lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN

von

freier Redakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Die One For All Smart Control 5 ist eine Universalfernbedienung mit attraktiven Eigenschaften: Sie ist liegt gut in der Hand, steuert bis zu fünf Geräte und ist im Nu programmiert; so verspricht es jedenfalls der Hersteller. Wir haben uns das preislich interessante Universaltalent einmal genau angesehen.

In Sachen Design setzt One For All in seiner Smart Control 5 auf Altbewährtes.

In Sachen Design setzt One For All in seiner Smart Control 5 auf Altbewährtes.

Eine Fernbedienung macht den gemütlichen Fernsehabend noch gemütlicher. Kein lästiges Aufstehen, kein unnötiges Rumgedrücke, keine Fingerabdrücke auf den doch teilweise empfindlichen und hochwertigen Geräten. Außerdem können optische störende Taster, die die Ästhetik des TV-Gerätes stören, rückwärtig verbaut werden oder gänzlich entfallen. Mit jedem Neuerwerb eines technischen Geräts, erhöht sich allerdings zwangsweise auch die Anhäufung an Fernbedienungen auf dem Wohnzimmertisch. So schaut es hier dann stellenweise aus, wie in der Schaltzentrale eines antiquierten Atomkraftwerks. In allen möglichen Farben, mehr oder weniger futuristischen Designs und oftmals leider nicht bedienerfreundlich liegen sie dann vor dem Nutzer und biedern sich an. Man kann sie noch so hübsch aufgereiht und dekorativ auf das Sideboard oder den Couchtisch legen, gut sieht einfach nie aus. Aufgeräumt ist anders. Es geht aber noch weiter, denn auch qualitativ unterscheiden sich die dringend benötigten aber zumeist weniger beliebten Infrarotgeber voneinander. Während die eine – trotz aller Vorsicht – den Anschein macht, sie hätte schon die ein oder andere Fernsehschlacht hinter sich gebracht, glänzt die andere als wäre sie gerade erst aus dem Karton entnommen worden. Die Lösung für dieses Problem ist der Kauf einer Universalfernbedienung.

Kein Fernbedienung-Chaos mehr. One For All verspricht mit seiner Smart Control 5 die clevere und intuitive Steuerung von bis zu fünf Geräten.

Kein Fernbedienung-Chaos mehr. One For All verspricht mit seiner Smart Control 5 die clevere und intuitive Steuerung von bis zu fünf Geräten.

Alte Probleme smart gelöst

Solche gibt es von verschiedenen Herstellern. Wahrscheinlich hat auch jeder, der jemals einen Fernseher und einen Videorekorder besaß sein Glück schon einmal mit einer solchen Universalfernbedienung herausgefordert. Meist weniger erfolgreich. So erging es jedenfalls mir. Klassisch musste man nämlich zunächst in einer schier unendlich erscheinenden Liste nach seinen Geräten suchen, um dann festzustellen, dass der eigene Fernseher oder Videorekorder natürlich nicht aufgeführt ist. Hatte man auch diese Hürde überwunden und die Fernbedienung entsprechend programmiert, stellte man dann schnell und frustriert fest, dass nicht alle Tasten ansprechen bzw. über die neue Fernbedienung nicht alle Funktionen genutzt werden konnten. Quietschende und knarzende Geräusche beim Anwählen der Tasten taten das Übrige. Gute Gründe, weshalb sich die neue Universalfernbedienung schnell in den Untiefen der Schublade wiederfindet. „Genau da wo sie hingehört“ denken Sie jetzt sicher. Nicht zu Unrecht – doch es gibt tatsächlich auch Ausnahmen, die halten was sie versprechen.

Willkommen im Zeitalter Smart

Nicht erst mit Einführung seiner Smart-Control-Serie schafft es der niederländische Zubehörspezialist One For All diese Vorurteile zu widerlegen. Davon durften wir uns spätestens seit unserem Test der Smart Control URC 7980 überzeugen. Genau wie der damals auf Herz und Nieren geprüfte Befehlsgeber, soll auch die uns heute zum test überlassene Smart Control 5 zu 100 Prozent kompatibel mit allen Geräten sein. Und zwar jetzt und auch in der Zukunft – ein ambitioniertes Versprechen von One For All. Für seine aktuelle Smart Control 5 bietet der Hersteller eine App, verfügbar sowohl für das Handy als auch fürs Tablet. Über diese App können heute und in Zukunft Codierungen auf Fernbedienung aufgespielt werden. Selbst solche, die es heute noch nicht gibt.
Die hier vorgestellte Smart Control 5 Universal Remote Control (URC) 7955 kann bis zu fünf Endgeräte steuern. Das reicht für die allermeisten Anwendungen. Wem das allerdings nicht genug ist, für den bietet One For All beispielsweise die Smart Control 8 (URC 7960), die dann die Kontrolle für bis zu acht Befehlsempfänger übernimmt.

Die Smart Control 5 ist übersichtlich gestaltet und liegt gut in der Hand.

Die Smart Control 5 ist übersichtlich gestaltet und liegt gut in der Hand.

 

Genial: Programmierung in 30 Sekunden

TV-Geräte, Set-Top-Boxen, AV-Geräte, Audio- oder Blue-Ray-Player, sämtliche infrarotgesteuerten Spielkonsolen (zum Beispiel X-Box One oder die PS 3 mit Adapter, Apple TV) und Soundbars zu steuern. Die Programmierung soll dabei selbst von Technikeinsteigern pro Gerät superschnell und in maximal 30 Sekunden erledigt sein.

Die Simple-Set-Methode
Mithilfe der sogenannten „Simple Set Methode“, werden sämtliche Produkte der bekanntesten Anbieter in weniger als 30 Sekunden durch die Anwahl lediglich einer Ziffer programmiert.

Die Set-Up-Methode
Für Marken die nicht vorprogrammiert sind, bietet One For All die Set Up Methode. Die klassische Vorgehensweise per Code. Dazu bieten die Niederländer die aktuell größte Datenbank, die jemals zur Verfügung stand. Auch dieser Schritt soll schnell und unkompliziert vonstatten gehen.

Die Set-Up-App
Herausragend an dieser Fernbedienung ist einer Meinung nach die sogenannte „Set Up App“. Via Bluetooth lassen sich alle Android- und iOS-basierten Handys und Tablets mit der Smart Control verbinden. Clever, das gibt dem Nutzer auch in Zukunft immer die Möglichkeit mit der Smart Control in „Verbindung“ zu bleiben, sobald neue Produkte installiert werden sollen.

Die Lernfunktion
Findet man wiedererwartend eine Tastenfunktion nicht, oder die Funktion liegt auf einer Taste, die man als deplatziert empfindet, lässt sich dies über die klassische Lernfunktion beheben. Dazu legt man beide Fernbedienungen mit ihrem jeweiligen Infrarotsender einfach voreinander. Drückt man nun die Magictaste der Smart Control ist diese lernbereit. Jetzt kann jede beliebige Funktion der Originalfernbedienung auf die jede beliebige Taste der One-For-All-Universalfernbedienung übertragen werden.

Einfacher geht es kaum: Die Smart Control 5 lässt sich schnell und kinderleicht via Smartphone-App programmieren.

Einfacher geht es kaum: Die Smart Control 5 lässt sich schnell und kinderleicht via Smartphone-App programmieren.

Heimkinogeeignet

Die Smart Control 5 ist also schnell installiert bzw. programmiert. Damit aber nicht genug, denn neben den klassischen Funktionen, die man von einer Infrarot-Fernbedienung schlichtweg erwartet, bietet die One For All noch ein paar weitere, clevere Extras, von denen ich eine etwas ausführlicher vorstellen möchte:

Smart Activities
Eine tolle Funktion, die gerade Heimkinofans interessieren dürfte und die vielleicht die beste Funktion der Smart Control 5 ist, ist das Koppeln diverser Aktivitäten. Bis zu drei dieser – auch als Makros bekannten – Aktivitäten können auf der Smart Control 5 abgelegt werden. Das funktioniert über den so genannten Aktivitätenring, unter dessen Symbolen Aktivitäten verschiedener Geräte abgelegt werden können.
Möchte man nun zum Beispiel einen Film über seinen Blu-ray-Player anschauen, benötigt man auch die Steuerung seines Fernsehers und gegebenenfalls auch die des AV-Receivers. Die nun benötigten Funktionen werden kombiniert zu Verfügung gestellt. Drückt man nun beispielsweise „Vorspulen“, wird der BD-Spieler angesteuert, während die Veränderung der Lautstärke über den AV-Receiver vonstatten geht – alles ohne die Fernbedienung umzustellen oder einen zweiten Befehlsgeber zur Hand nehmen zu müssen. Das gleichzeitige Ein- und Ausschalten aller Geräte ist über diese Funktion natürlich ebenfalls möglich.

Über den Aktivitätenring lassen sich bis zu drei verschiedene Makros ablegen.

Über den Aktivitätenring lassen sich bis zu drei verschiedene Makros ablegen.

Zusatznutzen der Smart Control 5

Ist die Smart Control erst einmal einsatzbereit, lässt sie sich intuitiv bedienen. Der obligatorische Steuerring, der heutzutage auf nahezu allen Fernbedienungen zu finden ist, bietet auch hier eine Vielzahl von Funktionen – jede nach kurzer Nutzung schlüssig nachvollziehbar. Andere Tasten sind durch Symbole oder Beschriftung selbsterklärend. Ist man Nutzer von Streamingdiensten wie Netflix, YouTube oder Amazon Prime, lassen sich diese Dienste wie gewohnt weiter nutzen. Einfach kurz die NetTV-Taste drücken und der entsprechende Dienst wird aufgerufen. Ist noch keine Taste vorhanden, kann diese für die gewünschte Funktion programmiert werden.
Ein weiteres, nettes Gimmick ist die Suchfunktion. Ist die Smart Control einmal unter den Sofakissen vergraben oder man hat sie mal gedankenlos an einem ungewohnten Ort abgelegt, kann via Tablet oder Smartphone ein akustisches Signal über die Fernbedienung wiedergegeben werden. So lässt sich die „Macht“ schnell wieder auffinden.
Positiv aufzuführen ist auch die „manuelle“ Anleitung. Die bebilderte Schnellanleitung die der Verpackung beiliegt, ist ebenfalls rundum gelungen, absolut verständlich und gut für jeden Smart-Control-Neueinsteiger sofort nachvollziehbar. Hier bleiben keine Fragen offen. Ein weiteres Zeugnis für die jahrelange Erfahrung der niederländischen Spezialisten auf diesem Gebiet.
Einen Kritikpunkt gibt es allerdings doch. Meiner Meinung nach wäre eine optionale Hintergrundbeleuchtung der Tasten wünschenswert. Bei der Smart Control 5 leuchtet lediglich das angewählte Gerät auf, nicht aber die einzelne Zahlen oder Funktionstasten. Dafür liegt die Bedienung allerdings toll in der Hand, die Haptik ist grandios. Eine wirklich herausragende Verarbeitung, kein Knirschen, kein Knarren. Sämtliche Tasten lassen sich smooth und angenehm bedienen. Der ausgewogene Mix aus mattem und glänzenden Materialen sowie das gelungene Design lassen die Smart Control 5 auf jedem Couchtisch als Premium-Produkt erscheinen.

Via NetTV-Taste lassen sich Streamingdienste wie YouTube oder Netflix direkt aufrufen.

Via NetTV-Taste lassen sich Streamingdienste wie YouTube oder Netflix direkt aufrufen.

Fazit

Wer genug von der nervigen Fernbedienungssammlung auf den Wohnzimmertisch hat, findet in der One For All Smart Control 5 die optimale Universalfernbedienung. Schneller und einfacher als mit ihr lassen sich die Funktionen der hauseigenen Fernbedienungsarmada kaum in einem Universalbefehlsgeber vereinen. Sie ist zudem modern gestaltet, sehr gut verarbeitet und intuitiv bedienbar. Wem nun noch ein Argument für den Erwerb dieses cleveren Alleskönners fehlt, der findet dies im Preis, denn die Smart Control 5 ist für knapp 40 Euro zu haben.

Test & Text: Marc Rehrmann
Fotos: www.lite-magazin.de, Herstellerbilder

Gesamtnote: 1,1
Klasse: Mittelklasse
Preis-/Leistung: hervorragend

91 of 100

94 of 100

93 of 100

2017-mittelklasse-11-testsiegel

Technische Daten

Modell:One for All
Smart Control 5 (URC 7955)
Produktkategorie:Universal-Fernbedienung
Preis:39,99 Euro (UVP)
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:schwarz
Vertrieb:Universal Electronics, Enschede (NL)
Tel.: 031 / 53 488 8000
www.oneforall.com
Abmessungen (HBT):295 x 49 x 15 mm
Gewicht:ca. 0,1 Kg
Lieferumfang:- Smart Control 5
- 4 AAA-Batterien
- Anleitung
- Code-Liste
Besonderes:- bis zu 5 Geräte bedienbar
- Programmierung per App
- simple Lernfunktion
- NetTV-Taste
- Makro-Programmierung
- Zugriff auf gigantische Datenbank
Benotung:
Praxis:1,1
Ausstattung:1,0
Haptik/Verarbeitung:1,1
Gesamtnote:1,1
Klasse:Mittelklasse
Preis-/Leistunghervorragend

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt