von

Redakteur

Mit Strippe macht Strom mehr Spaß: Diese Erkenntnis hat den Stromaufbereitungs-Spezialisten IsoTek dazu bewogen, seine Mehrfach-Netzleiste Polaris jetzt auch als Bundle mit einem Netzkabel anzubieten. Im Verbund mit dem EVO3 Initium ist die Polaris sofort startbereit, um komponentenreiche Audio- oder AV-Systeme mit sicherem und sauberem Saft zu versorgen.

Die Netzleiste IsoTek EVO3 Polaris gibt es nun auch im Bundle mit dem Netzkabel IsoTek EVO3 Initium.

Wer A sagt, sollte auch B sagen – frei nach diesem Motto hat IsoTek seine Netzleiste IsoTek EVO3 Polaris bislang solo verkauft. Die Hoffnung: Nach der Erkenntnis, dass eine Premium-Leiste die Klangqualität der Anlage steigert, sollte der Kunde zu der folgerichtigen Einsicht gelangen, dass er diesen Zugewinn nicht durch eine minderwertige Zuleitung schmälern sollte. Schließlich bietet IsoTek ein umfangreiches Portfolio an amtlichen Netzkabeln in verschiedenen Güte- und Preisklassen an. Der geneigte Kunde hingegen sieht es zuweilen aber anders: Er erwartet, dass er mit dem Kauf der Leiste ein sofort einsatzbereites Produkt in den Händen hält. Das Fehlen des Kabels wird als Unvollständigkeit der Ware gesehen und nicht als Möglichkeit, die Stromversorgung selbst zu konfigurieren. IsoTek hat hierauf reagiert: Damit man sofort loslegen kann, gibt es die Polaris-Leiste nun auch für einen leichten Aufpreis als Bundle mit einem Netzkabel. Die Briten haben dafür aus dem eigenen Sortiment das IsoTek EVO3 Initium ausgewählt. Schauen wir uns dieses Power-Paket mal näher an.

Stabil und sicher: Die EVO3 Polaris ist mit erstklassigen Steckdosen ausgestattet und besitzt eine unverwüstliches Metallgehäuse.

Netzleiste IsoTek EVO3 Polaris

Allmählich wird es anerkanntes Allgemeingut: Die Klangkette beginnt schon bei der Stromversorgung. Welchen Einfluss der Strom auf den Sound hat, wird wohl mancher bereits mit einem kleinen Experiment festgestellt haben: Einfach mal den Netzstecker einer HiFi-Komponente herausziehen und um 180 Grad gedreht wieder einstecken. Das bewirkt mitunter eine erstaunliche Klangveränderung – und wer das erlebt hat, zweifelt kaum noch an den akustischen Vorteilen von schmutzfreiem Strom für die heimische Unterhaltungselektronik. Für die Verunreinigungen können benachbarte Industrieanlagen verantwortlich sein. Doch die heimische Elektronik sorgt ebenso dafür, dass aus der Steckdose deformierter Strom kommt. Die Verzerrungen, Instabilitäten, plötzlichen Stromspitzen und Spannungsabfälle beeinträchtigen auch die Performanz der Musikanlage – und hier setzt die Netzleiste IsoTek EVO3 Polaris an. Sie erfüllt gleich drei Aufgaben: Sie ist eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz und Netzfilterfunktion. All das steckt in einem 45 mal 485 mal 80 Millimeter messenden, robusten und wärmeresistente Riegel. Er besteht aus einem u-förmigen Chassis aus rauem, schwarzem Metall und einer ebenfalls u-förmigen Gehäusehaube aus gebürstetem Aluminium.

Alles in Ordnung: Die LED der IsoTek EVO3 Polaris leuchtet blau, sobald Netzspannung anliegt und ein störungsfreier Betrieb gewährleistet ist.

Die Oberseite beherbergt sechs Qualitätssteckdosen. Das dürfte in den meisten Fällen ausreichen, um alle Komponenten der Klangkette oder AV-Anlage mit Strom zu beliefern. Für dessen Reinheit und Störungsfreiheit sorgen eine durchdachte Verkabelung und eine effektive Filterschaltung im Gehäuseinneren. Jede Schutzkontakt-Steckdose der IsoTek EVO3 Polaris ist einzeln verkabelt, hier gibt es also keine Reihenschaltung der Steckplätze, sondern eine Sternverdrahtung. Das verhindert ungewünschte Querverbindungen der Dosen und damit das mögliche Übersprechen von Störsignalen. Die werden nämlich von den angeschlossenen Audio- und Videogeräten auch selbst erzeugt und in das Netz eingespeist. Genau das verwehrt ihnen die zentrale Filterschaltung, die zudem mithilfe eines elektrotechnischen Netzwerks aus Kondensatoren, Varistoren und Widerständen den Strom säubert. Neben dem Putz bietet die Polaris auch Schutz: Sie sichert die angeschlossenen Geräte und ihren Besitzer gegen schädliche Strom- und Spannungsspitzen, gegen Kurzschluss und Blitzeinschlag. Die IsoTek EVO3 Polaris ist für eine maximale kontinuierliche Leistungsaufnahme von 2.300 Watt ausgelegt, sie bietet einen unverzögerten Kurzschluss-Schutz bis 13.500 Ampere. So kann die Netzleiste die heimische Elektronik retten, wenn etwa Blitzeinschläge ihre zerstörerische Energie ins Stromnetz leiten.

Prima Partner: Das Netzkabel IsoTek EVO3 Initium wird mitgeliefert und bietet den gleichen hohen Qualitätsstandard wie die Netzleiste.

Netzkabel IsoTek EVO3 Initium

Zu der Polaris-Netzleiste liefert IsoTek beim Bundle nun also auch gleich ein passendes Netzkabel. Das IsoTek EVO3 Initium ist das Einsteiger-Modell der Briten, es kann abgesehen von der Verbindung von Steckdose und Netzleiste auch für jede einzelne HiFi- oder AV-Komponente mit Kaltgeräte-Buchse verwendet werden. Das Kabel bietet eine sehr gute Qualität zu einem günstigen Preis, solo kostet es aktuell 79,00 Euro (Stand: 09/2018), durch das Bundle wird es nun also knapp 30 Euro preiswerter. Das IsoTek EVO3 Initium punktet gleich mit seiner mechanischen Robustheit und Sicherheit: Die hochwertigen, großen Stecker besitzen die von IsoTek bekannte Unverwüstlichkeit. Sie sind fest mit dem Kabel verbunden und verschweißt. Die Stecker sitzen sowohl in der Steckdose als auch in der Kaltgerätebuchse absolut fest und wackelfrei – das ist selbst bei hochpreisigen Modellen keine Selbstverständlichkeit.

Die Stecker haben absolut sicheren Halt und bieten perfekten Kontakt.

Zwischen den beiden Steckern erstreckt sich das eineinhalb Meter lange Kabel. Es besitzt einen komplexen Aufbau: Die drei Leiter sind jeweils zwei Quadratmillimeter stark, sie bestehen aus 40 versilberten Strängen aus sauerstofffreiem Kupfer, dies bürgt für eine hohe Leitfähigkeit. Die drei parallel verlaufenden Leiter sind leicht verdrillt, das schirmt das Kabel gegen hochfrequente und elektromagnetische Einstreuungen ab. Die Leiter sind von Polyethylen umgeben, dieser Kunststoff garantiert eine gleichmäßige Isolierung über einen großen Frequenzbereich, die Isolierung sorgt damit für elektrische Sicherheit. Es folgen Baumwoll-Einlagen und eine Papierhülle, schließlich bietet ein Mantel aus flexiblem PVC den finalen mechanischen Schutz. Dieser hochwertige Aufbau sorgt aber nicht für elektrisch-mechanische Betriebssicherheit, er kann auch eine akustische Aufwertung bewirken. Es sind keine dramatischen Veränderungen, sondern subtile Verbesserungen: Die Bässe klingen etwas konturierter, die Darstellung gewinnt an Details. Den Unterschied stellt man mitunter erst fest, wenn man zu seinem alten, preiswerten Kabel wieder zurückkehrt. Durch das Polaris/Initium-Bundle ist man hier nun bis zur Netzleiste prima gerüstet.

Mit ihren sechs Steckplätzen eignet sich die Polaris auch für größere HiFi- und AV-Anlagen.

Fazit

IsoTek geht mit diesem Power-Paket den richtigen Weg: Die Entscheidung, die Netzleiste IsoTek EVO3 Polaris im Verbund mit dem Netzkabel IsoTek EVO3 Initium anzubieten, gibt dem Kunden eine sofort einsatzfertige, hochwertige Lösung für die Stromversorgung an die Hand. Dabei übernimmt die Polaris gleich einen Dreifach-Job: Sie ist eine Steckdosenleiste, die mit sechs Steckplätzen auch für etwas größere HiFi- und Heimkino-Ketten ausreichende Anschlussmöglichkeiten bietet, dazu sorgt die Polaris mit ihrem Netzfilter für sauberen Strom, was für klangliche Verbesserungen bürgt, überdies beschützt die Netzleiste durch ihren Kurzschluss- und Überspannungsschutz alle angeschlossenen Komponenten und ihren Besitzer. Wegen der hochqualitativen Ausführung von Kabel und Leiste währt dieser Schutz wohl ein Leben lang.

Test & Text: Volker Frech
Fotos: www.lite-magazin.de, Herstellerbilder

Gesamtnote: Highlight
Preis/Leistung: gut

93 %

92 %

180928.IsoTek-Testsiegel

Technische Daten

Modell:IsoTek
EVO3 Polaris + EVO3 Initium
Produktkategorie:Netzleiste mit Netztkabel
Preis:550,00 Euro
Ausführungen:- IsoTek EVO3 Polaris: Silber
- IsoTek EVO3 Initium: Grün/Schwarz
Vertrieb:IDC Klaassen, Lünen
Tel.: 0231 / 9 86 02 85
www.idc-klaassen.com
Abmessungen (HBT):- IsoTek EVO3 Polaris: 45 x 485 x 80 mm
- IsoTek EVO3 Initium: 1,50 m
Gewicht:- IsoTek EVO3 Polaris: 1,38 kg
- IsoTek EVO3 Initium: 0,33 kg
Anschlüsse:1 x IEC-60320-Eingang
6 x CEE 7/3-Ausgänge
Maximale Leistungsaufnahme:2.300 W
Maximaler unverzögerter Kurzschlussschutz:13.500 A
Lieferumfang:- IsoTek EVO3 Polaris
- IsoTek EVO3 Initium
- 4 Gummifüßchen (selbstklebend)
- Bedienungsanleitung
Besonderes:- schützt vor Stromstößen, Spannungsspitzen und Überspannung
- filtert Gleichtakt- und Gegentaktstörungen
- verringert Funkeinstreuungen
- sehr gute Verarbeitung
Benotung:
Preis/Leistung:gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt