lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Das EPOS ADAPT 461T ist ein In-Ear-Headset, welches sich per Bluetooth mit dem Laptop oder Smartphone verbindet. Im Nackenbügel befinden sich Tasten, die ein optimales Feedback liefern und nach kurzer Eingewöhnung perfekt zu bedienen sind. Dank aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) soll man sich bei der Arbeit von der Umgebung abkapseln können. Das alles findet in einem robusten Case für den Transport seinen geordneten Platz. Das klingt doch nach einem perfekten Kandidaten für den Büroalltag.

Das ADAPT 461T ist primär für Office-Anwendungen konzipiert. Doch auch mit Medienwiedergabe oder Gaming kennt sich EPOS aus. (Quelle: EPOS)

EPOS baut auf der ehemaligen Sennheiser Communications auf. Diese wiederum wurde 2003 als Joint Venture zwischen der Sennheiser Electronic GmbH & Co. KG und dem dänischen Unternehmen Demant A/S erschaffen. Demant wurde bereits 1904 gegründet und hat sich auf die Unterstützung von Menschen mit Hörproblemen spezialisiert. 1994 übernahm Demant unter anderem die Headset-Hersteller DanaCam und Interacoustics. Seit 2020 tritt EPOS als Kommunikationsmarke für Gaming- und Office-Produkte auf. Im Gaming-Bereich genießt die H3-Reihe mit 7.1-Abbildung einen respektablen Ruf. Das EPOS ADAPT 461T ist aber gezielt für den Büroalltag ausgelegt und bietet entsprechende Telefonie-Fähigkeiten. Ein Klingeln lässt den Nackenbügel unauffällig für andere vibrieren und Teams kann per Knopfdruck am Bügel geöffnet werden.

Die Ausstattung

Die Ausstattung des EPOS ADAPT 461T kann sich sehen lassen. Im Karton befindet sich zunächst eine recht robuste Transporttasche mit einem Reißverschluss und eingeprägtem EPOS-Logo. Wird sie geöffnet, blickt man direkt auf den Nackenbügel, der eine angenehme Größe und Form aufweist. Sicher gepolstert in einem Schaumfstoffquader liegen die Ohrstöpsel sowie ein USB-Bluetooth-Adapter für den Anschluss an einen stationären PC im Büro. Außerdem ist in den Deckel der Tasche ein Netz eingearbeitet, die das restliche Zubehör aufnimmt. Dazu zählen das obligatorische Ladekabel sowie drei weitere Silikon-Ohradapter in XS, S, und L. Auf dem Ohrstecker ist die mittlere Größe bereits aufgesteckt. Natürlich dürfen Sicherheitshinweise und ein Datenblatt nicht fehlen sowie ein QR-Code, der zur Produkt-Website mit einem Erklärvideo führt. Letzteres beschreibt in knapp zehn Minuten ausführlich alle Funktionen des Headsets, damit es sofort losgehen kann. Einfacher geht es kaum.

Vier verschiedengroße Sätze Ohrpolster garantieren gute Passform. Zusammen mit Ladekabel und Dongle, kommt alles in einem handlichen Transportcase unter.

Das EPOS ADAPT 461T im Betrieb

Die Installation des EPOS ADAPT 461T geht leicht von der Hand. Besonders einfach ist dies bei Geräten, die ohnehin über Bluetooth verfügen. Hier wird das Headset einfach in den Pairing-Modus geschaltet und dann gekoppelt. Ist dies geschehen, kann es auch gleich losgehen. Also Stöpsel in die Ohren und direkt werde ich rein mechanisch durch die Silikonpfropfen in meinen Gehörgängen von der Außenwelt abgeschirmt. Da ich gern Musik bei der Arbeit höre, auch um die Umgebung auszublenden, spielt das Headset gleich munter drauf los. Sollten sich die Ohrhörer dabei unangenehm anfühlen, empfehle ich, ein kleineres Paar der Ohradapter auszuprobieren. Zumindest bei mir fühlte sich das anschließend deutlich besser an. Ohne Kabel zum PC ist die Bewegungsfreiheit gleich viel weniger eingeschränkt. So konnte ich auch noch zwei Büros weiter, wo der Drucker steht, meiner Musik lauschen. Das soll bis zu 20 Metern Entfernung funktionieren.

Mit seinem guten Sitz und geringem Gewicht, lässt sich das ADAPT 461T auch über längere Zeiträume bequem tragen. (Quelle: EPOS)

Die Bedienung

Mit dem umliegenden Nackenbügel lässt sich das EPOS ADAPT 461T ausgezeichnet bedienen. Alle Tasten haben einen gut fühlbaren Druckpunkt und seit ich mich an die Anordnung gewöhnt habe, finde ich mich gut zurecht. Etwas merkwürdig ist die Lautstärkeregulierung, wenn man die Werte unter Windows betrachtet. So wechselt die Anzeige nicht in gleichmäßigen oder 10 %-Schritten sondern hüpft mal um 10 %, dann um 6 %. Eingehende Anrufe kann ich direkt über eine Taste am dann vibrierenden Nackenbügel annehmen. Dann schalten sich die Mikrofone ein und die Medienwiedergabe stoppt. Beende ich über die gleiche Taste das Gespräch, so wird die Wiedergabe fortgesetzt. Über die Smart-Taste kann die Wiedergabe ebenfalls angehalten und fortgesetzt, vor- und zurückgespult und -gesprungen werden. Hier lässt sich auch der Sprachassistent starten. Auf der anderen Seite des Bügels kann ich das Mikrofon stummschalten und Telefonate beginnen sowie Teams öffnen oder Cortana aufrufen.

Die Tasten am Nackenbügel ermöglichen auch beim Tragen eine gute Bedienbarkeit. Dank vollständiger Zertifizierung kann Microsoft Teams auf Knopfdruck geöffnet werden.

Die klanglichen Eigenschaften und ANC

Bei der ersten Verbindung mit Musik war ich zunächst etwas enttäuscht. So klang das Headset zwar nicht schlecht, aber im Bassbereich irgendwie schwachbrüstig. Daher habe ich erst einmal mit dem ANC gespielt. Ich drehte die Musik auf geringe Lautstärke und schaltete ANC ein, um zu hören, wie gut die Geräuschunterdrückung funktioniert. Dabei erfuhr ich eine Überraschung. Alle Geräusche waren praktisch genauso laut, wie vorher. Die Umgebung wird nur von den Silikonpfropfen in meinen Ohren gedämpft, aktiv konnte ich kaum einen Unterschied wahrnehmen. Dafür bekam ich aber eine deutliche Aufwertung in der Klangqualität. Mit aktivierter Geräuschunterdrückung klingt das EPOS ADAPT 461T richtig klasse. Der vorher eher mäßige Bassbereich bekommt kraftvolle Unterstützung, weit mehr als man es von alten Verstärkern mit Loudness-Taste kennt. Nebenbei hilft die Bassunterstützung natürlich, lästige Nebengeräusche beiseite zu drücken. Ohne Musik ist von ANC, außer ein leises Rauschen, allerdings nichts zu merken.

Die silbernen Applikationen auf den Ohrhörern verleihen dem Headset einen eleganten Look.

Konferenztauglichkeit

Wenn es um die Hauptaufgabe für ein Office-Headset geht, kann das EPOS ADAPT 461T punkten. Durch die einfache Bedienung am Nackenbügel gelingen Standardaktionen mühelos und nach kurzer Eingewöhnung ohne nachzudenken. Durch den sauberen Druckpunkt der Tasten und akustisches Feedback in den Hörern bleibt kein Zweifel, ob ich eine Taste erwischt habe. Die Wiedergabe von Gesprächspartnern gelingt den Stöpseln in den Ohren ausgezeichnet, was nicht verwundert, weil die Musikwiedergabe auch sehr gut reproduziert wird. Ich bin klar und deutlich zu verstehen. Nebengeräusche wie das Rauschen meines PCs wird wirkungsvoll unterdrückt. Für meine Kollegen, die ein Gespräch über einen Laptop und dessen Lautsprecher folgen, ist die Qualität gut. Durch die beschnittene Übertragung und den kurzen Abstand des Mikrofons werden Hintergrundgeräusche und Raumklang effektiv unterdrückt. Tiefe Frequenzen unter 100 Hertz werden bei der Aufzeichnung komplett ausgefiltert. Geräusche, wie ein Rasenmäher vor dem Fenster, werden allerdings nicht unterdrückt.

Die USB-Buchse für das Aufladen des Akkus verbirgt sich hinter einer Abdeckung auf der rechten Seite des Nackenbügels. Mit zwei Stunden Ladezeit, kann man das Headset bis zu 15 Stunden nutzen.

Software

Das EPOS ADAPT 461T erhält vom Hersteller außerdem noch Software, mit dem das Headset und der Bluetooth-Dongle konfiguriert und aktualisiert werden können. So kann EPOS später noch neue Funktionen integrieren oder Fehler beseitigen. Darüber hinaus lassen sich über die Software auch weitere Einstellungen tätigen. Das Headset kann beispielsweise per Sprache darauf hinweisen, dass der Dongle gefunden oder abgezogen wurde. Auch kann ich dort die Liste der gepairten Geräte zurücksetzen oder die Lautstärke, mit der ich mich selbst in den Kopfhörern beim Gespräch höre. Die automatische Abschaltung des Headsets kann hier von „Aus“ auf zwei oder sechs Stunden angepasst werden. Auch für den Bluetooth-Adapter gibt es einige nützliche Einstellungen. Eine Regelung des Klangs, der Mikrofonempfindlichkeit oder sonstige Anpassungen für das Headset sucht man in der Software allerdings vergebens.

Bei der Nutzung des USB-Dongles ist keine weitere Kopplung nötig. Am Computer als Ausgabegerät eingestellt, kann das Headset sofort genutzt werden.

Fazit

Das EPOS ADAPT 461T ist ein ordentlich verarbeitetes und funktionales Bluetooth-Headset. Mit dem richtigen Silikonadapter liegen die Knöpfe angenehm im Ohr under Nackenbügel hat solide Knöpfe mit vernünftigem Druckpunkt. Das Headset eignet sich vorzüglich für die tägliche Büroarbeit und die heute oft anzutreffende Kommunikation aus dem Home-Office. Dabei ist das Mikrofon ist so ausgelegt, dass es eine ausgezeichnete Verständlichkeit beim Telefonieren mit den Kollegen liefert. Der nach unten beschnittene Frequenzverlauf hilft enorm dabei, störende Nebengeräusche wie rauschende Lüfter und hallende Räumlichkeiten zu verbergen. Sehr gut gefällt mir auch die Anleitung in Form eines Onlinevideos. Angenehm finde ich die Bassanhebung bei aktiviertem ANC, sodass die Kapseln im Ohr ihre volle Wirkung entfalten können und sich eine wohltuende Musikkulisse in den Gehörgang ergießt. Wenn EPOS hier noch das ANC nachbessert, ist das ADAPT 461T ein richtig guter Begleiter im Büroalltag.

Test & Text: Dieter Pfeil
Fotos: Philipp Thielen/ Herstellerbilder

Gesamtnote: 88/90
Klasse: Oberklasse
Preis-/Leistung: gut

87 of 90

87 of 90

90 of 90

Technische Daten

Modell:EPOS ADAPT 461T
Produktkategorie:Bluetooth-Headset
Preis:239 Euro
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:- Schwarz
Vertrieb:EPOS, Bissendorf
www.eposaudio.com
Abmessungen (H x B x T):Headset: 17 x 171 x 159 mm
Dongle: 23 x 27 x 7 mm
Gewicht:Headset: 50 g
Dongle: 2,8 g
Prinzip:In-Ear, mit Nackenbügel
Anschlüsse:Headset: - Two-Point Bluetooth (SBC, aptX) zu Endgerät und Dongle
1 x Micro USB (nur Strom)

Dongle: 1 x USB-C
Reichweite:max. 20 Meter
Akkukapazität/-Laufzeit:240 mAh/ max. 15 Stunden
Ladedauer:2 Stunden
Mikrofontyp:2 x MEMS mit Beamforming
Lieferumfang:1 x ADAPT 461T
1 x BTD 800 USB-C Dongle
4 x Silikon-Ohrpolster
1 x USB-Kabel
1 x Transporttasche
Pro & Contra:+ gute Bedienbarkeit
+ praktischer Dongle
+ Microsoft Teams Zertifiziert
+ Direktwahltaste für Teams
+ vibrierender Nackenbügel
+ bequeme Passform
+ ausgezeichnete Sprachverständlichkeit
+ gute Musikwiedergabe
+ zwei Geräte gleichzeitig koppelbar
+ lange Akkulaufzeit

- mäßiges ANC
Benotung:
Klang (60%):87/90
Praxis (20%):87/90
Ausstattung (20%):90/90
Gesamtnote:88/90
Preis/Leistunggut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt