lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Liedtke-Metalldesign hat uns wieder mit neuen Lautsprecherständern beglückt. Die LM X-RAY sind wuchtig im Gewicht und schlank im Auftritt. Ihr Äußeres vermittelt robusten Halt für darauf platzierte Schallwandler. Die clevere Kabelführung sorgt für ein aufgeräumtes Gesamtbild und die Spikes für eine tadellose Ankopplung an den Untergrund. Und erschwinglich sind die superstabilen Stative auch noch …

Schlank, elegant, aber sehr solide, können die Stative in den verschiedensten Setups zum Einsatz kommen.

Aber zunächst ein paar Worte zum Unternehmen selbst: Liedtke-Metalldesign wurde 2004 in Pinneberg von Dirk Liedtke gegründet. Da das Unternehmen im Laufe der Jahre immer weiter wuchs und mehr Platz benötigte, wurde es an den heutigen Standort in Elmshorn verlegt. Liedtke kann eine Expertise von mittlerweile 15 Jahren vorweisen. Regelmäßig beweist das Team mit seinen Designs, dass man Boxenstative und individuelle Racks für diverse Anwendungszwecke herstellen kann. Diese unterstreichen dann das Understatement des mitunter teuren HiFi-Equipments. Im hauseigenen Repertoire finden sich unter anderem Dreibeinstative, Tische für Plattenspieler, vollständige HiFi-Racks und die bereits erwähnten Lautsprecherständer. Dabei beweisen die eingesandten Fotos der Kunden, dass die unterschiedlichen Kreationen sämtliche Geschmäcker bedienen können. Alle Modelle sind in großem Maße konfigurierbar. Sollte das passende Element im umfangreichen Sortiment nicht auffindbar sein, fertigt Liedtke-Metalldesign auch maßgeschneiderte Lösungen nach Kundenwunsch. Das gilt auch für unsere Boxenständer LM X-RAY.

Ein sicheres und wuchtiges Paket

Und das meine ich ganz im Sinne des Wortes. Das Paket, das ich mir in der Redaktion unter den Arm klemmen möchte, bringt stattliche 31 Kilogramm auf die Waage. Also nutze ich doch beide Arme und einen Kollegen, um das Gute Stück zum Bestimmungsort zu transportieren. Im Karton befinden sich ein Paar Lautsprecherständer wie auch ein Center-Stativ derselben Bauart, allerdings mit zwei kürzeren Säulen. Ich betrachte hier aber die LM X-RAY genauer, wobei im Wesentlichen auch alles auf den Center-Support zutrifft. In Sachen Verpackung lässt Liedtke-Metalldesign nichts anbrennen. Der schwere Karton ist mit reichlich Füllmaterial angereichert. Die einzelnen Standsäulen, Fuß- und Kopfplatten hat man zudem sorgfältig in Polsterfolie eingehüllt. Damit die sauber gearbeiteten Platten beim Öffnen auch wirklich kein Kratzer verunstaltet, sind alle Ebenen zusätzlich in Karton gehüllt. In einer gepolsterten Versandtasche finde ich weitere Tütchen mit den passenden Spikes und einen hochwertigen Inbusschlüssel.

Für einen stabileren Stand verwendet das Center-Stativ zwei Metallstreben für die Verbindung von Bodenplatte und Auflagefläche.

Aufbau

Nachdem nun alle Teile vor mir liegen, geht es an den Aufbau: Eine entsprechende Anleitung sucht man im Paket vergebens, sie ist allerdings auch, ob der übersichtlich angeordneten Teile, gar nicht erforderlich. Die schwarz lackierte Bodenplatte nimmt die robusten Spikes auf und lässt sich im Zentrum mit der Standsäule verbinden. Dank es handlichen und hochwertigen Werkzeugs gelingt das im wahrsten Sinne des Wortes im Handumdrehen. Die Spikes lassen sich in der Höhe verstellen, um die Lautsprecher auch auf unebenem Boden in Waage zu bringen. Anschließend nehme ich die Kopfplatte zur Hand, die ebenfalls im Zentrum eine sauber gearbeitete Bohrung aufweist. Der Karton der Lautsprecherständer LM X-RAY ist mit „Vorsicht Glas“ beschriftet, daher zupfe ich sicherheitshalber einen Magneten vom Kühlschrank. Er haftet auf allen Platten und ich kann die Schrauben beruhigt festziehen. Bei Liedtke wollte man wohl ganz sicher gehen, dass auf dem Transportweg nichts beschädigt wird.

Durch die Bohrung innerhalb der Standsäule können die genutzten Lautsprecherkabel unsichtbar durch die Ständer geführt werden.

Gestaltung

Nachdem der Zusammenbau mit dem mitgelieferten Werkzeug problemlos vonstatten ging, stehen die stabilen Stative nun vor mir. Die größte Aufmerksamkeit zieht dabei die massive Säule mit 76 Millimetern Durchmesser auf sich. Unsere Exemplare sind aus geschliffenen Edelstahlsäulen gefertigt. Sehr gut gefällt mir die Kabeldurchführung an der Oberseite der Säule, die mit einem Gummiring versehen ist. Die Bohrung ist mit 30 Millimetern groß genug, um auch wuchtige Kabelquerschnitte zu meistern. Auf der Unterseite der Säule befindet sich eine breite Öffnung, die in die Bodenplatte mündet. So kann das Anschlusskabel bequem unter dem Ständer nach hinten oder seitlich ausgeführt werden. Besonders gefällt mir das Design der Bodenplatte, die an ein X erinnert. Die Edelstahlspikes hinterlassen allein durch ihr schieres Gewicht einen soliden Eindruck. Mit Hilfe der Rändelmutter lassen sich die Ständer sogar perfekt auf unebenen Böden justieren und offerieren so eine tadellose Standfestigkeit.

Die sternförmige Bodenplatten der LM X-RAY garantieren stabilen Stand. Mit dem beiliegenden Werkzeug sind sie im Handumdrehen mit dem Edelstahlrohr verbunden.

Varianten

Ein weiteres Highlight bei Liedtke ist, wie immer, das hohe Maß an Konfektionierbarkeit. So sind die Stative in Höhen zwischen 40 und 90 Zentimetern erhältlich. Die Standsäule ist nach Wahl entsprechend weiß oder schwarz lackiert lieferbar oder wie in unserem Fall mit geschliffener Edelstahloberfläche. Sollen Schwingungen weitestmöglich vermieden werden, sind die LM X-RAY auch mit befüllten Standsäulen verfügbar. Darüber hinaus stehen vier verschiedene Kopfplatten zur Auswahl. Sie reichen von 16 x 20 bis 19 x 29 Zentimeter für einen Center-Lautsprecher. Die Kopf- und Bodenplatte sind hier immer in schwarz beziehungsweise weiß ausgeführt. Wie bei Liedtke-Metalldesign üblich, sind maßgeschneiderte Lösungen aber ebenfalls bestellbar. Der Hersteller fertigt sämtliche Lautsprecherständer grundsätzlich auf Anfrage und ist auch persönlichen Anforderungen gegenüber immer aufgeschlossen. Für die Aufstellung auf empfindlichen Böden bietet Liedtke außerdem Bodenschutz-Zentrierscheiben an. Auch diese sind aus Edelstahl gefertigt und weisen eine Führungszentrierung für die mitgelieferten Spikes auf.

Die Kopfplatten können passend zu den verwendeten Lautsprechern ausgesucht werden. Um Kratzer an Ständern oder Boxen zu vermeiden, liegen dem Set mehrere Filzauflagen bei.

Klangliche Einflüsse

Natürlich ist ein Lautsprecherstativ keine aktive Klangkomponente, die ich beurteilen könnte. Dennoch können sich hier Effekte durch nicht erwünschte Schwingungen oder mangelnde Verarbeitung bemerkbar machen. Mit den mitgelieferten und selbstklebenden Filzpads verkratzen meine auf Hochglanz lackierten Regallautsprecher auf den LM X-RAY nicht. Sie werden so gleichzeitig schon das erste Mal von der Bodenplatte entkoppelt. Das Gehäuse liegt an nur an vier kleinen Punkten auf der Kopfplatte auf. Hier hätte ich mir kleinere Klebefüße aus Gummi oder Silikon gewünscht, damit der Lautsprecher nicht auf der Kopfplatte verrutschen kann. Die sauber gearbeiteten Komponenten passen perfekt aneinander und die Gewindeschrauben mit acht Millimetern Durchmesser lassen sich so fest anziehen, dass ein sauberer Kraftschluss entsteht. Die massiven Spikes tragen ebenfalls dazu bei, dass Schwingungen hier nur minimalen Anschluss an den Boden erhalten. Bei höheren Lautstärken könnte einzig das Standrohr noch mitschwingen, was sich durch die Befüllung mit Quarzsand aber beheben lässt.

Die Spikes helfen bei der Entkopplung der Lautsprecherständer. Für das Ausgleichen kleiner Unebenheiten, lassen sich die massiven Metallspitzen einzeln in der Höhe anpassen. Durch den entstehenden Abstand, kann das Lautsprecherkabel unter der Bodenplatte verlegt werden.

Keine hörbaren Resonanzen

Auf den soliden Stativen LM X-RAY stehen meine Lautsprecher sicher und auf der idealen Höhe. Um Schwächen im Design auszumachen, höre ich diverse Genres von tiefen Dubstep-Stücken über reinen Vocal-Beiträgen bis hin zu filigranen klassischen Titeln an. Dabei löst sich der Sound wie gewohnt sauber von den Lautsprechern und erreicht auf Ohrhöhe ausgestrahlt mein Lauschzentrum. Tiefe Bässe können der Konstruktion keinerlei Schnarren oder Klappern entlocken. Eine Entladung von Bassgitarren oder Bass-Drums über den Fußboden kann ich auch bei hohen Lautstärken nicht ausmachen. Ihre souveräne Haltung behalten die LM X-RAY auch im empfindlichen Bereich der Gesangsstimmen. Eine minimale Erhöhung macht sich im Bereich der Resonanzfrequenz der Säule (in unserem Fall bei etwa 990 Hertz) bemerkbar. Tatsächlich fällt dieser Effekt aber so gering aus, dass ich ihn zwar messen, aber nicht hören kann. Auch anderweitige, vom Stativ ausgehende Geräuschentwicklungen kann ich nicht ausmachen. Hier sitzt alles wie festgeschweisst.

Die stabile Konstruktion und die guten Materialstärken, verhindern effektiv das Übertragen von Resonanzen.

Fazit

Die LM X-RAY lassen sich aufgrund der möglichen Konfektionierbarkeit perfekt auf die eigenen, persönlichen Ansprüche anpassen. Mit einem Zentimetermaß in der Hand lässt sich vor der Bestellung die perfekte Höhe ermitteln. So kann der Lautsprecher später auf idealer Hörposition arrangiert und der perfekte Klanggenuss erreicht werden. Mit ihrem zeitlosen Design passen sich die Stative in jeden Wohnsituation ein. Unsere schwarze Ausführung mit ihren geschliffenen Edelstahlsäulen schmiegt sich harmonisch in unseren Hörraum ein. Sollte die angebotenen Optionen den persönlichen Anforderungen einmal nicht gerecht werden, bietet Liedtke maßgeschneiderte Lösungen auf individuellen Kundenwunsch an. Dabei hält sich der Preis in einem vertretbaren Rahmen und der Hörer bekommt ein sehr robustes Stativ in einer extrem sicheren Verpackung an die Haustür geliefert. Für meine Ohren und meine Budgetvorstellungen liefert Liedtke-Metalldesign hier eine exzellente, schicke und zugleich robuste Lösung.

Test & Text: Dieter Pfeil
Fotos: Simone Maier

Gesamtnote: Highlight
Preis-/Leistung: sehr gut

80 of 80

80 of 80

80 of 80

Technische Daten

Modell:Liedtke-Metalldesign
LM X-RAY
Produktkategorie:Lautsprecherständer, Zubehör
Preis:- ab 379 Euro / Paar
Garantie:2 Jahre
Testausführung:- 80 Zentimeter, Schwarz, Standrohr in geschliffenem Edelstahl
Mögliche Ausführungen:- Weiß, matt
- Schwarz, matt
- Weiß mit geschliffenen Säulen
- Schwarz mit geschliffenen Säulen
Vertrieb:Liedtke-Metalldesign, Elmshorn
Tel.: 04122 / 40 54 70
www.liedtke-metalldesign.eu
Höhe:- auf Kundenwunsch
Gewicht:11,0 Kg / Stück
Belastbarkeit:bis 100 Kilo
Aufbau:Fußplatte mit 1 oder 2 Säulen und Topplatte
Verwendung:Regallautsprecher
Lieferumfang:- Basisplatten
- Topplatten
- Säulen
- Schrauben
- Spikes
- Inbusschlüssel mit T-Griff
Optionales Zubehör:- Bodenschutz-Zentrierscheiben
Pros und Contras+ Sehr robuste Ausführung
+ verschiedene Farben
+ diverse Höhen möglich
+ Säulen befüllbar
+ persönlich Konfigurierbar

- Klebepads aus Filz
Benotung:
Gesamtnote:Highlight
Preis-/Leistunghervorragend

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt