevere Multiroom-Funktionalität ergänzt, die das hübsche Smartradio zur perfekten Basis für eine zukunftssichere Anlage macht.

Test & Text: Martin Sowa
Fotos: www.lite-magazin.de

Gesamtnote: 1,0
Klasse: Spitzenklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

92 %

96 %

97 %

160612.Audioblock-Testsiegel

Technische Daten

Modell:Block SR-100
Produktkategorie:Multiroom-Smartradio
Preis:799,00 Euro
Ausführungen:- Schwarz
- Weiß
Vertrieb:Audioblock, Hude
Tel.: 04484/92009010
www.audioblock.com
Abmessungen (HBT):128 x 430 x 280 mm
Gewicht:5,6 kg
Lautsprecher:2x 3,5-Zoll-Full-Range
Anschlüsse:- 3,5-mm-Aux In
- USB
- Ethernet-Anschluss
- 3,5-mm-Kopfhöreranschluss
Dateiformate:AAC, AAC+, MP3, WAV, WMA, FLAC
Lieferumfang:Fernbedienung inkl. Batterien, Antennen, Bedienungsanleitungen
Besonderheiten:- WLAN/LAN
- Bluetooth
- Triple-Tuner
- Streaming (DLNA/UPnP)
- CD-Player
- Internetradio mit über 25.000 Sendern
- Multiroom-Funktionalität (bis zu 6 Räume)
- Farbdisplay
- Schlummer- und Weckfunktion
- Steuerung über die kostenfreie App "Undok"
Benotung:
Klang (60%):1,1
Praxis (20%):1,0
Ausstattung (20%):1,0
Gesamtnote:1,0
Klasse:Spitzenklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt