von

Redakteur

Der kleine Xoro HRK 7660 Smart bietet alles, was ein HD-Receiver heute braucht. TV-Erlebnisse in brillanter Bild- und Tonqualität, geringen Energieverbrauch und die Übertragung aller unverschlüsselten Sender des deutschen Kabelnetzes. Zudem überzeugt er (wie der Name vermuten lässt) durch einige smarte Features: Dazu gehört, dass sich der HRK 7660 Smart sogar per Sprachsteuerung bedienen lässt.

Der Xoro HRK 7660 Smart ist zwar ultrakompakt, ist aber imposant ausgestattet.

Mit Sicherheit gibt es Geräte, die in unseren Haushalten deutlich stärker im Fokus stehen als ein unscheinbarer Kabelreceiver. Dabei hat das oft so unscheinbare Kästchen einen großen Einfluss auf unsere Abendgestaltung und beeindruckende “Heimkino-Momente”. Stichworte, die beim Fernsehen über Genuss oder Qual entscheiden, sind beispielsweise Reaktionszeit, Bild- und Tonqualität sowie die Bedienfreundlichkeit. Unter anderem mit diesen Aspekten möchte ich mich in meinem Test des HRK 7760 Smart beschäftigen. Speziell Freunden der Idee vom “Smart Home” empfiehlt es sich hier unbedingt weiterzulesen. Vielleicht ist dieser Receiver ja die nächste Komponente in Ihrem cleveren Haushalt. Und wenn er dann auch noch Kinoqualität auf den heimischen Flat-TV bringt, kommt die clevere Box mit Sicherheit über den Status als “Geheimtipp” hinaus.

Der DVB-C-Receiver ist superklein, dient u.a. aber auch als Media-Player.

Ausgepackt und angeschlossen: Schnell startklar!

Nachdem ich meinen Testgast ausgepackt habe, stellt sich schnell heraus: Xoro hat mit dem HRK 7660 Smart das Genre der Kabelreceiver (DVB-C) nicht neu erfunden, liefert aber ein attraktives, unaufdringliches Design ab. Und auch in Sachen Verarbeitungsqualität gibt es nichts zu kritisieren. Der Receiver ist fehlerfrei montiert, die Materialien sind wertig. Und er erfüllt das, worauf es bei dieser Art von Geräten ankommt: Er ist klein, hält sich visuell angenehm zurück und konzentriert sich auf seine Funktionalität. Bevor es losgeht, noch ein paar Worte zur Inbetriebnahme: In diesem Punkt erweist sich der HRK 7660 Smart nämlich als erfreulich unkompliziert. Ist er ans Stromnetz angeschlossen und mit dem Kabelanschluss verbunden, ist der Rest ein Kinderspiel: Über den HDMI-Anschluss wird er nun mit dem TV-Gerät verbunden. Über diesen Weg ist der Xoro dann in der Lage Bilder in Full HD-Auflösung zu liefern. Alternativ ist sogar eine Verbindung via Scart möglich, um auch betagte Fernseher nahezu aller Generationen mit dem Receiver verbinden zu können. Darüber hinaus stehen noch weitere Anschlüsse zur Verfügung. Über den Port “Digital Audio” lässt sich eine HiFi-Anlage mit in die Soundübertragung einbeziehen. Zudem kann der Receiver per LAN-Kabel ins Netzwerk integriert werden. Wozu das? Ganz einfach, die Netzwerkeinbindung dient dazu, die vorinstallierten Apps (beispielsweise die Wetter-App) zu verwenden bzw. Updates zu installieren. Über den frontseitigen USB-Port ist außerdem die Wiedergabe diverser Medien (Fotos, Musik, Filme) möglich. Über diesen Steckplatz kann auch die PVR-Funktion genutzt werden. Heißt: Man schließt hier ein externes Speichermedium an, programmiert die Aufnahme der gewünschten Sendung und kann sie sich später ganz flexibel zu einem beliebigen Zeitpunkt ansehen.

DAs Anschlussfeld ist übersichtlich gestaltet. Der Xoro hat sogar einen Scart-Anschluß an Bord. Das macht ihn auch mit älteren TV-Geräten kompatibel.

Erstinstallation und Bedienung des Xoro HRK 7660 Smart

Um es vorwegzunehmen: Die Einrichtung des Receivers ist kinderleicht. Dank der mitgelieferten Bedienungsanleitung, vor allem aber dank der eindeutigen Menüführung geht es Schritt für Schritt, bis der HRK 7660 Smart einsatzbereit ist. Das geht dann wie folgt von statten:

1: Einstellung der Sprache
2: Auswahl des Landes
3: Automatische Sendersuche

Nach der Suche empfiehlt es sich, sich die Liste der gefundenen Sender direkt nach den persönlichen Vorlieben zu bearbeiten. Unnötige Sender löschen, Favoriten anlegen und die gewohnte Reihenfolge herstellen, all das ist eine Sache von wenigen Minuten. Insgesamt stehen 600 Speicherplätze zur Verfügung. Ich investiere diese Zeit gern. Letztlich macht es die tägliche Bedienung deutlich schneller und unkomplizierter. Insgesamt kosten mich das Anschließen und die Installation einmalig rund 25 Minuten. Damit kann ich sehr gut leben, vorausgesetzt natürlich der Receiver leistet eine gute Performance. Dieser Teil meines Tests steht jetzt auf dem Programm …

Das Menü des HRK 7660 Smart ist übersichtlich strukturiert.

Experte in Sachen Bild und Ton

Wer sich ein wenig in der “Szene” auskennt, der weiß, dass Xoro in der Regel für unkomplizierte Geräte ohne viel Schnickschnack steht. Ich erwarte also keinen multifunktionellen Zauberkasten, sondern einfach nur einen leistungsstarken Receiver. Nicht mehr und nicht weniger! Sehr treffend drückt es eine der vielen Amazon-Bewertungen aus: “Bei solchen Geräten will ich mir keine Gedanken um Technik machen, keine 25-seitigen Installationsanleitungen mit drei Alternativen durchlesen müssen, will nicht die technischen Protokolle und Verfahren der Kabel-Anbieter studieren müssen – ich will es einfach nur anschließen und benutzen.” Genau das mache ich jetzt auch! Es ist Samstag, 18.00 Uhr, Zeit für die Sportschau. Fußballspiele bieten sich förmlich an, um Geräte hinsichtlich ihrer Bildübertragung zu testen. Hier ist viel Bewegung im Spiel. Kräftige Farben treffen auf schnelle Kameraschwenks, letztlich kommt es stark auf ein reaktionsschnelles und klares Bild an. An meinem Fernseher liefert der Xoro dann eine einwandfreie Leistung. Selbst in schnelleren Bildfolgen bleiben die störenden Verzerrungen aus, die man typischerweise von schlechten Übertragungen kennt. Beim HRK 7760 Smart bleibt der Bildeindruck sauber, kein Ruckeln und kein Flimmern. Dazu ist das Bild wunderbar klar, so dass ich die Zusammenfassungen der Spiele einfach nur genieße. Besser geht es kaum. Im Filmbetrieb mit “Independence Day“ setzt sich der positive Eindruck dann fort: Die nun dargestellten, kontrastreichen Bilder sind eines solchen Blockbusters absolut würdig. Farben sind satt aber niemals überzogen und die Bewegungsschärfe ist auch hier auf einem ganz hohen Niveau. So macht Filmegucken riesigen Spaß. Im Übrigen: Die Tonübertragung ist ebenfalls makellos und exakt synchron. Um nochmal auf die oben formulierte Anforderung einzugehen: Ich erwartete einen leistungsstarken Receiver und genau den habe ich mit dem HRK 7660 Smart auch bekommen. In Sachen Bedienfreundlichkeit gibt es von mir ne glatte Eins, in puncto Übertragung ebenfalls!

Der DVB-C-Receiver ist so niedrig (4 cm) gehalten, dass er seinen Platz sogar unter vielen TV-Geräten findet.

Rund um den Xoro HRK 7660 Smart Kabelreceiver

Bildlich und auch klanglich weiß der DVB-C-Receiver also voll zu überzeugen. Darüber hinaus kann der kleine Xoro ebenfalls bei mir punkten, vor allem durch seine praktischen Funktionen und Eigenschaften. Sämtliche Bildeinstellungen lassen sich flexibel bearbeiten (verschiedene 4:3 und 16:9 Formate), Zeit- und Spracheinstellungen sind einstellbar und eine Kindersicherung mit einem individuellen Kennwort gibt es ebenfalls. Seine Rolle als Media Player spielt der HRK 7760 Smart ebenfalls überzeugend aus. Musik-, Foto- und Videodateien stehen via USB direkt zur Verfügung. Besonders praktisch ist die Aufnahmefunktion auf ein USB-Speichermedium (FAT32- oder NTFS-formatiert). Der elektronische Programmführer EPG sowie die damit verbundene Timerfunktion runden die gut durchdachte Ausstattung des kleinen Kästchens ab. Klar gibt es umfangreicher bestückte HD-Receiver. Für ein Gerät der 60-Euro-Klasse ist mein Testgast aber überraschend gut ausgestattet.

Auf einem USB-Stick gelagerte Filme, Fotos und Urlaubsvideos lassen sich über den Xoro-Receiver wiedergeben.

Mit Amazon Alexa und Google Home hört der HRK 7660 Smart aufs Wort

Ein „Smart Home“ mit vollständig sprachgesteuerten Geräten mag vielleicht nicht jedermanns Ding sein. Es ist aber in jedem Fall eine Option, sich das Leben zu vereinfachen. Freunde dieser Technologie kommen mit dem Xoro-Receiver ebenfalls auf ihre Kosten. Wie eingangs erwähnt, ist die Sprachsteuerung beim Xoro über die beiden vorherrschenden Assistenten, Alexa und Google, möglich. In beiden Varianten ist die Installation keine große Sache. Es bedarf lediglich die Kombination mit einem Amazon-Alexa– oder Google-Home-Produktes. Ist eines der beiden vorhanden, wird der Xoro einfach im Amazon- bzw. Google-Skill angemeldet. Anschließend geht es an die EInrichtung und der DVB-C-Receiver kann per Sprache befehligt werden. Von „Schalte die Lautstärke hoch“ über „Starte den Videotext“ bis hin zu „Programmiere eine Aufnahme auf RTL morgen um 18.00 Uhr“ hört der kleine HRK 7660 Smart aufs Wort. Selbstverständlich laufen auch die Senderwechsel per Sprachbefehl – und zwar ebenso schnell wie über die Fernbedienung. Für mich ist die Sprachsteuerung eine nette Zusatzfunktion, aber kein Muss. Andersrum kann mir aber auch gut vorstellen, dass sie in einem eingerichteten Smart Home unverzichtbar ist. Daher gibt es an dieser Stelle einen Sonderpunkt in der Kategorie „Zukunftstauglichkeit“.

Die Befehligung des HRK 7660 Smart erfolgt per Sprachbefehl oder – auf klassischem Wege – per Infrarot-Fernbedienung.

Fazit

Wie lässt sich die Leistung eines zu 100 Prozent überzeugenden Kabelreceivers am besten auf den Punkt bringen? Vielleicht so: Gemessen an seinem Preis hat der HRK 7660 Smart von Xoro einfach keine Schwächen. Er ist verantwortlich für eine exzellente Bild- und Tonübertragung, ist hochwertig verarbeitet und in seiner Handhabung absolut unkompliziert. Durch seine „Zusatzqualifikationen“ als USB-Rekorder und Experte für Sprachsteuerung empfiehlt er sich auch denjenigen, die ein wenig mehr erwarten als „nur“ die Kernkompetenz Fernsehen. Auch wenn der Test eines Kabelreceivers in Sachen Entertainment vielleicht eher unspektakulär ist, so hat mir dieser Receiver doch Spaß gemacht. Der Xoro lenkt nicht durch unnötige Features ab, sondert macht ganz einfach das, was ein Receiver tun muss: Er macht Fernsehen – und das auf einem erstaunlich hohen Niveau! Preislich liegt er je nach Händler bei knapp 60 Euro. Ein durchaus erschwinglicher Preis für eine zuverlässige Receiver-Lösung mit einigen lohnenswerten Extras. Meine Empfehlung: Zugreifen, einschalten und das Fernseh-Programm genießen!

Test & Text: Stefan Meininghaus
Fotos: www.lite-magazin.de

Gesamtnote: 69/70
Klasse: Einstiegsklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

69

69

68

190208.Xoro-Testsiegel

Technische Daten

Modell:Xoro
HRK 7660 Smart
Produktkategorie:HD‐DVB-C-Receiver
Preis:um 60 Euro
Ausführungen:schwarz
Vertrieb:MAS Elektronik AG, Buxtehude
Tel.: 04161 / 800 24 24
www.xoro.de
Verbrauch (Herstellerangabe):6 W (Betrieb)
< 0,5 W (Standby)
Sprachsteuerung:- Amazon Alexa
- Google Assist
HD-Empfang:ja (unverschlüsselt)
Netzwerkanschluss:ja (Ethernet)
USB-Aufnahme:ja
Timeshift:ja
Anschlüsse:1 x Antenne
1 x USB
1 x HDMI (bis 1080p)
1 x Scart
1 x koaxialer Digitalausgang
1 x RJ45 (Ethernet)
Abmessungen (HBT):40 x 168 x 118 mm
Lieferumfang:- HRK 7660 Smart
- Fernbedienung inkl. Batterien
- Bedienungsanleitung
Pros und Contras:+ HD-Tuner
+ einfache Installation
+ mehrsprachiges Menü
+ integrierter Mediaplayer
+ Timeshift
+ Sprachsteuerung

- kein UHD-Empfang
Benotung:
Bild-/Tonqualität (40%):69/70
Praxis (30%):69/70
Ausstattung (30%):68/70
Gesamtnote:69/70
Klasse:Einstiegsklasse
Preis-/Leistung:sehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt