Happy Birthday YSP! Als Erfinder der Soundbar stellte Yamaha vor zehn Jahren den ersten Soundprojektor vor. Die Idee: Kinoreifer Surround-Sound kommt aus nur einem länglichen Lautsprechergehäuse, das vor oder unter dem TV-Gerät platziert wird. Um echten Mehrkanal-Klang zu erreichen, werden gezielte Schallreflexionen im Raum genutzt, die den Sound wie einen unsichtbaren Lautsprecher an die gewünschte Stelle projizieren.

Happy Birthday YSP! Als Erfinder der Soundbar stellte Yamaha vor zehn Jahren den ersten Soundprojektor vor.

Happy Birthday YSP! Als Erfinder der Soundbar stellte Yamaha vor zehn Jahren den ersten Soundprojektor vor.

 

 

Yamaha hat bereits vor über zehn Jahren erkannt, dass nicht jedes Wohnzimmer geeignet ist, um darin ein klassisches 5.1-Lautsprecher-System zu installieren. Dennoch wünschten sich viele Menschen echten Surround-Sound in ihrem Zuhause, um TV-Sendungen, Filme und Gaming in bester Mehrkanal-Qualität erleben zu können. Darüber hinaus wurde in Zeiten der immer flacher werdenden Fernseher der Wunsch nach hochwertigem Klang und exzellenter Sprachverständlichkeit immer stärker.

Und so leistete Yamaha vor über zehn Jahren Pionierarbeit und erfand mit dem YSP-1 den ersten Soundprojektor – und parallel dazu eine ganz neue Gerätekategorie, die heute aus der Unterhaltungselektronik nicht mehr wegzudenken ist: die Soundbar. Bis heute ist Yamaha der einzige Hersteller, der mittels gezielter Reflexionen Surround-Sound in jedem Raum erzeugt – und das aus nur einem länglichen Lautsprechergehäuse. Die Yamaha-Soundprojektoren geben den authentischen Raumklang über bis zu 40 gerichtete Beam-Lautsprecher wieder, unterstützt durch integrierte Tieftonlautsprecher oder einen bassstarken, externen Subwoofer.

Den erstklassigen Surround-Sound erreichen die Soundprojektoren unter anderem durch das vollautomatische IntelliBeam-Einmesssystem: Mit Hilfe eines Spezialmikrofons wird der Soundprojektor im Handumdrehen an die klanglichen Eigenschaften des Raums angepasst. Bei den Einsteigermodellen funktioniert die Konfiguration ebenfalls kinderleicht und grafisch ansprechend per App beziehungsweise über die beiliegende Infrarot-Fernbedienung.

Yamaha hat seine Soundprojektoren mit einzigartigen Technologien ausgestattet, die das Erlebnis von Spielfilmen, Fernsehsendungen und Gaming noch mitreißender machen. Die UniVolume Technologie hält beispielsweise beim Fernsehen das Lautstärkeniveau konstant, sodass etwa Lautstärkeunterschiede beim Programmwechsel oder störend laute Werbepausen der Vergangenheit angehören. Clear Voice hingegen sorgt für optimale Sprachverständlichkeit bei Spielfilmen, Nachrichten und Sportübertragungen. So werden Dialoge kristallklar wiedergegeben, ohne die Klangqualität negativ zu beeinflussen.

 

 

www.yamaha.com

Quelle: Yamaha-Pressemeldung vom 12. März 2015

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt