von

Redakteur

Kaum ein Bereich der Unterhaltungselektronik erlebt einen aktuell so großen Hype wie die Sparte drahtlos zu betreibender, mobiler Soundmaschinen. Kein Wunder, denn es ist doch einfach praktisch und hat einen riesengroßen Fun-Faktor, wenn man seine Lieblingsmusik immer und überall dabei und in adäquater Lautstärke genießen kann.

Gummierte Elemente geben dem X5 zusätzlichen Schutz und bieten eine stabile und rutschfeste Standfläche.

Gummierte Elemente geben dem X5 zusätzlichen Schutz und bieten eine stabile und rutschfeste Standfläche.

Die Frage ist nur, ob die oftmals sehr preiswerten und winzig kleinen Boxen auch durch ihre Leistung überzeugen können. Dieser Frage möchten wir heute anhand eines optisch besonders auffälligen Vertreters der Kategorie „mobile Bluetooth-Lautsprecher“ auf den Grund gehen. Sieht der X5 von Auluxe nur cool und bunt aus oder liefert er auch akustisch Ordentliches ab? Wir werden ihn in verschiedenen Umgebungen genau unter die Lupe nehmen, gehörig strapazieren und selbstverständlich ganz genau hinhören. Unsere Erwartungen sind hoch – schließlich verspricht der Hersteller auf seiner Website: „Cool und bunt – davon kann man nicht genug bekommen“. Mal sehen, ob wir dem zustimmen können …

Auluxe – junge Marke mit Potenzial zum Klassiker

Zugegeben: bei einem Unternehmen – das erst im Jahr 2007 gegründet wurde – kann man nicht unbedingt davon sprechen, dass man es mit großer Tradition zu tun hat. Dass eine vergleichsweise kurze Firmenhistorie jedoch nicht auf Kosten der Arbeitsqualität gehen muss, beweist Auluxe (der Firmenname ist eine Komposition aus den Begriffen „Audio“ und „Luxus“) bereits seit dem ersten Tag und unter anderem auch in unserem Test des Modells New Casa. Engagierte Ingenieure und Audioprofis sorgen dafür, dass bei jeder Neuentwicklung die wichtigsten Grundsätze der Unternehmensphilosophie berücksichtigt werden: nämlich die ideale “Kombination aus Geschmack, luxuriöser Beschaffenheit und „grünem“ Design“. Selbstverständlich hat Auluxe nicht nur den Anspruch, zeitlose und attraktive Designs zu kreieren. Die hörbare Qualität der Produkte steht hier natürlich ebenso im Vordergrund, wenn nicht gar über allem. Zwei weitere Auluxe-typische Grundsätze unterscheidet die Arbeit des Unternehmens von der vieler Konkurrenten: Zum einen gibt es die konsequent durchgezogene Maxime der Nachhaltigkeit (Einsatz umweltfreundlicher Fertigungsmethoden, Verarbeitung natürlicher Materialien) und zum anderen hat Auluxe nach eigener Aussage keine definierte Zielgruppe. Auf den Punkt gebracht lautet die Auluxe-Idee also: Ob jung oder alt, männlich oder weiblich – für jeden Kunden gibt es hochwertige und nachhaltig produzierte Produkte in vielen außergewöhnlichen Designs. Ein hoher Anspruch, der da formuliert wird und ein hoher Anreiz für uns, nun endlich in den Test einzusteigen!

Der grün beleuchtete Ring am X5 signalisiert Betriebsbereitschaft.Der Test kann also starten.

Der grün beleuchtete Ring am X5 signalisiert Betriebsbereitschaft.er Test kann also starten.

Wir tasten uns ran: der erste Eindruck und mehr

Wie viele andere Bluetooth-Speaker seiner Art möchte auch unser heutiges Testobjekt nicht nur mit inneren Werten und Power überzeugen, sondern ebenso durch sein frisches und stylisches Auftreten. Dass dieses Unterfangen erfolgreich ist, bestätigt sich schnell. Genauer gesagt, sobald man den Karton öffnet: verfügbar in knalligen Farbvarianten (Blau, Gelb, Grün, Pink und Rot) und dem attraktiven Design mit widerstandsfähigen Silikonkomponenten und den beiden metallenen Lautsprecherblenden ist der X5 sofort ein echter Hingucker. Aber es bleibt nicht bei der interessanten Optik, dieser Lautsprecher hat nämlich auch sonst noch so Einiges zu bieten. Ein großer Pluspunkt für ein Gerät im „Open-Air-Einsatz“ ist beispielsweise die Tatsache, dass der X5 sowohl vor Spritzwasser als auch extrem gut vor Eindringen von Staubpartikeln geschützt ist. So macht er seinem Besitzer am Strand, beim Sport oder beim Picknick auch dann noch lange Freude, wenn er mal in einen Schauer kommt oder in den Sand fällt. Nun, zwei wichtige Dinge wären also schon mal geklärt: Der Lautsprecher sieht gut aus und er ist kein Mimöschen. Aber wie sieht es mit seiner Bedienfreundlichkeit aus? Kommen auch Laien problemlos mit ihm zurecht oder muss man ein Hobbyingenieur sein?

USB- und Aux-Anschluss sowie der Ein-/Ausschalter befinden sich hinter der gummierten Abdeckung in der Gehäuseseite.

USB- und Aux-Anschluss sowie der Ein-/Ausschalter befinden sich hinter der gummierten Abdeckung in der Gehäuseseite.

Diese Fragen sind schnell beantwortet! Ein kurzer Blick in die Bedienungsanleitung reicht vollkommen aus, um den X5 „ans Laufen zu kriegen“. On/Off-Taste, Mini-USB- und Audio-Anschluss sind hinter einer seitlich angebrachten Schutzklappe versteckt. Ist diese geöffnet, lässt sich der Akku laden – und selbstverständlich kann man die Musikübertragung auch sofort via Kabelverbindung starten. Die „kabellose“ Betriebsart ist übrigens ebenfalls ruck, zuck hergestellt:
Einfach “Bluetooth” am Smartphone, Tablet etc. aktivieren und die entsprechende Taste am X5-Lautsprecher drei Sekunden lang gedrückt halten. Schon finden sich die beiden Geräte und können mit einem Tastendruck gekoppelt werden. Die Wiedergabe kann starten!

Nach erfolgreicher Paarung mit einer Quelle (hier iPhone), leuchtet der Ring um den Pairing-Schalter blau.

Nach erfolgreicher Paarung mit einer Quelle (hier iPhone), leuchtet der Ring um den Pairing-Schalter blau.

Genau hingehört: der X5 im (mobilen) Einsatz

Wenn wir es schon mit einem so handlichen und für den Outdoorbereich geeigneten Lautsprecher zu tun haben, verlegen wir doch unseren Test auch möglichst praxisnah nach draußen. Im ersten Schritt bietet sich hier das „Sommer-Abschluss-Grillen“ im Freundeskreis an. Mit zwölf Erwachsenen und sechs lautstark spielenden Kindern im Garten muss der X5 seine Power direkt zu Testbeginn unter Beweis stellen. Und das tut er. Passend zum Motto des Tages lassen wir erstmal U2 mit ihrem 2000er Song „Beautiful Day“ ran. Ein gelungener Start in den Rundum-Check: Der Sound ist wunderbar klar und bietet ein ausgewogenes Verhältnis von Höhen und Tiefen. Besonders beim dynamischen Refrain kann der Lautsprecher mit seiner Kraft überzeugen – es verspricht wirklich ein (musikalisch) schöner Tag zu werden. Im nächsten Step werden wir nun etwas basslastiger. Dazu bietet sich „Seven Nation Army“ von den White Stripes förmlich an. Doch auch mit diesem, mittlerweile zum Klassiker in Fußballstadien mutierten, Song kommt die kleine Röhre erstaunlich gut zurecht. Power und Dynamik stimmen und die treibende Kraft des Stücks dringt dem Hörer ungebremst ins Ohr. Minimale Abstriche muss man in extrem hohen Lautstärkebereichen allerdings machen. Wir sprechen hier allerdings vom Grenzbereich, den man im normalen Einsatz eines Bluetooth-Speakers eher selten erreicht. Von daher ist diese kleine Schwäche durchaus zu verschmerzen und mindert den Funfaktor des X5 kaum. Wo es grade um die Lautstärke geht: Hier hat sich Auluxe ein smartes Detail einfallen lassen. Die Volumen-Justage erfolgt über die als Drehregler in eine Seite des Lautsprechers integrierte Abschlusskappe. Man dreht also den Rand der genannten Kappe, um die Musik lauter oder leiser zu stellen.

Um die Lautstärke zu regulieren genügt eine kurze Bewegung des Abschlussringes.

Um die Lautstärke zu regulieren genügt eine kurze Bewegung des Abschlussringes.

Unterm Strich hat die kleine Box also im ersten Teil unseres Tests schon mal überzeugt. In Teil zwei wird es nun sportlich. Da der Hersteller auf Produktverpackung und Website damit wirbt, dass der Lautsprecher genau in den Getränkehalter eines Fahrrades passt, probieren wir das doch einfach aus und drehen eine Runde durch den Wald! Eine gute Idee, denn der X5 passt nicht nur genau, auch der Sound sorgt trotz der straßenbedingten Erschütterungen und des Fahrtwindes für ein angenehmes Entertainment während der Tour. Egal ob wir zu Queens „Bicycle Race“ gemütlich dahin cruisen oder bei Metallicas „Enter Sandman“ den Puls auf einer simulierten Bergetappe zum pochen bringen – der Klang stimmt! Auch hier kann man Auluxe nur gratulieren und gleichzeitig danke sagen für die Möglichkeit, die Wunschmusik in nahezu jede Form der Freizeitgestaltung integrieren zu können!

Pfiffig: Der Auluxe X5 passt perfekt in den Gedrängelter am Fahrrad. So ist auch während der Radtour beste Unterhaltung garantiert.

Pfiffig: Der Auluxe X5 passt perfekt in den Gedrängelter am Fahrrad. So ist auch während der Radtour beste Unterhaltung garantiert.

Was gibt es sonst noch zu sagen?

Die Optik überzeugt, die musikalischen Fähigkeiten ebenso – was kann man noch mehr verlangen? Naja, zum Beispiel einen leistungsstarken Akku! Und den hat der X5. Dank seiner im Test bewiesenen Akkulaufzeit von rund 8 Stunden ist der kleine Lautsprecher sowohl für längere Gartenpartys als auch für eine Tagesetappe auf dem Rad durchaus geeignet. Während unserer gesamten Testphase fiel zudem auf, dass wir es zu jeder Zeit mit einer äußerst stabilen Verbindung zu tun hatten. Abstände von geschätzt 8 bis 10 Metern zwischen Smartphone und Lautsprecher waren kein Problem! Einen weiteren Pluspunkt sammelt der X5 dank seiner integrierten Freisprechfunktion. Diese erlaubt es, auf Knopfdruck zu telefonieren ohne das Handy zur Hand nehmen zu müssen. Dabei unterdrückt das eingebaute Mikrofon störende Umgebungsgeräusche elektronisch und sorgt für eine erstaunlich gute Sprachqualität und eine unkomplizierte Kommunikation. Der X5 kann also nicht nur Musikbox, sondern auch Telefonzelle!

Im unserem Test erwies sich der Auluxe X5 als idealer Begleiter für jede Outdoor-Aktivität.

Im unserem Test erwies sich der Auluxe X5 als idealer Begleiter für jede Outdoor-Aktivität.

Fazit

Das Geschäft mit den kleinen, mobilen Bluetooth-Lautsprechern ist momentan ein boomender Markt. Bei den vielen Geräten, die wir in den letzten Monaten unter die Lupe genommen haben, war mit Sicherheit der eine oder andere Kandidat dabei, der in den Grenzbereichen soundmäßig noch ein bisschen mehr überzeugen konnte als der Auluxe X5. Das soll das starke Gesamtpaket des X5 aber nicht abwerten. Die Mischung aus coolem und modernem Design, einer widerstandsfähigen Verarbeitung (Regen- und Staubschutz) und beeindruckender Klangstärke macht ihn zu einem echten Geheimtipp für musikaffine Freizeitsportler und Freunde von geselligen Open-Air-Veranstaltungen. Ein nicht zu vernachlässigendes Argument für die Anschaffung der kleinen Röhre ist der Preis. Mit aktuell 119,00 Euro liegt er absolut im unteren Preissegment. Berücksichtigt man diesen Fakt, ist seine Leistung noch ein bisschen höher zu bewerten. Kurz gesagt: Wer nicht allzu tief in die Tasche greifen und trotzdem einen überzeugenden Bluetooth-Lautsprecher für den anstehenden Camping-Ausflug, Strand-Urlaub oder Stadtpark-Besuch sein Eigen nennen möchte, der wird am Auluxe X5 viel Spaß haben!

Test & Text: Stefan Meininghaus
Fotos: www.lite-magazin.de, Herstellerbilder

Gesamtnote: 1,2
Klasse: Mittelklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

85 %

95 %

85 %

151016.Auluxe-Testsiegel

Technische Daten

Modell:Auluxe
nubeat X5
Produktkategorie:Bluetooth-Lautsprecher, mobil
Preis:119,00 Euro
(abzgl. 15% Einführungsrabatt)
Ausführungen:- rot
- gelb
- grün
- pink
- blau
Garantie:2 Jahre
Vertrieb:SaxxTec GmbH & Co. KG
Tel.: 05032/9567122
www.auluxe.de
Abmessungen (HBT):210 x 80 x 80 mm
Gewicht:0,6 Kg
Anschlüsse:- 3,5 Miniklinke (AUX)
- Bluetooth
- USB-Buchse (nur Ladefunktion)
Akkuleistung:- rund 8 Stunden
Bluetooth-Reichweite:ca. 10 Meter
Chassis-Aufbau:- Zwei-Wege
Besonderheiten:- stabile Bluetooth-Verbindung
- IP 65 spritzwassergeschützt
- schickes und robustes Gehäuse
- USB-Buchse (nur Ladefunktion)
- Freisprechfunktion
Lieferumfang:- Auluxe X5
- USB-Ladekabel
- Bedienungsanleitung
Benotung:
Klang (60%):1,2
Praxis (20%):1,0
Ausstattung (20%):1,2
Gesamtnote:1,2
Klasse:Mittelklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt