lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Filme sind eine gute Möglichkeit, um sich nach allen Regeln der Kunst zu entspannen. Der einzige Haken ist, dass wir nicht immer Zeit finden, um ins nächstgelegene Kino zu fahren. Und bei einem Heimkino im Keller bleibt oft die Atmosphäre auf der Strecke. Warum also nicht einfach im Garten Filme schauen? An sich eine gute Idee, aber dieses Vorhaben ist mit einigen Herausforderungen verbunden.

An sich ist ein Filmabend im Garten einer der besten Wege, um den Alltagstress hinter sich zu lassen (Foto: pixabay.com/libelulle789).

Bei Leinwänden haben wir viel Spielraum

Ein unvergessliches Kinoerlebnis im Garten erfordert eine ausreichend großen Leinwand. Wie im Home Entertainment üblich, können die Kosten jedoch stark variieren. Theoretisch gibt es Leinwände für unter 100 Euro, aber auch Modelle für Hunderte oder gar Tausende von Euros sind keine Seltenheit. Es ist zwar nicht ideal, theoretisch ist es aber sogar möglich, einfach ein großes weißes Bettlaken zwischen zwei Bäume zu hängen. Diesbezüglich haben wir also eine Menge Spielraum. Es soll gar keine Leinwand sein? In diesem Fall bietet sich ein mit dem Internet verbundener Smart-TV an. In der Not kann ein HDMI Extender helfen. Hauptsache es gibt keinen unnötigen Kabelsalat.

Ohne Fernseher braucht es einen Projektor

Wer eine Leinwand der Smart-TV-Variante vorzieht, benötigt auch zwingend einen Projektor. Aber Achtung: Die Auflösung des Beamers sollte in Relation zur Qualität der Projektionsfläche stehen. Selbst der beste Beamer wird schließlich kein brillantes und scharfes Bild projizieren können, wenn es sich bei der Leinwand um ein einfaches Bettlaken handelt – oder wenn die Umgebung schlichtweg zu hell ist. Bei einer günstigen Leinwand gibt es also absolut keinen Grund, um in einen teuren Projektor zu investieren. Dasselbe gilt selbstverständlich auch für den umgekehrten Fall. Nicht ohne Grund kann ein Heimkino ziemlich teuer werden.

Privatsphäre gehört dazu

An sich ist ein Filmabend im Garten einer der besten Wege, um den Alltagstress hinter sich zu lassen. Gärten sind schließlich gute Orte zur Entspannung. Damit sie diese Funktion erfüllen und als Wohlfühloase fungieren können, müssen jedoch einige Rahmenbedingungen gegeben sein. Neben einer guten Atmosphäre gehört dazu auch Privatsphäre. Die wenigsten dürften schließlich Interesse daran haben, dass Nachbarn oder Passanten beim Filmeschauen mit dabei sind. Es braucht daher Maßnahmen, um die Privatsphäre zu gewährleisten und diesbezüglich bietet sich ein hochwertiger Gartenzaun an. Allerdings kommt es dabei auch auf die Art des Zauns an. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, kann sich für einen Betonzaun entscheiden. Ein solcher bietet nicht nur einen guten Sichtschutz, sondern wirkt auch lärmabweisend. So bleiben dann auch die Beschwerden bei hochgedrehtem Sound aus.

Soundanlage sollte sich für den Außenbereich eignen

Nur weil eine Soundanlage im Keller überzeugt, heißt das noch lange nicht, dass sie auch im Garten für ein gutes Tonerlebnis sorgt. Am besten eignen sich hier Außenlautsprecher, die speziell für den Outdoor-Einsatz konzipiert wurden. Wasserdicht, wetter- und kältefest sollten diese sein. Und idealerweise auch noch wirelessfähig. Umso besser, dass es viele günstige Modelle mit einem guten Sound gibt.

Eine Überdachung erspart viel Kopfzerbrechen

Theoretisch lässt sich ein Heimkino im Garten zumindest bei schönem Wetter auch ohne Überdachung umsetzen. Die Planung eines Heimkinos ist jedoch keine einfache Aufgabe und eine fehlende Überdachung macht das Ganze nicht gerade leichter. Es gibt schließlich weit mehr Dinge, über die man sich Gedanken machen muss. Zumal bereits minimale Feuchtigkeit ein großes Problem darstellen kann.

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt