von

freier Redakteur

Das Xoro DAB 240 ist ein günstiges DAB+/FM-Radio, das durch Kompaktheit und Flexibilität auffällt. Der retrogestylte Empfänger überzeugt durch einfache Bedienbarkeit und klaren Klang. Mit Uhr, Wecker, Sleeptimer und Batterieschacht ausgerüstet, eignet sich das DAB 240 somit für den Einsatz im Schlaf- und Gästezimmer oder für unterwegs.

Einfach gestylt, einfach ausgestattet, einfach in der Bedienung: Das Xoro DAB.

Xoro gehört zu den Spezialisten, wenn es um FM-, DAB- oder Internetradio-Empfang geht. Das haben wir bereits in unseren Tests des DAB+ Radios DAB 600 IR und des Internetempfängers HMT 300 feststellen dürfen. Mit dem DAB 240 legt Xoro nun ein weiteres Empfangsgerät nach, das das Radiohören in nahezu jeder Lebenslage und Gegend verspricht. Mit nur wenigen Bedienelementen ausgestattet, soll das DAB 240 in der Lage sein die volle Bandbreite aller frei verfügbaren FM- und DAB-Radiosender zu empfangen. Darüber hinaus birgt das kompakte Xoro eine Reihe weiterer cleverer Features, die es für vielerlei Einsatz prädestinieren.

Priorität 1: Bedienfreundlichkeit

Xoro gehört zur bereits 1999 gegründeten MAS Elektronik AG. Die Philosophie der Marke basiert auf dem Vertrieb hochwertiger, zugleich aber auch preisangepasster Produkte im Bereich Home-Entertainment. Unter dem Markennamen Xoro werden hauptsächlich digitale Lifestyle-Produkte angeboten. Sie sollen ihren Mitbewerbern im Bereich des Preises, aber vor allem in Kombination mit der gebotenen Leistung einen Schritt voraus sein. Beim DAB 240 wird herstellerseitig diesbezüglich besonders die Bedienerfreundlichkeit hervorgehoben. Speziell Menschen, die sich nicht lange mit technischen Finessen aufhalten möchten, gehören zur Xoro-Zielgruppe. Mit nur einem Druck auf die Powertaste ist man angeblich bereits in der umfangreichen Radiowelt angelangt. Es soll tatsächlich so unglaublich einfach sein. Das erinnert sofort an die guten alten Zeiten in Opas Stube, als man zum Radiogerät gegangen ist, den „Ein-Schalter“ gedrückt und einfach nur dem Klang des Radios gelauscht hat.

Die Steuerung erfolgt vollumfänglich über das mittig platzierte Bedienfeld des DAB 240.

Tatsächlich aus Holz

Selbstverständlich darf und soll es heute zeitgemäßer als damals sein. Sowohl im Design, als auch bei der Technik. Darauf bezogen fällt bei der Gestaltung des DAB 240 als erstes die reduzierte Form auf. Gerundete Gehäusekanten verleihen dem Korpus eine gewisse Leichtigkeit und lassen das retrogestylte Radio vor nahezu jedem Hintergrund passend erscheinen. In Anlehnung an „Früher war alles besser, früher war alles aus Holz.“ kommt unser Testgast tatsächlich in einem Holzgewand daher. Hier steht das Design im Vordergrund. Die helle Holzoptik in Kombination mit der matten Alu-Bedienfront: Alles wirkt freundlich, aufgeräumt und übersichtlich. Auffälliger ist da wohl schon der silberfarbene Griff in der Gehäusedecke. Er unterstreicht die Retro-Optik und unterstützt den Tragekomfort.
Frontseitig, also ganz klassisch in der Mitte platziert, findet sich der Lautstärkeregler. Er hat noch eine zweite Funktion und dient dank Druckmechanismus auch als Eingabetaster bei der Navigation durch das Menü. Umgeben ist er links von zwei Presettasten und rechts von einer Wippe, die für die Sendersuche vorgesehen ist. Über den Button „Mode“ kann der Nutzer dann noch zwischen klassischen FM- und DAB+ Empfang entscheiden. Rechts und links flankiert werden Display und Anwahltasten von zwei Lautsprechern, die für die ausreichende Beschallung sorgen. Dazu kommen wir aber gleich noch.

Übersicht ist alles

Das blau illuminierte Display sitzt eine Etage über besagter Tastenanordnung und gibt Auskunft über alle benötigten Informationen. Ein laufendes Schriftband zeigt den Titel und vom Sender zu Verfügung gestellte Details an. Darüber hinaus wird im Display auch stetig die Uhrzeit angezeigt. In Verbindung mit der integrierten Weckfunktion bietet es sich nun förmlich an, das DAB 240 ebenso als Wecker einzusetzen. Die gewünschte Weckzeit wird übrigens über die Taste „Alarm“ eingestellt. Um diese Funktion anzuwählen, wird die Taste zunächst für etwa zwei Sekunden lang gedrückt. Anschließend öffnet sich im Display auch schon das Wecker-Menü. Über den Lautstärkeregler, der nun als Eingabehilfe dient, werden die gewählten Einstellungen nun noch bestätigt. Statt sich von einem nervigen Schrillen wecken zu lassen, lässt sich hier nun auch einstellen, dass einen der eigene Lieblingssender sanft aus dem Schlaf holt. Das kann übrigens wahlweise ein DAB+ oder ein lokaler FM-Sender sein.

Das mittig platzierte LCD-Display gibt Auskunft über die Uhrzeit, die gerade empfangene Radiostation und (wenn vom Sender ausgeliefert) auch über den aktuell gespielten Titel.

Der Preis macht`s

So einfach wie die gesamte Bedienung des DAB 240, so sympathisch simpel gestaltet sich auch die Rückseite. Hier befinden sich lediglich die aus fünf Elementen bestehende Stabantenne, ein Kopfhörerausgang sowie die Anschlussmöglichkeit für das mitgelieferte Netzteil. Kleiner Wermutstropfen: Das DAB 240 verfügt über keinen fest verbauten Akku. Stattdessen steht ein Batterieschacht zur Verfügung, der nach Bedarf mit optional erhältlichen Akkus oder klassischen Batterien (Typ 1,5 V LR14) bestückt werden kann. Will man das Radio mobil nutzen, erfordert das den Zukauf externer Batterien. Im Vergleich zu vielen Mitbewerbsprodukten hat das Vor- und Nachteile: Betreibt man das Gerät ausschließlich im Haus, müssen (teure) interne Akkus nicht mitbezahlt werden. Nur so lässt sich der attraktive Preis von 69 Euro realisieren. Soll das Xoro-Radio hingegen auch unterwegs genutzt werden, müssen entsprechende Batterien nachgekauft werden (ab 4 Euro/Stück). Ist dies geschehen, steht dem mobilen Einsatz auch nichts mehr im Wege. Also ab zum Strand, zum Picknick auf die Wiese oder einfach nur in den heimischen Garten.

Der rückseitig platrzierte Batterieschacht nimmt vier R14-Batterien oder Akkus auf. So bestückt, lässt sich das DAB 240 dann auch mobil nutzen.

Inbetriebnahme des DAB 240

Die Untersuchung ist abgeschlossen, endlich kann der Test beginnen: Platz suchen, hinstellen, anstellen, Radio hören – so einfach ist es hier tatsächlich. Auf seinen vier Antirutschpads steht das DAB 240 nahezu auf jedem Untergrund fest. Befindet man sich in entsprechenden Sendebereichen, tatsächlich gibt es nicht überall in Deutschland DAB-Empfang, bietet das DAB 240 einen perfekten Hörspaß – fernab von dem altbekannten Rauschen und Knacken. Allein im Digitalbereich ist in Sachen DAB+ für nahezu jeden Hörer was dabei. Rock/Pop, Relax, Klassik, Sender nur für Kids, Schlager, Info/Kultur und vieles mehr. Die Suche ist schnell durchgeführt. Dazu wird einfach die Info/Menü-Taste für drei Sekunden gedrückt gehalten und der Sendersuchlauf gestartet. Ganz nebenbei wird dabei dann auch die Uhrzeit automatisch eingestellt. Selbstverständlich fällt die Stationssuche nur einmal an. Anschließend können die gefundenen Sender auf zehn Speicherplätzen abgelegt und bequem über die Tune-Wippe angewählt werden.

Klarer Klang, sauberer Empfang

Obwohl vergleichsweise klein, das Xoro ist gerade einmal so groß wie ein Backstein, liefert das Radio einen angenehm ausgeprägten Sound. Ausgeprägt zeigt sich auch die akustische Bühne. Das handliche DAB 240 spielt deutlich breiter auf, als es seine Abmessungen erwarten lassen. Positiv fallen in diesem Zusammenhang auch die klare Hochton- und Mittenwiedergabe auf. Bässe kommen straff. Keine Spur von nervigem oder unkontrolliertem Gewummer. Das liegt auch daran, dass unser Testproband auf den absoluten Abstieg in den Basskeller verzichtet. Klanglich etwas tiefer runter geht es dann, wenn man sich für eine wandnahe Aufstellung entscheidet. Selbst höhere Pegel werden unverzerrt reproduziert. Das ändert sich allerdings, sobald man das DAB 240 voll aufreisst. Bis in die höchstmöglichen Lautstärkebereiche sollte man das Xoro besser nicht treiben. Muss man aber auch nicht, denn bis hin zur vielzitierten Zimmerlautstärke bleibt der Sound sauber und klar. Persönliche Präferenzen in den Toneinstellungen, beispielsweise die Anpassung der Höhen und Bässe lassen sich leider nicht vornehmen. Was noch auffällt: Das kleine Radio behält seinen Stil auch unter ganz niedrigen Pegeln bei. Das kommt besonderes der Sprachwiedergabe zu Gute. Nachrichten, Sportübertragungen und Hörspiele lassen sich somit auch unter in niedrigen Lautstärkebereichen sehr gut verstehen. Kurz gesagt: Das DAB 240 spielt wirklich sehr schön auf. Selbstverständlich lässt sich der Klang nicht mit dem einer ausgewachsenen HiFi-Anlage vergleichen. Gemessen an Größe und Preis ist der Xoro-Empfänger aber eine tolle Klanglösung für den Einsatz auf der Terrasse, im Büro, Gästezimmer oder fürs Picknick im Stadtpark.
Die Bedienung ist kinderleicht. Über den Mode-Button wählt man die Quelle. Dreht man am Lautstärkerädchen, wird die Änderung umgehend im Display angezeigt. Dies erfolgt in Form einer Fortschrittsleiste, die den aktuellen Pegel anzeigt und grafisch darstellt, was nach oben hin noch möglich ist. Will man dann beispielsweise durch die gefundenen DAB-Sender navigieren, geschieht das durch Drücken der Tune-Wippe. Alles ganz einfach und schnell erledigt. Aufwendige Einstellungen müssen hier tatsächlich an keiner Stelle vorgenommen werden.

Der silberfarbene Tragegriff erlaubt den einfachen Transport des Xoro-Radios.

Fazit

Das DAB 240 ist gemacht für Menschen, die einfach nur Musik hören wollen und keinen technischen Schnickschnack benötigen. Die Ausgestaltung der Bedienoberfläche ist nachvollziehbar und intuitiv bedienbar. Bedienfreundlicher kann sich ein Radio nicht darstellen. Einfach einschalten, hören, fertig. Das gesamte Design in Holz- und Alu-Optik wirkt stimmig. Ob der Verzicht auf eine interne Akkueinheit vor- oder nachteilig ist, hängt vom Einsatzzweck ab. Die Möglichkeit das DAB 240 mit externen Batterien zu bestücken, macht es dann aber auch mobil einsetzbar. Gemessen an Größe und Preis überzeugt dieser kompakte Radio-Empfänger auch klanglich. Seine Stärken liegen dabei speziell in der Hochton- und Mittenwiedergabe.

Test & Text: Marc Rehrmann
Fotos: Philipp Thielen

Gesamtnote: 1,2
Klasse: Einstiegsklasse
Preis-/Leistung: gut - sehr gut

87 %

93 %

92 %

181213.Xoro-Testsiegel

Technische Daten

Modell:Xoro
DAB 240
Produktkategorie:DAB+/FM-Radio
Preis:69,00 Euro (UVP)
Ausführungen:- Buche
Vertrieb:MAS Elektronik AG, Buxtehude
Tel.: 04161 / 80 02 40
www.xoro.de
Abmessungen (HBT):180 x 262 x 90 mm
Gewicht:1040 Gramm
Anschlüsse:- Kopfhörer ( 3,5-mm-Klinke)
Radioempfang:- DAB+
- FM
Quellen- DAB+
- FM
Lieferumfang:- Xoro DAB 240
- Netzteil
- Bedienungsanleitung
Besonderheiten:+ intuitive Bedienung
+ LCD-Display (2,8 Zoll)
+ Alarmfunktion
+ Sleeptimer
Benotung:
Klang (60%):1,3
Praxis (20%):1,1
Ausstattung (20%):1,1
Gesamtnote:1,2
Klasse:Einstiegsklasse
Preis-/Leistunggut - sehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt