lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN

von

Redakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Philips stellt mit den Fidelio T1 seine neuen True Wireless Kopfhörer vor, die ein Nutzungserlebnis auf Premium-Niveau versprechen. Einfacher Bedienkomfort wird gepaart mit exzellentem Klang, hochwertigem Material und modernem Design. Wie Tragekomfort und Praxistauglichkeit sind, zeigt dieser Test.

Die Fidelio T1 werden in einem schicken Case geliefert, das auch als Ladestation fungiert, wenn kein Netzkabel angeschlossen ist. Der eingebaute Akku macht es möglich.

Die Tage werden länger und Freizeitaktivitäten verlagern sich zunehmend nach draußen. Wer bei sportlichen Aktivitäten gerne Musik hört, auf Reisen telefonisch erreichbar sein muss und sich auf Geschäftsbesprechungen unterwegs von den Umgebungsgeräuschen nicht ablenken lassen möchte, braucht Kopfhörer. Ob In-Ear oder Over-Ear ist sicherlich Geschmacksache. Unauffälliger sind zweifelsfrei kleine In-Ear-Kopfhörer. Diese können bequem in der Jackentasche transportiert werden. Lange Betriebszeiten der verwendeten Akkus sind wichtig, damit man keinen Signalabbruch hat. Die Verbindung mit dem Smartphone gelingt üblicherweise mit dünnen Kabeln. Wer sich völlig frei bewegen möchte und sich überdies bei Regen draußen aufhält, sollte die Fidelio T1 von Philips unbedingt mal ausprobieren. Zum Ausstattungspaket gehören nicht nur die T1 Wireless In-Ears und eine Ladetasche, sondern auch 18 Eartips in unterschiedlichen Größen. Bei letztgenannten handelt es sich um praktische Aufsätze für die Fidelio, damit sich die In-Ears perfekt an die Ohren anpassen. Schließlich sollen sie bei Joggen nicht herausfallen.

18 Eartips in verschiedenen Größen gehören zum Lieferumfang der Fidelio T1. 12 Stück davon bestehen aus Silikon.

Minutenschnelle Installation

Die Fidelio T1 gibt es in den Farben Schwarz, Weiß und Silber. Wir haben das schwarze Modell zum Testen erhalten. Wünschenswert finden wir eine kurze Anleitung zur Installation, die den Philips Fidelio T1 leider nicht beiliegt. Das ist aber auch schon die einzige Kritik, die wir am Ausstattungspaket üben können. Alle Komponenten sind übersichtlich verpackt: Die Wireless In-Ears befinden sich im Ladecase aus Metall, eine Ebene tiefer liegen die Eartips und ein Ladekabel für das Case. Benötigt wird noch die Kopfhörer App von Philips, mit der unter anderem alle gewünschten Einstellungen vorgenommen werden können. Damit wir uns die Suche danach im Netz sparen, hat Philips einen QR-Code auf die Verpackung gedruckt. Es reicht, diesen Code zu scannen und schon landen wir bei der richtigen App, die zum kostenlosen Download zur Verfügung steht. Als nächstes werden die Ohrhörer via Bluetooth mit unserem Smartphone gekoppelt. Schon kann es losgehen.



Wir scannen den QR-Code und laden die Kopfhörer-App herunter (links). Nach dem Öffnen der App erscheint die zuvor vermisste Schnellstart-Anleitung, welche die wichtigsten Funktionen leicht verständlich auf sechs Seiten aufführt. Wir werden Schritt für Schritt durch die Installation geführt (Mitte). Nach exakt 11 Minuten haben wir alles eingerichtet und hören bereits den ersten Song von Adele über Amazon Music.

Transparenz und Sound-Effekte

Das Advanced Hybrid-Noise-Canceling-Pro+ System (HNC) und die sehr gute aktive Geräuschabschirmung gewährleisten ungetrübten Hörgenuss auch in lauter Umgebung. In der Philips Kopfhörer App wird der Effekt nicht nur ein- und ausgeschaltet, sondern kann überdies wunschgemäß dosiert werden. Zum einen lassen sich Windgeräusche eliminieren, was draußen gerade beim Telefonieren sehr angenehm ist. Der Gesprächspartner kann unsere Stimme klar und deutlich wahrnehmen, ohne dass Rauschen den Empfang schmälert. Zum anderen verbirgt sich hinter dem Transparenz-Modus (ANC) eine Funktion, welche Umgebungsgeräusche aktiv reduziert. Während einer telefonischen Geschäftsbesprechung sitzen wir in einem gut besuchten Café. In der App stellen wir ein, wie weit die Umgebungsgeräusche „ausgeblendet“ werden, bis wir nicht mehr von dem Highlife um uns herum abgelenkt werden. Beim Musikhören bietet uns die App vier Modi, um den Klang entsprechend unserer Vorlieben anzupassen. Uns gefällt „Höhen“ sehr gut, weil damit Frauenstimmen noch etwas klarer herausgeschält werden.

Auf dem Smartphone werden alle Einstellungen der Kopfhörer App dargestellt: Transparenz verringert die Hintergrundgeräusche (links). Sound-Effekte bieten vier voreingestellte Modi, um den Klang nach persönlichen Vorlieben zu erleben (Mitte). In der Übersicht werden Uhrzeit, Akkuleistung und alle Anpassungen aufgeführt, ebenso der aktuelle Song, der gerade übertragen wird (rechts).

Über 10 Stunden Dauerbetrieb mit einer Akkuladung

Das Ladecase besteht aus Metall und fühlt sich überaus wertig an. Eine edle Ledereinlage ziert die Oberseite der Transportbox und unterstreicht die Fidelio-Philosophie für den Einsatz echter Materialien. Neun Stunden mit Hybrid Noise Canceling (HNC) und zehn Stunden ohne dieses Tool soll der In-Ear-Kopfhörer pausenlos spielen. So lange halten die kleinen implementierten Akkus. Unsere Kontrolle beweist die Richtigkeit dieser Angabe. Die Ladezeit beträgt rund zwei Stunden, wobei bereits eine Stunde Wiedergabezeit nach 15-minütigem Laden möglich ist. Darüber hinaus reicht die Ladekapazität der Transportbox aus, um jeden Ohrhörer 2,5-Mal zusätzlich aufzuladen. Erst dann ist die Kapazität des Ladecase erschöpft und sie muss selbst via USB-Kabel an PC, Notebook oder der Netzsteckdose aufgeladen werden. Die Gesamtnutzungsdauer beträgt demnach rund 35 Stunden. Für einen achtstündigen Langstreckenflug, eine Bahnfahrt von Hamburg nach München und für ausgiebige sportliche Aktivitäten im Fitnessstudio reicht der Akku allemal.

Wir starten um 13:58 Uhr und beenden den Test um 00:00 Uhr. Unsere Screenshots beweisen, dass die Kopfhörer nach über 10 Stunden Dauerbetrieb noch 10 Prozent ihrer Akkuleistung besitzen.

Fester Halt unterwegs

Wir müssen zugeben: Etwas Eingewöhnungszeit benötigen wir schon, um uns vollständig an die Fidelio T1 zu gewöhnen. Während unsere kleinen In-Ears, die unserem Smartphone beiliegen, sofort passen, bedürfen die T1 schlicht und ergreifend etwas „Übung“. Sie werden etwas tiefer in den Gehörgang gedreht, bis sie wirklich fest sitzen. Erst dann fallen sie nicht mehr unvermittelt heraus. Einmal richtig eingesetzt, können wir uns frei auf der Straße bewegen, joggen oder uns einfach gemütlich auf die Couch fläzen. Mittels IR-Sender erkennen die Ohrhörer dann den perfekten Sitz und spielen ununterbrochen das gewünschte Programm. Werden sie herausgenommen, pausieren sie die Musik selbständig auf dem Smartphone. Besonders gut gefällt uns, dass unterwegs das Smartphone in der Tasche bleiben kann, wenn ein Anruf eingeht. Um das Telefonat anzunehmen reicht es, wenn wir zweimal mit dem Zeigefinger auf den rechten Ohrhörer tippen. Zum Beenden tippen wir eine Sekunde lang auf denselben In-Ear.

Unterwegs kann das Mobiltelefon in der Tasche bleiben, wenn ein Telefonat eingeht. Das Mikrofon im Fidelio T1 überträgt die eigene Stimme in exzellenter Qualität. (Quelle: Philips)

Störungsfreies Entertainment-Programm

Insgesamt sind im Fidelio T1 sechs Mikrofone implementiert, drei in jedem Ohrhörer. Jeweils zwei davon sind für die gute Geräuschunterdrückung zuständig. Eins für die Freisprechfunktion. Selbst wenn die In-Ears ausgeschaltet sind, ist die Geräuschabschirmung erstklassig. Ganz leise sind Umgebungsgeräusche wie fahrende Autos zu hören. Stimmen sind sehr stark gedämpft. Das alles bewirken die gute Passform und die Silikon- und Comply-Foam-Ohrpolster. Die Sprachsteuerung via Google Assistant und Apple Siri funktioniert exzellent. Wir sagen: „Nächster Titel“, „Pause“, „Play“ und die Befehle werden prompt umgesetzt. Angenehmer finden wir es jedoch, durch einfaches Antippen die Musikwiedergabe mit „Play“, „Skip“ und „Pause“ zu steuern, weil wir unsere eigene Stimme nicht in Originallautstärke hören und dazu neigen, deutlich lauter als erforderlich zu sprechen. Wir nehmen unser Smartphone wieder in die Hand, öffnen die App von Amazon Prime Video und starten eine unserer Lieblingsserien – „Two and a half men“. Die Dialoge sind hervorragend zu verstehen.

Im Flugzeug kann die Lieblingsserie auf Smartphone oder Tablet entspannt genossen werden, ohne dass typische Umgebungsgeräusche für Ablenkung sorgen, dank der Geräuschunterdrückung (ANC). Überdies kann ohne „Kabelsalat“ gearbeitet werden. (Quelle: Philips)

Philips Fidelio T1 – Premium-Klang überall

Ein fortschrittliches Zwei-Wege-Design sorgt für eine exzellente Wiedergabequalität. Die tiefe und genaue Basswiedergabe wird durch einen 10-Millimeter-Dynamik-Treiber in Verbindung mit einem schnellen und detailstarken „Armature“-Modul ermöglicht. Dabei sind es nicht nur Stimmen und Score unserer Lieblingsserie, die begeistern. Vielmehr ist es dieser überaus weiträumige Klang, den wir eher von sehr guten Over-Ear-Kopfhörern kennen. Wir werden förmlich eingehüllt vom Sound. Die Bässe in „Bad Habits“ von Ed Sheeran knallen tief und druckvoll. Es ist kein Dröhnen auszumachen. Seine Stimme steht dabei klar vor der Bass-Drum. Die übrigen Instrumente verteilen sich im Raum, so dass sich eine natürliche Stereobasis aufbaut. Der Sound umschmeichelt unsere Ohren, ohne dabei anstrengend oder schmerzhaft zu werden. Ganz im Gegenteil: Wir können völlig entspannt genießen. Wir tippen dreimal auf den rechten Ohrhörer und springen zum nächsten Lied. Billie Eilish verwöhnt uns jetzt mit „Happier Than Ever“. Was für ein Erlebnis.



Die Fidelio T1 sind spritzwassergeschützt und damit perfekt für den Einsatz draußen geeignet.

Fazit

Die Philips Fidelio T1 sind neue True Wireless Kopfhörer, die in einer schicken Metallbox mit Lederausstattung daherkommen. Jeder Kopfhörer verfügt über mehrere Mikrofone, von denen jeweils eines der Freisprechfunktion dient. Die übrigen analysieren die Umgebungsgeräusche und reduzieren diese wunschgemäß via aktiven Noise-Canceling und Transparenz. Außerdem werden Windgeräusche wirkungsvoll unterdrückt. Installation und Bedienung sind bequem. Telefonate können angenommen und geführt werden, ohne dass dafür das Smartphone in die Hand genommen werden muss. Der Tragekomfort ist nach einer kurzen Eingewöhnungszeit sehr angenehm. Einmal richtig eingesetzt, sitzen die Ohrhörer unterwegs fest und sicher, sogar beim Sport. Getoppt werden diese guten Eigenschaften noch von der Klang-Performance, die mit ihrem weiträumigen, druckvollen und glasklaren Sound auf Premium-Niveau liegt.

Test & Text: Michael B. Rehders
Fotos: Michael B. Rehders/ Philips

Gesamtnote: Highlight
Klasse: Spitzenklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

95 of 95

93 of 95

94 of 95

Technische Daten

Modell:Philips Fidelio T1
Produktkategorie:True Wireless In-Ear (mit ANC)
Preis:um 250 Euro
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:- Schwarz
- Weiß
- Silber
Vertrieb:TP-Vision, Hamburg
069 66801010
www.philips.de
Gewicht:- Ohrhörer: je 7,1g
- Ladecase: 172g
Akku-Laufzeit:über 10 Stunden (+ 35 Stunden per Case)
Bluetooth:- SBC
- AAC
- LDAC
Treiber:1 x Armature Hochtöner
1 x 10-mm-Tiefmitteltöner
Bedienung:- Contol-Panel auf beiden Ohrhörern
- App (iOS/ Android)
Anschluss:- Kopfhörer: Bluetooth
- Ladecase: USB-C
Lieferumfang:1 x Fidelio T1
1 x Ladecase
1 x Ladekabel
1 x Satz Ohrtips
Pros und Contras:+ hochwerte Material- und Verarbeitungsqualität
+ hoher Tragekomfort
+ Lade Case mit 35 Stunden Lauftzeit
+ leistungsstarke Akkueinheit
+ Sprachsteuerung
+ Freisprechfunktion
+ Noise Cancelling
+ automatischer Transparenz-Modus
+ Philips Kopfhörer App
+ IPX4 zertifiziert
+ exzellenter Klang auf Premium-Niveau

- keine
Benotung:
Gesamtnote:Highlight
Klasse:Spitzenklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt